Star Wars: Ist Baby Yoda wirklich ein Massenmörder?

© Disney
Baby Yoda in The Mandalorian
22.11.2020 - 09:00 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
20
1
Baby Yoda hat in The Mandalorian mehrmals über die Stränge geschlagen. Ist der süße Fan-Liebling wirklich so liebenswürdig oder in Wirklichkeit das größte Star Wars-Monster?

Der riesige Hunger des kleinen Baby Yoda beschäftigt die Fans von The Mandalorian zurzeit sehr. Gerade die zweite Folge von Staffel 2 der Star Wars-Serie war für einige sogar eine Grenzüberschreitung, nachdem sich der süße Fan-Liebling mehrmals an den Eiern der Frog Lady vergriffen hat.

Baby Yoda-Puppe bei Amazon
Zum Deal
Tolles Geschenk für Star Wars-Fans

Und das war nicht das erste Mal, dass der Racker in The Mandalorian über die Stränge geschlagen hat. Steckt in Baby Yoda ein Monster, das in der Star Wars-Serie noch ausbricht?

Baby Yoda war in The Mandalorian Staffel 1 schon auffällig

Sein großer Hunger hat das Kind auch in der 1. Staffel der Star Wars-Serie zu überraschenden Fressattacken angespornt. Unvergessen ist zum Beispiel diese Szene hier, in der sich Baby Yoda einen Frosch in den Mund stopft und runterschlingt:

Dieser Frosch ist gleich Geschichte

Nur Heißhunger von einem Baby, das noch gar nicht darüber nachdenken kann, was es da tut? Oder vielleicht schon erste Anzeichen eines perfiden Monsters, das später ganz andere Lebewesen verschlingen will?

Dass Baby Yoda neben seinen großen Kulleraugen auch andere Saiten aufziehen kann, hat er in der 1. Staffel The Mandalorian ebenfalls gezeigt. In einer Szene setzt er seine Macht ein und legt plötzlich einen Blick auf, von dem sich Fans erstmal erholen müssen:

Baby Yoda kaum wiederzuerkennen

The Mandalorian Staffel 2 entfacht Baby Yoda-Kontroverse

In der 2. Folge der aktuellen Staffel hat der Kleine dann für The Mandalorian-Verhältnisse einen regelrechten Skandal ausgelöst. Hier ist Baby Yoda zum gefräßigen, nimmersatten Räuber mutiert, der sich bei jeder unbemerkten Gelegenheit eines der Eier der Frog Lady in den Mund stopft.

Manche haben den Racker in sozialen Netzwerken direkt zum winzigen Massenmörder erklärt. Danach wurde Baby Yoda, der hier nur unbefruchtete Eier ohne Leben darin futtert, aber von vielen schnell verteidigt.

Auch Schauspielerin Katee Sackhoff, die in Folge 3 der neuen Staffel als Bo-Katan zu sehen war, hatte laut Comic Book  ein skurriles Erlebnis am Set der Star Wars-Serie:

Ich saß dort zwischen den Sets und Baby [Yoda] sitzt neben mir und wir haben gerade angefangen, uns zu unterhalten. Die Leute, die ihn bedienen, haben reagiert, weil sie mich mit ihm reden hörten, ich habe mit ihm gesprochen, als wäre er echt, also haben sie angefangen zu reagieren.
Ich hatte ein komplettes Gespräch mit Baby ... und ich bat ihn, mir sein wütendes Gesicht zu zeigen. Ich wollte Babys wütendes Gesicht sehen, so wie Baby wütend wird. Er versuchte es wirklich und er konnte es nicht und als er es endlich geschafft hat, sah er aus wie ein Gremlin. Es war das lustigste, was ich je gesehen habe. Er sah aus wie 'Gib ihnen nach Mitternacht kein Wasser oder Essen mehr.' Er wurde böse.

Auch wenn die Schauspielerin das Erlebnis als unfassbar lustig beschreibt, dürfen wir Baby Yoda nicht so leicht unterschätzen. Womöglich sieht es jetzt lächerlich aus, wenn er ein wütendes Gesicht auflegen will. Mit der Zeit kann es trotzdem sein, dass wir in die Fratze des puren Bösen schauen müssen.

Hier könnt ihr euch Baby Yodas Besuch im Moviepilot-Büro anschauen

The Mandalorian - Baby Yoda im Moviepilot-Büro (Deutsch) HD
Abspielen

In unserem Interview mit The Mandalorian-Star Pedro Pascal haben wir den Schauspieler schon gefragt, ob Baby Yoda an einem späteren Punkt der Serie böse werden kann. Er wollte sich das lieber nicht vorstellen:

Oh, wow. Ich glaube, wenn die Macher der Serie von der Öffentlichkeit gejagt werden wollen, könnten sie es in Erwägung ziehen, Baby Yoda böse werden zu lassen.

Bisher hat The Mandalorian einen sehr guten Ruf bei den Fans. Viele finden die Serie durch das klassischere Star Wars-Feeling und den Fanservice jetzt schon besser als die neue Sequel-Trilogie. Doch vielleicht wiegt Showrunner Jon Favreau die Zuschauer/innen erstmal in wohliger Sicherheit, um dann umso überraschender vor den Kopf zu stoßen. Genießen wir die vielen süßen Momente mit Baby Yoda lieber noch, solange wir sie haben.

*Bei diesem Link zu Amazon handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Kaufs über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Glaubt ihr, aus Baby Yoda könnte in The Mandalorian noch ein Monster werden?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News