Zeitreisen in The Adam Project erklärt: Das steckt hinter der Fix-Zeit

© Netflix
The Adam Project
11.03.2022 - 17:09 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
0
0
The Adam Project bei Netflix etabliert ein spannendes Zeitreise-Konzept, das sich von dem Sci-Fi-Klassiker Zurück in die Zukunft unterscheidet. Was hat es mit der "Fix-Zeit" auf sich?

Seit heute könnt ihr The Adam Project bei Netflix streamen. Der Science-Fiction-Film mit Ryan Reynolds in der Hauptrolle entwickelt einen interessanten Zeitreise-Plot. Interessant, weil er die Zeitreise-Technik möglichst logisch und trotzdem einfach halten will. Hohe theoretische Physik wie etwa Interstellar sie bemüht, interessiert The Adam Project nicht.

Der Film erzählt lieber eine emotionale Geschichte. Das sei ihm und uns gegönnt. Wir erklären hier die Zeitreise-Regeln, das Konzept der Fix-Zeit und wo The Adam Project Fünfe gerade sein lässt. Es folgen natürlich Spoiler.

Schaut hier den deutschen Trailer zu The Adam Project

The Adam Project - Teaser (Deutsch) HD
Abspielen

Die technische Grundlage der Zeitreisen in The Adam Project

Zeitreisen sind in The Adam Project überhaupt nur möglich, weil Mark Ruffalos Figur Louis Reed einen magnetischen Teilchenbeschleuniger erfindet. Dieser kann kann mit einem Impuls ein Wurmloch im Weltraum erschaffen. Das wiederum ermöglicht theoretisch Zeitreisen durch die Quantenebene. Da sind sich Physiker:innen einig. Im Film kommt noch eine Technik hinzu, die das Wurmloch stabilisiert.

Zeitreise-Regeln: Wie funktioniert die Fix-Zeit in The Adam Project?

In The Adam Project reist Ryan Reynolds' Figur Adam aus dem Jahr 2050 zurück in die Gegenwart: das Jahr 2022. Dort trifft er auf sein eigenes, 12-jähriges Ich (gespielt von Walker Scobell).

Der junge Adam stellt dem alten Adam sehr früh im Film eine sehr sinnvolle Frage (sinngemäß zitiert): Wenn Adam als Kind vom alten Adam besucht wurde, kann sich der alte Adam, also im Film Ryan Reynolds, dann an diese Begegnung erinnern? Es ist das klassische Paradoxon: Wann hat der Zeitreise-Kreislauf eigentlich angefangen?

Die Frage der Erinnerung löst The Adam Project ganz einfach. Derzeit, so erklärt Ryan Reynolds im Film, werde Folgendes angenommen: Wenn eine zeitreisende Person zurück in ihre "Fix-Zeit" reist, lösen sich die alten Erinnerungen auf und neue, an den veränderten Zeitstrang angepasste Erinnerungen bilden sich. Wenn Ryan Reynolds sich im Jahr 2022 aufhält, befindet sich die Zeit also in einer Art Schwebezustand.

Fix-Zeit: Wie sich die Zeitreise in The Adam Project von Zurück in die Zukunft unterscheidet

Damit hebt sich The Adam Project ab von seinem großen Vorbild: Zurück in die Zukunft. In dem Sci-Fi-Klassiker aus den 80er-Jahren ist es zwingend notwendig für die Story, dass sich Personen an ihre Zeitreise erinnern. Und auch an die Zeit davor.

Marty McFly besitz in der Zurück in die Zukunft-Trilogie Wissen aus allen Zeitsträngen. Er weiß, was in der veränderten Gegenwart (1985) passiert und was in der veränderten Zukunft (2015) passiert ist. Er erinnert sich an gelöschte Zeitlinien und nimmt Zeitreisen vollständig bewusst wahr.

In The Adam Project ist das anders: Hier löst sich das Wissen über Zeitreisen komplett auf, weil in der Zukunft die Möglichkeit zum Zeitreisen zerstört wird. Der Veränderungs-Kreislauf wurde gestoppt. Es hat ihn nie gegeben. Zumindest nicht in den Köpfen der Figuren.

Mehr als The Adam Project - Die 22 größten Filme 2022 bei Netflix und Co.

Im Streaming-Bereich warten dieses Jahr ein paar echte Highlights auf euch. Insbesondere Netflix hat eine Vielzahl vielversprechender Filme angekündigt. Im Podcast Streamgestöber geben wir den Überblick, bei welchen Projekte die Vorfreude besonders groß ist.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Bei Genres wie Science-Fiction, Action, Comedy, Fantasy, Animation und mehr haben Netflix, Disney+ und AppleTV+ garantiert für alle Geschmäcker etwas dabei – egal ob ihr nun auf den neuen Film von Martin Scorsese, das nächste Disney-Remake oder die Verfilmung eures Lieblingsromans hinfiebert.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie habt ihr die Zeitreisen wahrgenommen? Habt ihr Ergänzungen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News