Sci-Fi-Meisterwerk neu bei Amazon Prime: Matrix ist nur dank diesem Film entstanden

16.01.2021 - 09:56 UhrVor 9 Monaten aktualisiert
43
3
Ghost in the Shell
© Rapid Eye Movies/Amazon
Ghost in the Shell
Bei Amazon Prime könnt ihr Ghost in the Shell streamen. Der Anime-Meilenstein zeigt eine beängstigende Science-Fiction-Welt. Ohne den Film hätte es Matrix nie gegeben.

In Ghost in the Shell sind viele Menschen nur noch Wesen, die aus künstlichen Körpern und falschen Erinnerungen erschaffen werden. Der Anime-Film aus dem Jahr 1995 zeigt eine düstere Zukunftsvision, in der Cyborgs dazu dienen, die Konflikte der Menschheit auszutragen.

Was passiert, wenn diese künstlichen Netzwerke und Existenzen gehackt und manipuliert werden, könnt ihr euch zurzeit bei Amazon Prime*  anschauen. Hier gibt es Ghost in the Shell als Stream im Abo. Der Anime-Klassiker ist nicht nur ein Meisterwerk für sich, sondern hat viele nachfolgende Werke beeinflusst. Matrix würde es ohne den Film von Mamoru Oshii gar nicht geben.

Schaut hier den Trailer zu Ghost in the Shell!

Ghost in the Shell - Trailer (English) HD
Abspielen

Ghost in the Shell ist ein mitreißender Mix aus Sci-Fi-Action und tiefgründigen Fragen

Der Anime-Film handelt von Major Motoko Kusanagi, die als Polizistin arbeitet und selbst fast ausschließlich aus künstlichen Körperteilen besteht. Sie ermittelt gegen den mysteriösen Puppenspieler, dem es gelungen ist, die Cyborgs zu hacken und für seine kriminellen Zwecke zu missbrauchen.

Mit der geradlinigen Krimi-Geschichte funktioniert Ghost in the Shell als hypnotisierender Sci-Fi-Thriller, der sein gemächliches Tempo immer wieder mit Verfolgungsjagden oder Schusswechseln aufwirbelt. Die Jagd nach dem verbrecherischen Mastermind in einer ebenso faszinierenden wie beängstigenden Zukunft des Jahres 2029 bietet aber auch viel Stoff zum Nachdenken.

So ist Ghost in the Shell auch ein Film, der unser Verständnis der menschlichen Existenz hinterfragt. Was bedeuten Erinnerungen, die womöglich gar nicht real sind? Und ist die Seele alleine dafür verantwortlich, uns zu Menschen machen?

Matrix ist nur wegen Ghost in the Shell entstanden

Diese Mischung aus unwiderstehlicher Sci-Fi-Action-Unterhaltung und tieferem Anspruch hat auch zwei Regisseurinnen maßgeblich beeinflusst. Lana und Lilly Wachowski, Schöpfer der legendären Matrix-Trilogie, haben den ersten Teil ihres Franchise nur wegen Ghost in the Shell gedreht.

Im Video erfahrt ihr noch mehr über den Einfluss des Anime-Films und sein Remake!

Ghost in the Shell Preview: Darum ist Ghost in the Shell so wichtig - nerdkultur (Deutsch) HD
Abspielen

In einem Artikel über die künstlerische und kulturelle Reichweite des Anime-Films berichtete der Guardian  damals über die Entstehung von Matrix. Als sich das Regie-Duo mit den Produzent*innen zur Vorstellung ihrer Idee für den Film trafen, spielten sie Ghost in the Shell komplett auf DVD vor und sagten nur: "Wir wollen das real machen."

Auch wenn Matrix kein 1:1-Abklatsch des Anime-Films ist, sind die Parallelen zwischen beiden Werken nicht zu übersehen. Aus Ghost in the Shell stammt beispielweise die visuelle Idee, dass sich die Figuren mithilfe von Anschlüssen in ihrem Nacken mit einer künstlichen Welt verbinden können. Doch das ist nur eine von vielen Gemeinsamkeiten, die es zwischen Matrix und Ghost in the Shell zu entdecken gibt.

*Bei diesem Link zu Amazon handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Kennt ihr Ghost in the Shell schon oder wollt ihr den Film noch schauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News