Furiose Martial-Arts-Action nach Mortal Kombat: Erster Trailer belebt vergessene Actionreihe neu

18.05.2021 - 10:30 UhrVor 1 Monat aktualisiert
0
0
Snake Eyes: G.I. Joe Origins
© Paramount
Snake Eyes: G.I. Joe Origins
Mortal Kombat sorgt aktuell für blutige Martial-Arts-Kämpfe im Heimkino. Mit dem dem ersten Trailer zur Snake Eyes: G.I. Joe Origins kündigt sich der nächste Action-Kracher an.

Vor wenigen Tagen feierte das Mortal Kombat-Reboot seine hiesige Streaming-Premiere. Es ist nicht der einzige aufwendige Martial-Arts-Film, der uns dieses Jahr erwartet. Mit Snake Eyes: G.I. Joe Origins kündigt sich bereits das nächste Kampfepos an. Der erste Trailer präsentiert sich in knackigen 58 Sekunden und sieht ziemlich cool aus.

Snake Eyes: G.I. Joe Origins protzt mit furiosem Action-Trailer

Mit Snake Eyes erfindet sich die G.J. Joe-Reihe aus dem Hause Paramount neu. Die zwei bisherigen Filme (G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra und G.J. Joe - Die Abrechnung) waren als große Action-Blockbuster konzipiert, die sich am ehesten mit Hollywoods Superheldenfilmen und dem Transformers-Bombast vergleichen lassen.

Hier könnt ihr den neuen Mortal Kombat-Film streamen
Zu Amazon
Jetzt bei Amazon

Laut Hauptdarsteller Henry Golding ist der Ableger deutlich mehr ein Martial-Arts- als ein Superheldenfilm. Auch sein Casting spricht dafür, dass sich die Reihe neu ausrichtet: Golding tritt in die Fußstapfen von Darth Maul-Darsteller Ray Park, der in den ersten zwei Filmen den maskierten Ninja Snake Eyes verkörperte.

Hier könnt ihr den Trailer zu Snake Eyes: G.I. Joe Origins schauen:

Snake Eyes - Trailer (English) HD
Abspielen

Snake Eyes: G.I. Joe Origins erzählt die Ursprungsgeschichte der Titelfigur, die zu den beliebtesten Charakteren der Hasbro-Marke gehört. Zu Beginn der Handlung ist Snake Eyes als Einzelgänger unterwegs. Vom japanischen Arashikage-Clan wird er zum tödlichen Ninja ausgebildet, doch dann holt ihn seine düstere Vergangenheit ein.

Snakes Eyes, Henry Golding und die Marvel-Konkurrenz

Abseits der Martial-Arts-Action dürfte Henry Golding das größte Aushängeschild des neuen G.I. Joe-Films sein. Durch die Komödie Crazy Rich wurde er erstmals einem größeren Publikum vorgestellt. Zuletzt entzückte er an der Seite von Emilia Clarke in der RomCom Last Christmas und Guy Ritchies Gangsterfilm The Gentlemen. Jetzt führt er seinen ersten eigenen Blockbuster an.

In Snake Eyes: G.I. Joe Origins gerät er mit Martial-Arts-Spezialisten wie Iko Uwais (The Raid) und Andrew Koji (Warrior) aneinander. Zudem gesellt sich Haus des Geldes-Star Úrsula Corberó zum Cast, ganz zu schweigen von Samara Weaving, die sich bereits durch Horror-Actionfilme wie Ready Or Not und The Babysitter gemetzelt hat.

  • Marvel-Konkurrenz: Snake Eyes ist nicht der einzige Martial-Arts-Blockbuster, der in den kommenden Monaten die große Leinwand erobert. Das MCU präsentiert mit Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings einen ähnlich gelagerten Film.

Paramount wollte den Snake Eyes: G.I. Joe Origins ursprünglich im März 2020 in die Kinos bringen, hat ihn aufgrund der Corona-Pandemie jedoch mehrmals verschoben. Laut aktuellem Plan soll der Film am 22. Juli 2021 in den deutschen Kinos starten. Ob das realistisch ist, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Wie gefällt euch der erste Trailer zu Snake Eyes: G.I. Joe Origins?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News