Neon Genesis Evangelion bei Netflix: Die wichtigsten Infos zur neuen Synchro

24.06.2019 - 10:50 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
34
2
Neon Genesis Evangelion - Netflix Trailer (Deutsch) HD
0:56
Shinji und ReiAbspielen
© Gainax/Project Eva., Netflix
Shinji und Rei
Das lange Warten hat endlich ein Ende: Seit vergangener Woche ist der Anime-Klassiker Neon Genesis Evangelion bei Netflix verfügbar. Allerdings gibt es einige Neuerungen.

Der Klassiker Neon Genesis Evangelion gehört sicherlich zu den größten diesjährigen Anime-Highlights in Netflix' Portfolio. Seit letztem Freitag ist der Anime-Meilenstein beim Video on Demand-Anbieter verfügbar, doch alteingesessene Fans müssen sich auf einige Veränderungen gefasst machen, beispielsweise eine neue deutsche Synchronisation der Serie.

Das sind die neuen deutschen Neon Genesis Evangelion-Sprecher

Wie unter anderem Anime 2 You  berichtet, bekam der Anime-Klassiker für seinen Netflix-Release eine komplett neue deutsche Synchronisation spendiert. Der prominenteste neue Sprecher dürfte sicherlich Christian Zeiger sein, die deutsche Stimme von Spider-Man Tom Holland. In Neon Genesis Evangelion spricht er den Protagonisten Shinji Ikari. Nachfolgend die wichtigsten neuen deutschen Synchronsprecher:

  • Shinji Ikari - Christian Zeiger (Spider-Man: Homecoming)
  • Misato Katsuragi - Anna Amalie Blomeyer (Marvel's Inhumans)
  • Asuka Langley Souryuu - Johanna Dost (The Seven Deadly Sins)
  • Rei Ayanami - Franziska Lather
  • Ritsuko Akagi - Cornelia Waibel (Goblin Slayer)
  • Gendou Ikari - Urs Remond (Covert Affairs)
  • Kowaru Nagisa - Jeremias Koschorz (Riverdale)
Asuka, Shinji und Rei

Eine komplette Liste aller neuen Neon Genesis Evangelion-Sprecher findet ihr in der Deutschen Synchronkartei . Eine Übersicht der deutschen Original-Sprecher  findet ihr dort ebenfalls.

Neben den neuen Sprechern gibt es noch weitere Änderungen bei Netflix' Veröffentlichung des Anime-Klassikers. Wie unter anderem Comic Book  berichtet, wurden ebenfalls einzelne Dialoge der Serie verändert.

Diese Dialogzeile wurde in der US-Synchro von Neon Genesis Evangelion verändert

Nicht nur bei uns bekam Neon Genesis Evangelion eine neue Synchronisation spendiert, sondern auch in anderen Ländern, beispielsweise den USA. Dort ärgern sich Fans aktuell über ein verändertes Dialogbuch, weshalb sich kürzlich sogar der für die Netflix-Fassung verantwortliche Übersetzer zu Wort meldete.

Genauer geht es um die Veränderung eines kleinen Wortes, das jedoch viel ausmachen kann. In der 24. Episode des Anime-Klassikers sagte Kowaru ursprünglich zu Shinji, er würde ihn lieben. In der neuen Fassung wurde daraus ein "Es bedeutet, ich mag dich."

Neon Genesis Evangelion

Wie Dan Kanemitsu, seines Zeichens Übersetzer der Netflix-Fassung von Neon Genesis Evangelion, später über Twitter  anmerkte, könne er nicht näher darauf eingehen, wieso aus lieben nun mögen wurde. Er betonte jedoch, bei seinen Arbeiten stets dem Original möglichst treu bleiben zu wollen. Wie Twitter-User gisnj  mit einem Bild des japanischen Original-Skripts dieser Szene anmerkte, blieb Kanematsu tatsächlich der Vorlage treu.

Neon Genesis Evangelion ist seit dem 21.06.2019 bei Netflix verfügbar.

Wie gefällt euch die neue deutsche Synchronisation von Neon Genesis Evangelion und was haltet ihr von den Änderungen an der Übersetzung?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News