Schlaflose Nächte: The Outsider bei Sky schürt ultimativen Stephen King-Horror

The Outsider mit Ben MendelsohnAbspielen
© HBO
The Outsider mit Ben Mendelsohn
20.03.2020 - 18:00 UhrVor 8 Monaten aktualisiert
3
9
Heute startet die HBO-Serie The Outsider auf Deutsch bei Sky. Superlative sind hier nicht verschwendet: Eine bessere Stephen King-Verfilmung gab es seit Shining nicht.

Der Outsider zählt zu den beliebtesten Stephen King-Romanen der jüngeren Vergangenheit. Daher sollte es niemanden wundern, dass der Mystery-Horror jetzt auch als Serie umgesetzt wurde - auch deshalb natürlich, weil die Geschichten des Kult-Autors spätestens seit Andy Muschiettis Es ohnehin ein großes Revival auf Leinwänden und Bildschirmen erleben.

Doch The Outsider ist anders. Und (viel) besser. The Night Of-Schöpfer Richard Price presst den Horror der Vorlage in die Form eines konzentrierten Kriminalthrillers und bringt euch so irgendwann an einen Punkt, an dem ihr alles zu glauben bereit seid. Mit anderen Worten: HBO hat wieder einmal abgeliefert.

The Outsider: Gewappnet sein für das Unmögliche

The Outsider beginnt grausam, genauer gesagt mit der Entdeckung einer Leiche. Der kleine Frank Peterson wird ermordet aufgefunden, der Körper des Jungen weist Bissspuren auf. Detective Ralph Anderson (Ben Mendelsohn) tritt auf den Plan und scheint den Fall schnell gelöst zu haben: Unter anderem eine DNA-Probe führt direkt zu Terry Maitland, dem Trainer eines Kinder-Baseball-Teams.

The Outsider: Jason Bateman als Terry Maitland

Die Beweise gegen Maitland (Jason Bateman) sind auf den ersten Blick ebenso zahlreich wie erdrückend, eigentlich folgerichtig wird der Familienvater noch während eines Spiels festgenommen. Jedoch gerät die Lage ins Wanken, als er ein glaubwürdiges Alibi vorweisen kann: Zum Tatzeitpunkt war er bei einer Autorenkonferenz zugegen. Dafür gibt es Augenzeugen, zudem entlasten ihn die Aufnahmen einer Überwachungskamera.

Bereits mit der ersten Episode spinnt The Outsider ein fesselndes Szenario, das die Wahrnehmung der Ermittler ebenso in Frage stellt wie unsere eigene. Haben wir etwas übersehen? Existiert ein Doppelgänger von Terry? Müssen wir den Pfad der konventionellen Polizeiarbeit und womöglich sogar den der Wissenschaft gänzlich verlassen, um Antworten zu kriegen?

Die Serie vertraut voll und ganz auf ihre starke Prämisse, aber die Macher wissen auch, dass sie eine Nebelkerze zünden, wenn sie das Publikum bis zur letzten Folge im Nebel stehen lassen. In Stephen Kings Buch nimmt die Verwirrung um den vielleicht oder vielleicht auch nicht übersinnlichen Einschlag der Tat weit über 150 Seiten ein, die Adaption hingegen prescht mutig voran.

The Outsider bei Sky: Horror ohne Tricks und billige Schocks

Die Qualitäten von The Outsider erklären sich leicht über den Showrunner Price, der neben The Night Of an The Wire und The Deuce mitwirkte. Er lässt sein Händchen für Kriminalfälle stark in seine neue Serie einfließen, sodass man speziell anfangs glaubt, eher einer Episode von True Detective als einer Stephen King-Verfilmung beizuwohnen.

Eben darin liegt allerdings ein großer Reiz. Die Regie ist im besten Sinne kühl und dabei mindestens so punktgenau wie die eines David Fincher-Films, wenn es darum geht, welche Informationen aus welcher Perspektive bzw. Kameraeinstellung heraus vermittelt werden. Der Horror kommt schleichend aus dem Schatten.

The Outsider

Oft entfaltet das Andeuten oder Verschwimmen-lassen von Dingen am Bildrand eine größere Wirkung als ein Jump-Scare es je könnte. Viele Szenen vermitteln das Gefühl, als seien wir ihr alleiniger, unfreiwilliger Beobachter und/oder laden selbst vermeintlich harmlose Vorgänge mit subtilem Grauen auf.

Ben Mendelsohn hält The Outsider auf dem Boden

Unser Rettungsanker in diesem Chaos ist Ben Mendelsohn als erfahrener, aber keineswegs tadelloser Detective, der den widersprüchlichen Tatsachen der Ermittlung ebenso ungläubig gegenübersteht wie wohl auch die meisten Zuschauer. Besonders greifbar wird er durch den schon Jahre zurückliegenden Verlust seines Sohnes. Ralph Anderson will für Frank jene Gerechtigkeit herbeiführen, die seinem eigenen Kind verwehrt blieb.

  • The Outsider: Staffel 1 von The Outsider läuft in Deutschland bei Sky Ticket .

Mendelsohn ist die perfekte Wahl für diese Rolle, denn er kann Verletzlichkeit ausdrücken, ohne das Geschehen durch Selbstmitleid zu lähmen. Dank ihm bleibt The Outsider nicht "einfach nur" ein verstörender Kriminalfall, sondern entwickelt sich darüber hinaus zu einem packenden Ringen mit ganz persönlichen Dämonen - und gefestigten Überzeugungen.

Überhaupt sind menschliche Tragödien und Horror in der HBO-Serie untrennbar verflochten. Trauer und Schrecken vertragen sich hier ausnehmend gut. Über allem jedoch steht am Ende das Streben nach Wahrheit. Dass eben diese verdammt unglaubwürdig ist, wird von einer düsteren Vorahnung zu einer noch düsteren Gewissheit, die weit über den letzten Abspann von The Outsider Staffel 1 hinausstrahlt.

The Outsider läuft seit dem 20. März 2020 bei Sky. Als Basis für diesen Seriencheck dienten alle 10 Folgen der 1. Staffel.

Werdet ihr The Outsider bei Sky eine Chance geben?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News