Community

The Danish Girl - Was sagen die Kritiker?

The Danish GirlAbspielen
© Focus Features
The Danish Girl
07.01.2016 - 08:50 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
2
0
In Tom Hoopers neustem Film The Danish Girl mit Eddie Redmayne und Alicia Vikander geht es um das Thema Transgender, das in den letzten Monaten sehr präsent in den Medien war. Hier erfahrt ihr, wie das Drama bei Kritikern ankam.

In Tom Hoopers The Danish Girl, einer biografischen Romanverfilmung, spielt Eddie Redmayne den Maler Einar Wegener, der als erster Mensch eine Geschlechtsumwandlung an sich durchführen ließ und von Einar zu Lili wurde. Alicia Vikander verkörpert Einars/Lilis Ehefrau Gerda, ebenfalls Malerin. Für die Drehbuchadaption war Lucinda Coxon verantwortlich. Zu Tom Hoopers früheren Regiearbeiten zählt The King's Speech - Die Rede des Königs. Vikander war zuletzt unter anderem in Ex Machina zu sehen, Redmayne gewann für seine Darstellung von Stephen Hawking in Die Entdeckung der Unendlichkeit 2014 den Oscar als Bester Hauptdarsteller. Wie kam nun The Danish Girl bei den Kritikern an?

Hier zunächst die harten Fakten zu The Danish Girl:

  • 16 Kritiker-Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 6,3
  • Community-Durchschnitt von 6,4
  • 15 Kommentare und 14 Kritiken
  • 0x Lieblingsfilm und 0x Hassfilm
  • 388 haben den Film vorgemerkt und 19 sind uninteressiert


Das sagen die deutschsprachigen Kritiker zu The Danish Girl:

Anke Sterneborg von epd-film  lobt die beeindruckenden Bilder und die Arbeit von Regisseur Hooper und Kameramann Danny Cohen:

[...] War »THE KING'S SPEECH« noch vergleichsweise spröde und fernsehhaft inszeniert, so schwelgt Tom Hooper jetzt zusammen mit seinem Stammkameramann Danny Cohen in den Schauwerten grandioser skandinavischer Landschaften und üppig ausgestatteter Pariser Innenräume, in Licht, Farben und Texturen. Es ist, als würde er mit den Augen der Maler sehen, von denen er erzählt. [...]

Nikolas Friedrich von moviebreak  lobt zwar das Schauspiel von Eddie Redmayne, hebt aber vor allem die Darbietung von Co-Star Alicia Vikander hevor:

[...] Mimikry-Wunder und Wachowski-Schreihals Eddie Redmayne wirft sich mit Anlauf in die Tragik und Körperlichkeit seiner Rolle und überzeugt mit einer hochemotionalen Darbietung, der selbst seine scheinbar stets in Tränen schwimmenden Augen nichts anhaben kann. Und dennoch ist "The Danish Girl" zu großen Teil nicht sein Film, sondern der von Alicia Vikander. Als Ehefrau und später immer noch liebende/geliebte Begleitperson von Lili, festigt sie sich ihren Platz als talentierteste Newcomerin des Jahres und schluchzt sich herzzerreißend bis zur letzten Szene. [...]

Luitgard Koch von programmkino  lobt den Nebendarsteller Matthias Schoenaerts und seine überzeugende Leistung:

[...] An ihrer [Alicia Vikanders] Seite, als profilierter Nebendarsteller, brilliert Matthias Schoenaerts. Schicksalshaft verknüpft mit dem Künstlerpaar gibt der 37jährige Flame aus Antwerpen, in dem manche bereits einen Rivalen von Leonardo DiCaprio oder Michael Fassbender sehen, den treuen Jugendfreund Hans und verliebten Galerist. Auch hier, während die Anatomie einer Beziehung seziert wird, tritt der „belgische Brando“ gefühlvoll und gleichzeitig unsentimental auf. Männlich und trotzdem als bewusster Anti-Macho zeigt sich der gefragte Schauspieler damit erneut als maskuliner Typ der Stunde, aufrichtig und spürbar zu Hause in sich selbst. [...]

Das sagen die englischsprachigen Kritiker zu The Danish Girl:

A. O. Scott von der New York Times ist nicht von Eddie Redmaynes Darstellung Einar Wegeners überzeugt und hält dessen Schauspiel für zu oberflächlich:

[...] Mr. Redmayne ist einer Meister der Technik, ein Kenner von signifikanten Gesten, vielsagenden Blicken und der Art Prunk, die sich als subtil maskiert. Als Resultat dessen ist die Wandlung von Einar zu Lili beinahe ausschließlich künstlich und oberflächlich. [...] [Redmaynes Darbietungen] sind alle sehr beeindruckend, genauso wie bei seiner Darstellung der Entwicklung von Stephen Hawkins neurologischer Krankheit in Die Entdeckung der Unendlichkeit. Aber wie jene hochgelobte Darbietung, nimmt uns diese nicht dahin, wo wir hin sollten, nämlich in den Geist und die Seele des Charakters. [...]

Peter Debruge von Variety  lobt die Arbeit von Regisseur Hooper und Drehbuchautorin Lucinda Coxon:

[...] Sicherlich, [The Danish Girl] wird niemals ein Prestigefilm werden. Und während dieser extrem respektvolle Ansatz bei manchen allergische Reaktionen hervorrufen wird, die lieber ein realistischeres, mutigeres Porträt gesehen hätten - wie Jill Soloways hervorragende Serie Transparent bei Amazon - als eines, das scheinbar zugeschnitten ist auf Fashion- und Einrichtungsmagazine, kann man nicht bestreiten, dass Hooper und Drehbuchautorin Lucinda Coxon einen cineastischen Meilenstein abgeliefert haben, einen, dessen klassischer Stil alles andere als die Kontroverse seiner Thematik verbirgt, die noch immer besteht. [...]

Chris Nashawaty von Entertainment Weekly  kritisiert, dass es dem Film neben beeindruckenden und stilisierten Bildern an wahrer Emotionalität fehle:

[...] Warum fühlt man sich The Danish Girl dann so fern? Ich glaube, das Problem ist der Regisseur. Wie Hoopers The King's Speech ist der Film exquisit gemacht, wenn er seinen Handlungsort und seine Handlungszeit wie durch eine Lupe einfängt. Jedes Möbelstück, jede Kleidung, jeder Farbstrich ist absolut perfekt. Und dennoch ist da etwas Lebloses in dieser Perfektion. Der Film fühlt sich an, als sei er liebevoll erstellt und unter einer Glaskugel in ein Museum gestellt worden. Und ich wartete darauf, dass es mich mehr berührte, als es tat. [...]


Fazit:
Was die Darstellung von Eddie Redmayne angeht, sind die Kritiker geteilter Meinung: Manche loben Redmaynes Schauspiel in den höchsten Tönen, anderen ist es zu oberflächlich. Alicia Vikander dagegen erfährt viel positive Rückmeldung für ihre Darbietung. Auch die Arbeit von Regisseur Hooper, Drehbuchautorin Coxon und Kamermann Cohen wird weitergehend gelobt, aber auch hier gehen die Meinungen der Kritiker auseinander: Einerseits werden die Bilder als beeindruckend empfunden, andererseits zu stilisiert und emotionslos. Auch das Thema ist für manche Kritiker nicht realistisch genug dargestellt worden, sondern mündet in dem Versuch, ein kontroverses Thema massentauglich zu machen. Dennoch sind die Kritiken im Durchschnitt solide.

Werdet ihr euch The Danish Girl ansehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News