Netflix-Serie Liebes Kind: Das Ende, die wahre Identität des Entführers und die Herkunft der Kinder erklärt

15.09.2023 - 08:55 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
Liebes KindNetflix
0
0
Das Ende des Netflix-Hits Liebes Kind wartet mit zahlreichen Wendungen auf. Wer ist der gesichtslose Entführer? Und wessen Kinder sind das wirklich? Hier findet ihr die wichtigsten Enthüllungen erklärt.

Die Thriller-Serie Liebes Kind streamt seit dem 7. September 2023 bei Netflix und stürmte auf Anhieb die Netflix-Charts. Die Geschichte über Entführung, Missbrauch und Mord beginnt mit der Flucht von Lena, die von einem Psychopathen in ein abgeschottetes Haus gesperrt wurde und dort für die Kinder Hannah und Jonathan Mutter spielen sollte. Der Albtraum ist aber längst nicht vorbei. Denn Liebes Kind steckt voller Überraschungen.

Im Verlauf der insgesamt 6 Folgen überrascht die Adaption von Romy Hausmanns Bestseller-Roman mit zahlreichen schockierenden Wendungen und lässt das Publikum gespannt miträtseln. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse und Enthüllungen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Ende der Netflix-Serie Liebes Kind findet ihr hier übersichtlich zusammengefasst und erklärt.

Achtung, es folgen Spoiler zum Ende von Liebes Kind:

Die wichtigsten Frage von Liebes Kind beantwortet: Wer ist der Entführer?

Bis zur letzten Folge lässt uns Liebes Kind rätseln, wer der Psychopath ist, der für Lenas Entführung verantwortlich ist. Dessen Gesicht wurde uns fünf Folgen lang bewusst nicht gezeigt, um das Publikum über seine Identität und mögliche Verdächtige spekulieren zu lassen. In Episode 6 gibt es endlich die Antwort.

Schaut hier den Trailer zur Netflix-Serie Liebes Kind:

Liebes Kind - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Die Serie enthüllt, dass der Entführer auf den Namen Lars Rogner (Christian Beermann) hört. Dieser ist Chef einer Sicherheitsfirma, die bereits vor über 12 Jahren – also nach Lenas Entführung – nach Aachen zog. Zuvor arbeitete Lars Rogner beim Schlüsseldienst und kam so mit Lena Beck (Jeanne Goursaud) in Kontakt.

Das Motiv für seine Gräueltaten lässt sich wohl auf seine Kindheit zurückführen. Er hatte keinen Vater und seine Mutter brannte durch, als er noch ein Kind war. Fortan wuchs Lars bei seinen Großeltern auf, aber der Wunsch einer perfekten Vater-Mutter-Kind-Familie blieb unerfüllt.

Durch die Entführung von Lena und schließlich weiterer Frauen versucht Lars Rogner eine Frau zu finden, die das Abbild seiner Mutter wiederbelebt und mit ihm die Familie gründet, die er selbst nie hatte.

Was passierte mit der echten Lena und wer sind die Väter ihrer Kinder?

Nachdem Lars Rogner vor 13 Jahren Lena als Schlüsseldienst half, wurde er auf sie aufmerksam und entführte sie. Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits schwanger von ihrem Freund Flo (Max Woelky). In der Gefangenschaft gebar sie dessen leibliche Tochter Hannah (Naila Schuberth). Später brachte sie Jonathan (Sammy Schrein) zur Welt, den leiblichen Sohn Rogners. Dann schwängerte Rogner sie erneut. Nach der Geburt ihres dritten Kindes erkrankt Lena jedoch am Kindbettfieber. Da Rogner sie nicht in ein Krankenhaus bringen will, sterben Lena und das Kind kurz darauf.

Die Kinder brauchen eine neue Mutter

Lars Rogner will nach dem Verlust seine Familie wieder komplettieren – samt neuer Lena und neuem Baby. Er entführt daraufhin mehrere Frauen, die zum Lena-Ersatz werden. Kleidung, blonde Haare und sogar ein Mal an der Hand werden an das Bildnis der ersten Lena angepasst. Wenn sie sich nicht fügen, werden sie getötet. Jasmin (Kim Riedle) ist schließlich die letzte "Lena", die entführt wird.

Lars Rogner hätte die nach der Flucht angefahrene Lena sterben lassen, wird aber von der kleinen Hannah dazu überredet, einen Krankenwagen zu rufen und sie entkommen zu lassen: "Diese Mama will ich behalten"

Am Ende von Liebes Kind wird auch das letzte Rätsel noch gelöst

Nach Jasmins Flucht setzen Hannah und ihr Papa einen Plan in Gang, um die kleine Psycho-Familie zusammenzuführen. Sie wollen Jasmin/Lena wieder nach Hause bringen. Diese plant aber bereits ihre Rache und lockt Lars mit einer vorgetäuschten Schwangerschaft aus der Reserve. Der weiß dank seiner Kameraüberwachung, dass sie sich mit einem Küchenmesser bewaffnet hat.

Während eines Zwischenstops am Meer kommt es zum Showdown. Nachdem ihr das Messer entwendet wird, täuscht sie einen Ohnmachtsvorfall vor. Als sich Lars zu ihr hinunterbeugt, rammt sie ihm eine Glasscherbe in den Hals, die sie zuvor in ihrer Unterhose in einer Binde versteckte. Jasmin lässt ihren Peiniger verbluten.

Jasmin bekommt ihre Rache

Kurz bevor Lars Rogner stirbt, trifft Ermittler Gerd Bühling (Hans Löw) ein. Mit seinen letzten Atemzügen offenbart Rogner ihm noch, wo die Leiche der echten Lena vergraben ist: zu Hause. Bühling kann damit nach 13 Jahren endlich mit dem Fall abschließen. Und Lenas Eltern Matthias (Justus von Dohnányi) und Karin (Julika Jenkins) können damit beginnen, ihren Verlust zu verarbeiten.

Wie unterscheidet sich das Ende von Liebes Kind von der Buchvorlage?

Die Netflix-Adaption nimmt einige Veränderungen an der Vorlage vor, bleibt ihr im Großen und Ganzen jedoch treu. Manche Charaktere und Ereignisse wurden verändert. Das Ende bleibt aber gleich. Die wichtigsten Unterschiede zwischen Buch und Serie haben wir euch zusammengefasst:

  • Lars Rogner ist Chefredakteur einer Zeitung
  • Er lernte die erste Lena als Praktikantin kennen und beide begannen eine Affäre
  • Rogners Ehefrau erfuhr davon und brachte sich und den gemeinsamen Sohn um
  • Lena will die Beziehung beenden und wird daraufhin eingesperrt
  • Im Buch gab es weniger Ersatz-Lenas als in der Serie
  • Jasmin tötet Rogner mit einem Küchenmesser

Wird es eine 2. Staffel von Liebes Kind auf Netflix geben?

Bei Liebes Kind handelt es sich um eine Miniserie. Die sechs Folgen adaptieren die Buchvorlage komplett und die Handlung ist am Ende abgeschlossen. Eine Staffel 2 wird es somit nicht geben. Die Serie läuft nicht Gefahr, eine weitere vorzeitige Netflix-Absetzung zu werden.

Sollte Liebes Kind ein großer Netflix-Erfolg werden, könnten allerdings noch weitere Thriller-Romane von Autorin Romy Hausmann als Serie oder Film adaptiert werden. Seit ihrem Thriller-Debüt mit Liebes Kind erscheinen die zwei Romane Marta schläft und Perfect Day.

Nicht nur Liebes Kind: Die 15 besten Serienstarts im September bei Netflix und Co.

Ihr braucht noch mehr frische Streaming-Tipps? Die spannendsten September-Serien, die ihr unter anderem bei Netflix, Prime Video und Disney+ streamen könnt, bringen wir euch in der Monats-Vorschau näher:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir haben die langen Startlisten der Streamingdienste geprüft und stellen euch die 15 großen Highlights des Monats im Moviepilot-Podcast Streamgestöber vor. Mit dabei sind Netflix’ Abschied von Sex Education und die Rückkehr der gefeierten Apple-Serie The Morning Show. Außerdem hält Amazon eine John Wick-Serie für uns bereit und schickt die große Fantasy-Serie Das Rad der Zeit in ihre 2. Staffel.

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt Liebes Kind

Kommentare

Aktuelle News