Mehr Deutsche Bahn als Bullet Train: Brad Pitt über seine traumatischste Zugfahrt

© Sony
Brad Pitt in Bullet Train
31.07.2022 - 17:00 UhrVor 7 Tagen aktualisiert
3
3
Für das Action-Fest Bullet Train kämpft sich Brad Pitt durch einen Zug voller Killer. Im Interview verraten er und Co-Star Joey King, welches ganz reale Zug-Trauma sie bereits erlebt haben.

In Bullet Train, der ab dem 4. August 2022 in den Kinos anläuft, treffen gleich mehrere Auftragsmörder mit unterschiedlichen Missionen in einem japanischen Hochgeschwindigkeitszug aufeinander. Mit dabei: Der zwanghaft positive Söldner Ladybug (Brad Pitt) und die auf den ersten Blick fast psychotisch süße Prinz (Joey King).

Deadpool 2-Regisseur David Leitch inszeniert das Ganze als ebenso witzigen wie spannenden Action-Blockbuster, dessen Cast mindestens so viel Spaß zu haben scheint wie das Publikum (hier findet ihr die komplette Bullet Train-Besetzung). Wie Kund:innen der Deutschen Bahn wissen, gleichen manche Zugfahrten aber eher einem Psychothriller. Eine Erfahrung, die auch Brad Pitt und Joey King privat machen mussten.

Brad Pitt ist bei einer Bahnfahrt fast verloren gegangen – wegen einer gescheiterten Liebe

Bullet Train - Trailer 3 (Deutsch) HD
Abspielen

"Ich bin mal nach Europa geflogen, um meine damalige Freundin zu besuchen", erzählt Brad Pitt im Interview mit Moviepilot. "Das ist dann leider total schiefgegangen." Statt romantischer Zeit zu zweit, musste sich der Schauspieler also etwas anderes für seine Zeit in Europa einfallen lassen. Und entschied sich für den Hauptbahnhof in Budapest.

Ich wollte nach Serbien fahren und danach auch ein bisschen was von Frankreich sehen. Ich habe im Bahnhof geschlafen und jemand hat mir dabei geholfen, in den richtigen Zug einzusteigen. Ich war im hinteren Teil des Zugs. Als der irgendwann immer wieder angehalten hat, bin ich nach vorne durchgelaufen, um jemanden zu fragen, was los ist.

Brad Pitt wusste es in diesem Moment wahrscheinlich noch nicht, doch ebenjene Entscheidung bewahrte ihn davor, irgendwo in Europa festzusitzen. Denn schnell fand er heraus, warum die Bahn sich so komisch bewegte:

Währenddessen wurde der komplette hintere Teil des Zuges abgekoppelt. Sie hätten mich also einfach zurückgelassen, wenn ich nicht nach vorne gelaufen wäre.

In permanenter Unsicherheit zu leben, ob der Teil des Zuges, in dem man sich gerade befindet, auch am Zielort ankommt, dürfte jedem bekannt vorkommen, der schon mal die Worte "Zugteilung in Hamm" über einen rauschigen Bahnlautsprecher gehört hat. Auch wenn die Deutsche Bahn in diesem Fall nicht beteiligt gewesen zu sein scheint.

Die Zug-Anekdoten der Bullet Train-Stars dürften bei Deutsche Bahn-Kund:innen alte Wunden aufreißen

Joey King und Brad Pitt im Interview mit Moviepilot

Ein anderer, scheinbar elementarer Teil der deutschen Fernverkehrs-Erfahrung sind spontan wechselnde Gleise, geänderte Wagenreihungen und wegfallende Sitzplatzreservierungen. Was es jedes Mal aufs Neue zu einem Abenteuer macht, ob man es wohl schaffen wird, zum richtigen Zeitpunkt auf dem richtigen Platz im richtigen Zug zu sitzen.

Joey King kennt diesen Nervenkitzel. Sie saß gerade in einem echten Bullet Train, um die Strecke abzufahren, die ihr Charakter im Film zurücklegt, als plötzlich jemand neben ihrem Sitz auftauchte:

Eine süße, ältere Japanerin kam zu mir. Niemand von uns hat die Sprache der anderen gesprochen, aber sie hat irgendwie versucht mir begreiflich zu machen, dass ich auf ihrem Platz sitze. Ich habe ihr mein Ticket hingehalten und meinte: 'Nein, alles gut, das ist mein Platz!' Irgendwann habe ich aber verstanden, was sie mir sagen wollte. Ich saß zwar auf dem richtigen Platz, aber im falschen Zug.

Die The Kissing Booth-Schauspielerin hat nach eigener Aussage gleich "mehrere traumatische Zugerfahrungen", scheint an ihrer Geschichte aber primär selbst schuld zu sein. Als Brad Pitt grinsend einwirft, dass Amerikaner:innen einfach nicht so zugerfahren seien, kontert King allerdings mit einem Sinnspruch, den wir uns bei zukünftigen Zugverspätungen mantraartig vorbeten können:

Reisen sind dazu gedacht, schiefzugehen. Wenn du damit nicht umgehen kannst, reist du aus den falschen Gründen.

Mehr Schauempfehlungen im Podcast: Die 10 besten Streaming-Filme 2022

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Netflix protzt mit großen Filmen wie The Gray Man, The Adam Project und Der Spinnenkopf. Aber sind diese auch wirklich gut? Wir blicken zurück auf das bisherige Filmjahr und haben eine Top 10 der besten Filme erstellt, die bisher 2022 bei einem Streaming-Dienst ihre Premiere gefeiert haben.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was erwartet ihr euch von Bullet Train?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News