Neue Comedy-Serie bei Netflix: Space Force ist wahnwitziges Affentheater

Space ForceAbspielen
© Netflix
Space Force
30.05.2020 - 16:20 UhrVor 1 Monat aktualisiert
6
3
Für die Raumfahrt-Comedy Space Force bringt Netflix das The Office-Duo Steve Carell und Greg Daniels wieder zusammen. Das Ergebnis ist wahnsinnig witzig und erschreckend aktuell.

Die neue Netflix-Serie Space Force ist das beste Beispiel, wenn die Realität die Fiktion überholt. Gerade mal einen Monat nach Ankündigung der Netflix-Comedy über die Weltraumstreitkraft des US-Militärs kündigte Präsident Trump diese tatsächlich mit einem Dekret an. Der Rest ist Comedy-Geschichte.

Nun ist die neue Netflix-Serie von Steve Carell und Greg Daniels (der erst kürzlich mit dem Sci-Fi-Highlight Upload bei Amazon überraschte) da, die den Wahnwitz der Realität perfekt widerspiegelt. Ob sich die starbesetzte Comedy vielleicht für euch lohnt, könnt ihr in unserem Seriencheck nachlesen.

Die Binge-Daten zu Space Force bei Netflix

  • Space Force umfasst 10 Episoden
  • Die Folgen dauern ca. 30 Minuten
  • Die Serie ist seit dem 29. Mai 2020 zum Streamen verfügbar

Space Force bei Netflix: Wir brauchen Brüste auf dem Mond

General Mark Naird (Steve Carell) hat sich seine Beförderung sicherlich anders vorgestellt. Als 4-Sterne-General wird ihm prompt die Leitung der neuen Militärstreitkraft Space Force aufgebrummt. Mitten in der Wüste von Colorado soll er nun dafür sorgen, dass die USA auch im All militärische Macht beweisen kann und dem persönlichen Wunsch des launischen Präsidenten nach wieder Menschen auf den Mond schickt.

Schaut euch den Trailer zu Space Force bei Netflix an:

Space Force - S01 Trailer (Deutsche UT) HD
Abspielen

Das glaubt und interpretiert zumindest Marks Team, denn die Textnachricht des Präsidenten fordert "Boobs on the moon" anstatt "Boots on the moon". Die Umsetzung stellt sich aber als äußerst schwierig heraus, denn das Team der Space Force ist von Inkompetenz gezeichnet. Glücklicherweise gibt es da noch Dr. Adrian Mallory (John Malkovich) und sein Team von Wissenschaftlern, die den wahnsinnigen und leichtfertigen Ideen Nairds Einhalt gebieten.

In Space Force wird das Weltraumrennen zur ulkigen Satire

Space Force steht vor der enormen Herausforderung die eh schon obskure Realität noch witziger darzustellen. Und das gelingt äußerst gut. Auch wenn das Space Force-Logo der Netflix-Serie nicht so skurril wie das reelle ist, ist es der Bezug zu Trump (der nie namentlich erwähnt wird) und seiner Administration, der Space Force satirischen Witz verleiht.

So erhält die Space Force ständig fragwürdige Aufträge in Form von Textnachrichten des POTUS oder muss sich in einer Anhörung vor dem Kongress mit idiotischen Abgeordneten - einer bezeichnet die Erde als majestätisch und flach - herumschlagen. Wenn in einer Folge die Space Force mit neuen von der First Lady persönlich designten Uniformen inkl. stylishen Capes ausgestattet wird, zeigt sich die Absurdität der realen Vorbilder.

Space Force

Das illustre Team der Space Force stößt von einer ulkigen Situation in die nächste. Als ein kaputter Satellit repariert werden muss, wird spontan ein Affe als Mechaniker rekrutiert. Dieser befindet sich nämlich neben einer Ladung Sturmgewehre und einem süßen Husky an Bord eines nahegelegenen Shuttles, welches auf Geheiß des Präsidenten ins All geschickt wurde, um mit putzigem Tier-Content zu punkten.

Natürlich ist ein Affe kein ausgebildeter Raumfahrttechniker, weshalb die Situation gnadenlos eskaliert und damit endet, dass der Affe im All herumtreibt und von einem chinesischen Satellit als Kriegsgefangener eingesammelt wird. Dieser Wahnwitz ist beispielhaft für den Humor von Space Force, den Comedy-Fans schon aus Greg Daniels anderen Serien wie Das Büro, Parks and Recreation und zuletzt Upload kennen.

Space Force bei Netflix: Ein Schaulaufen der Comedy-Elite

Daniels und Carell beweisen mit Space Force erneut ihr Gespür für unvergessliche und witzige Charaktere und Chaoten. Allen voran natürlich Carell als Mark Naird und der von John Malkovich gespielte Wissenschaftschef Dr. Mallory. Sie beiden ergeben aufgrund ihrer diametralen Ansichten ein explosives Duo, das nicht voneinander loskommt. Die Entwicklung ihrer Dynamik bildet den roten Faden in Space Force.

Space Force

Auch der Rest der skurrilen Space Force-Gang - vom verpeilten Sekretär bis zum hirnlosen Highschool-Rekruten (gespielt von Daniels' Sohn Owen Daniels) - bekommt genug Platz eingeräumt und trägt mit witzigen Szenen und Running-Gags zum Comedy-Highlight bei. Weiterhin treten namhafte Darsteller auf wie Lisa Kudrow (als Marks entrückte Ehefrau), Ben Schwartz (als alberner Social Media Manager) und Noah Emmerich (als Marks Erzfeind und Leiter der Air Force) auf.

Als emotionaler Anker des Comedy-Wahnwitzes dient die schwierige Beziehung von Mark zu seiner Tochter Erin (Diana Silvers), die einige wenige berührende Szenen teilen. Erin fühlt sich nämlich in ihrer neuen Umgebung in der ständigen Abwesenheit von Vater und Mutter im Stich gelassen und flüchtet sich während ihrer Selbstfindung u.a. in eine Beziehung mit dem wohl inkompetentesten russischen Spion aller Zeiten.

Space Force umfasst 10 Episoden, die am 29. Mai 2020 bei Netflix erschienen sind. Als Grundlage für diesen Seriencheck diente die komplette 1. Staffel.

Podcast für Space Force-Fans: Upload ist ein irres Sci-Fi-Highlight

In dieser Minifolge unseres Moviepilot-Podcasts Streamgestöber - auch bei Spotify  - sprechen wir über die Sci-Fi-Comedy Upload bei Amazon Prime Video, die ebenfalls von Space-Force-Schöpfer Greg Daniels kreiert wurde.

Upload bei Amazon ist die perfekte Alternative, wenn ihr von düsterer und schwerfälliger Science-Fiction wie Black Mirror genug habt. Denn hier erwartet euch ein wahnwitziger Comedy-Trip voller kreativer Ideen über das digitale Leben nach dem Tod.

Habt ihr Space Force schon auf eurer Netflix-Merkliste?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News