US-Remake The Inbetweeners

Sex on the Beach erobert Amerika

03.07.2012 - 09:46 UhrVor 10 Jahren aktualisiert
10
0
Remake-Alarm: Sex on the Beach bald auf die amerikanische Art.
© Universum
Remake-Alarm: Sex on the Beach bald auf die amerikanische Art.
Alles begann mit der Serie The Inbetweeners, die über drei Staffeln sehr erfolgreich in Großbritannien lief. Dann folgte mit Sex on the Beach letztes Jahr der erste Film und nun wird schon das US-Remake des Films geplant.

Wenn ein Film erfolgreich ist und nicht aus den USA stammt, dann lässt ein US-Remake meist nicht lange auf sich warten. So ergeht es nun auch The Inbetweeners Movie, bei uns besser bekannt als Sex on the Beach. Paramount Pictures hat sich jetzt die Rechte gesichert und will eine amerikanische Version in die Kinos bringen, wie The Hollywood Reporter berichtet.

Die US-Version von Sex on the Beach trägt noch keinen Titel (wir nennen es erstmal Virgins America), aber ein Regisseur und Drehbuchautor ist bereits gefunden. Iain Morris, einer der kreativen Köpfe hinter der britischen Serie The Inbetweeners – Unsere jungfäulichen Jahre, auf der die beiden Filme basieren, darf es sich auf dem Regiestuhl bequem machen. Gemeinsam mit Damon Beesley entwickelte er The Inbetweeners und über drei Staffeln lief die Sitcom von 2008 bis 2010 sehr erfolgreich in Großbritannien. Sie handelt von den alltäglichen Sorgen des Vorstadtteenagers Will (Simon Bird) und seinen drei Schulfreunden Neil (Blake Harrison), Simon (Joe Thomas) und Jay (James Buckley). Die britische Serie gewann unter anderem den Preis für die beste TV-Sitcom bei den British Comedy Awards 2010. Auch ein amerikanischer Serienableger wurde bereits entwickelt, der am 20. August in den USA auf MTV anläuft.

Sex on the Beach, der Film zur beliebten Sitcom, kam bereits letzten Sommer in die britischen Kinos und brach dort den Einspielrekord einer Komödie am Eröffnungswochenende. Bei uns lief der Film diesen Februar an (und das obwohl die Serie hierzulande nie ausgestrahlt wurde). In den USA wird die Komödie erst am 07. September starten. Im Zentrum des Films stehen die vier Loser-Freunde aus der Serie (mit den gleichen Darstellern), die nun volljährig sind und anlässlich ihres Schulabschlusses nach Malia, Kreta reisen, um dort zu feiern. Das US-Remake wird sich zwar an die Handlung der britischen Verfilmung anlehnen, doch die Charaktere sollen sich laut Deadline vom Original unterscheiden. Welche Darsteller in den Hauptrollen zu sehen sein werden, ist noch nicht bekannt.

Was haltet ihr von den Remake-Plänen: Kommt dies einem Ritterschlag gleich oder haltet ihr die Amerikanisierung für unnötig?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News