Beliebt

Mega-Sci-Fi-Film von Star Wars-Machern: Der Marsianer trifft auf Armageddon

Der MarsianerAbspielen
© 20th Century Fox
Der Marsianer
19.06.2020 - 11:10 UhrVor 16 Tagen aktualisiert
23
2
Ein Science-Fiction-Film riesigen Ausmaßes befindet sich in Arbeit. Der Roman Project Hail Mary stammt vom Der Marsianer-Autor. Große Hollywood-Namen beginnen die Verfilmung.

Als das Filmstudio Metro Goldwyn Meyer vor ein paar Wochen bekanntgab, den nächsten Roman von Andy Weir zu verfilmen, hat Drew Goddard wahrscheinlich schon geahnt, dass bald ein Anruf kommt. Andy Weir ist der Autor des hyperrealistischen Sci-Fi-Romans Der Marsianer - Rettet Mark Watney, dessen Verfilmung 2015 sehr erfolgreich mit Matt Damon in der Hauptrolle in den Kinos lief.

Science-Fiction-Ereignis: An Project Hail Mary arbeitet die Hollywood-Elite

Der indirekte Nachfolger Project Hail Mary soll jetzt die Linie erfolgreicher Space/Science-Fiction-Filme wie Gravity und eben The Martian fortsetzen.

Die Buchvorlage von Der Marsianer
Zum Deal
Deal

Um das Projekt versammeln sich derzeit allerlei namhafte Filmschaffende. Dem Hollywood Reporter  zufolge ist Drew Goddard Wunschkandidat auf den Posten des Drehbuchautors, genau wie damals bei The Martian.

Würde Goddard zusagen, so wäre der bisher recht Männer-lastige Klub um einen hochprofilierten Star seiner Zunft reicher:

  • Regie: Phil Lord und Chris Miller (The Lego Movie, Solo: A Star Wars Story, 21 Jump Street)
  • Hauptdarsteller: Ryan Gosling (Aufbruch zum Mond, La La Land, Blade Runner 2049)
  • Drehbuch: Drew Goddard (Der Marsianer, Cabin in The Woods, Bad Time at The El Royale)
  • Vorlage: Andy Weir
  • Produktion: unter anderem Amy Pascal (Venom, Spider-Man, Little Women)

Ein besser besetztes Projekt - auch ohne Goddard - gibt es derzeit kaum in der Filmwelt, MGM verspricht sich viel von der Space-Geschichte, die bestenfalls den Erfolg von The Martian wiederholt, der 630 Millionen US-Dollar einspielte und für mehrere Oscars nominiert war, unter anderem für das Beste Adaptierte Drehbuch von Goddard.

Der Marsianer trifft auf Armageddon: Darum geht es im Science-Fiction-Project: Hail Mary

Die Space-Handlung ist kurz erzählt, zieht einen aber sofort in ihren Bann: Es geht um einen Astronauten (Gosling), der in einer winzigen Raumfähre aufwacht, neben zwei toten Crewmitgliedern. Er ist Millionen Kilometer von der Erde entfernt, erinnert sich aber nicht mal an seinen Namen, geschweige denn an die Ereignisse, die zu dieser furchtbaren Situation führten.

Revenant und The Martian: Überlebenskämpfe im Film

Extremer Überlebenskampf! | Top 7 Survival Movies
Abspielen

Das allein ist ein knackiger Kernplot, bei dem Produzentinnen wie Amy Pascal die Spidey-Sinne schrillen. Er erinnert an Gravity mit Sandra Bullock und genauso an The Martian und Ad Astra mit Brad Pitt aus dem letzten Jahr, die allesamt die Einsamkeit des Menschen im All untersuchten.

Aber jetzt kommt der Armageddon-Twist: Der Astronaut entdeckt, dass er die einzige Hoffnung der Menschheit ist, die vom Aussterben bedroht ist. Offenbar wurde die Crew losgeschickt, um ein Weltenzerstörungsszenario zu verhindern - Missionen, wie wir sie aus Armageddon und Deep Impact (oder gerne auch The Core) kennen - ein Meterorit, eine Supernova etwa.

Aufwendiges und teures Project Hail Mary: 3 Millionen allein für die Buchrechte

Etwas mystisch und waghalsig ist das Ganze: Weir hat seinen Roman noch gar nicht veröffentlicht, Project Hail Mary erscheint erst 2021. Die Rechte für die Geschichte ließ sich MGM schon jetzt aber 3 Millionen Dollar kosten. Das Vertrauen in den Autor und den Anklang seiner Stoffe beim Publikum ist groß.

Weirs Bücher zeichnen sich durch sehr exakt recherchierte wissenschaftliche Details und und Feinheiten bei der Beschreibung von Raumfahrt aus - und einer sich daraus ableitenden Science-Fiction, die so nah an der Gegenwart ist, dass manche The Martian für eine wahre Geschichte halten. Es ist also eine etwas kleingeistige Science-Fiction.

Doch Weltraumreisen treffen den Zeitgeist, sind beim Publikum beliebt und für Filmstudios eine seltene Gelegenheit, Blockbuster ohne Franchise-Bindung zu produzieren.

Einen Kinostart für Project Hail Mary gibt es noch nicht. 2022 ist wahrscheinlich, ziemlich sicher im Herbst, wenn die Oscar-Film laufen, was zufällig auch ein beliebtes Zeitfenster für Space-Filme ist.

Podcast für Sci-Fi-Fans: Die besten Sci-Fi-Serien bei Netflix

In der neuen Folge Streamgestöber - auch bei Spotify  - empfehlen Andrea, Esther und Max die besten Sci-Fi-Serien bei Netflix und schauen, ob die 2. Staffel Altered Carbon dazugehört:

Vor 2 Jahren startete Altered Carbon bei Netflix mit der 1. Staffel und überraschte mit außergewöhnlicher Science Fiction, worauf wir im Podcast ausführlich eingehen. Die 2. Staffel hingegen hat mit einigen Problemen zu kämpfen.

Habt ihr Lust auf Project Hail Mary?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News