Größtes MCU-Ereignis seit Avengers 4: Marvel, gib uns leidende Helden im Dreck!

23.02.2021 - 16:25 UhrVor 3 Tagen aktualisiert
0
2
The Revenant - Trailer (Deutsch) HD
2:44
Avengers und The RevenantAbspielen
© Disney/20th Century Fox
Avengers und The Revenant
Für den MCU-Blockbuster Eternals hat sich die Regisseurin stark an The Revenant mit Leonardo DiCaprio orientiert. Das lässt auf einen Marvel-Film der ganz anderen Art hoffen.

In der intensiven Tour de Force The Revenant - Der Rückkehrer hat sich Leonardo DiCaprio qualvoll zu seinem ersten Oscar als Bester Hauptdarsteller gelitten. Der bildgewaltige Kampf zwischen Mensch und Natur verströmte die Erschöpfung, Verzweiflung und den Wahnsinn der Hauptfigur in fast jeder Szene.

So wie es aussieht, könnte sich die epische Machart und das qualvolle Leiden von The Revenant auch in einem kommenden MCU-Blockbuster widerspiegeln. Eternals-Regisseurin Chloé Zhao hat jetzt verraten, dass das Werk mit DiCaprio eine große Inspiration für ihren Film ist. Da bleibt für mich nur der Wunsch: Marvel, gib uns leidende Superhelden im Dreck!

Streamt alle MCU-Filme und -Serien bei Disney+
Zum Deal
Entdeckt die ganze Marvel-Welt

The Revenant ist ein großes Vorbild für die Action im MCU-Film Eternals

Im kommenden Marvel-Blockbuster wird nach den Avengers ein ganz neues Team aus Superheld*innen eingeführt, die vorher noch nicht im MCU aufgetaucht sind. Bei den Eternals handelt es sich um Wesen mit Superkräften, die vor Millionen von Jahren durch Alien-Experimente an Menschen entstanden sind.

Schaut hier unser Video zur Zukunft des MCU in Phase 4!

Zu viel Marvel? | Kann MCU Phase 4 nach Endgame überzeugen?
Abspielen

Im Interview mit The Playlist  sprach Regisseurin Chloé Zhao jetzt darüber, dass sie sich für die Action des Films stark von The Revenant inspirieren lässt:

Nun, es gibt mehrere Filme für Eternals. Ich musste einige wegen des Umfangs des Films wählen. Aber ich denke, für die Action-Sequenzen, bei denen ich einfach so viel Spaß hatte, mit einem so großartigen Team zu arbeiten, wollte ich mich oft auf The Revenant beziehen. The Revenant ist ein Film, den ich so sehr liebe.
Und ich denke, wir haben The Revenant so oft gesehen, bei jedem Treffen für unsere Action-Sequenzen, weil die meisten dieser Szenen vor Ort gedreht werden. Und ich liebe es, wie eindringlich sie sind und wie sie einen die Wucht von The Revenant fühlen lassen. Es ist definitiv ein Film, dem wir nacheifern. Und Marvel hat diese Idee wirklich, wirklich unterstützt und ist mitgegangen.

Eternals dürfte definitiv frischen Wind ins Marvel-Universum bringen

Der Einfluss von The Revenant auf Eternals wird aber nicht bedeuten, dass die Stars Angelina Jolie oder Kit Harington am Set plötzlich genauso wie Leonardo DiCaprio eine echte Bisonleder futtern müssen.

Ein MCU-Blockbuster, der Effektgewitter und Selbstironie gegen im Dreck kriechende oder unter frostigen Temperaturen leidende Superhelden im Überlebenskampf eintauscht, wäre für mich aber mal eine mehr als willkommene Abwechslung.

Die Inspiration durch The Revenant spricht mehr für den Stil von Chloé Zhao, den sie für den Marvel-Film verfolgt. Auch wenn noch keine richtigen Eindrücke zu Eternals bis auf schwammige Set-Fotos existieren, setzt die Regisseurin für den Blockbuster stark auf handgemachte Kulissen und Effekte.

Mit ihren bisherigen Spielfilmen wie The Rider oder Nomadland hat Zhao bisher kleinere Dramen und realistische Geschichten aus dem Herzen des amerikanischen Hinterlands inszeniert. Auch wenn ein MCU-Blockbuster da schon eine ganz andere Hausnummer ist, lässt sich die Filmemacherin offenbar nicht zu stark von ihrer Handschrift abbringen.

Schaut hier den Trailer zu Chloé Zhaos Nomadland!

Nomadland - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Am 4. November 2021 soll Eternals ins Kino kommen. Bis dahin träume ich noch ein bisschen weiter von Marvel-Figuren, die zähneknirschend durch Schlamm robben oder gegen Bären ums Überleben kämpfen.

Podcast für Marvel-Fans: Alle 17 neuen MCU-Serien im Überblick

WandaVision hat eine neue Ära des Marvel Cinematic Universe bei Disney+ begonnen. In dieser Folge von Streamgestöber schauen wir auf die 17 neuen Marvel-Serien, auf die ihr euch 2021 bis 2023 freuen könnt - etwa auf die Loki-Serie.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Matthias, Max und Patrick haben sich die 17 (!) Marvel-Serien näher angeschaut, die uns nach der Avengers-Sitcom WandaVision demnächst bei Disney+ erwarten. Im Podcast erfahrt ihr alles zu den neuen Serien, welche wirklich Highlight-Potenzial haben und welche unser Interesse kaum wecken können.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was versprecht ihr euch von Eternals?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News