The Old Guard bei Netflix: Was bedeutet das Ende für Quynh?

The Old GuardAbspielen
© Netflix
The Old Guard
19.07.2020 - 11:00 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
2
1
Das Ende von The Old Guard bei Netflix bereitet eine Fortsetzung vor. Doch was bedeutet die Szene für Quynh und was verraten die Comics über die Handlung?

Achtung, es folgen Spoiler für den Netflix-Film: Seit vergangener Woche läuft bei Netflix das Action-Abenteuer The Old Guard, in der eine (fast) unsterbliche Charlize Theron mit ihrem Team für das Gute eintritt.

Wie es sich für einen Franchise-Starter mittlerweile gehört, bereitet das Ende von The Old Guard schon den nächsten Film vor. Eine Fortsetzung wurde zwar noch nicht bestellt, doch wir wollen uns die finale Szene mit Quynh (Veronica Ngo) und deren Äquivalent in der Vorlage mal genauer anschauen.

Falls ihr wissen wollt, wie es weitergeht, könnt ihr die neusten Ausgaben der Comic-Reihe * lesen oder den Sammelband Vol. 2: Force Multiplied * vorbestellen. Im Force Multiplied-Arc taucht nämlich erstmals Quynhs Comic-Gegenstück Noriko auf.

Das Ende von The Old Guard: Was passiert?

Im Finale des Films besiegt die Old Guard den fiesen Pharma-Flegel Merrick (Harry Melling). Ex-CIA-Mann Copley (Chiwetel Ejiofor) verschreibt sich dem Team als Spionage-Experte, um für seine Taten zu büßen. Bis zum nächsten Einsatz zerstreut sich die Truppe in alle Winde.

Schaut euch den Trailer für den Netflix-Film an:

The Old Guard - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Sechs Monate später sehen wir den betrunkenen Booker (Matthias Schoenaerts) in Paris wieder. Wegen seines Verrats verbringt er 100 Jahre im Exil, doch als er in seine Wohnung stolpert, findet er eine uralte Besucherin vor: die tot geglaubte Quynh. "Wie schön, dich endlich kennenzulernen", begrüßt ihn die Frau, die vor 500 Jahren in einer Eisernen Jungfrau am Boden des Meeres versenkt wurde.

Ist Quynh die nächste Bösewichtin in The Old Guard 2?

Die unzähligen Tode und Wiederbelebungen, welche Quynh eingesperrt in ihrem Metallgrab erleben musste, gehören zum brutalsten, was man in The Old Guard sieht. Und das ohne Blutvergießen.

Quynh war die erste andere "Unsterbliche", die Andy (Charlize Theron) kennenlernte. Über Jahrhunderte waren sie einander innig verbunden. Retten konnte Andy sie jedoch nicht, obwohl sie lange nach dem Flecken am Meeresboden suchte, an dem Quynh gefangen war.

Doch ist Quynh tatsächlich wahnsinnig geworden? Will sie Rache? Und wie entkam sie eigentlich der Eisernen Jungfrau? Regisseurin Gina Prince-Bythewood gab der Radio Times  Auskunft:

Quynh mischt jetzt wieder mit und das löst definitiv einige Probleme aus.
Quynh am Ende des Films

Beleuchtet von der untergehenden Sonne sitzt sie da, trinkt ein Glas Wasser (!) und zieht mit ihrem blutroten Outfit die Blicke auf sich. Erste Eindrücke können trügen, doch am Ende inszenieren die Filmemacher Quynh durch Licht, Kleidung und Gebaren wie eine Rachegöttin, die der Hölle entsprungen ist.

Durch Auftreten und Kleidung wirkt Quynh in ihrer kurzen Szene zudem wie das visuelle Gegenteil von Andy. Letztere setzt auf unauffälliges Schwarz und hält sich in Sachen Gefühlen bedeckt. Ihre alte Begleiterin könnte sich indes kaum auffallender kleiden. Das wiederum lässt auf ihren Umgang mit den aus der Qual am Meeresboden entstandenen Gefühlen schließen. In dieser Szene sieht Quynh aus wie die zukünftige Bösewichtin in The Old Guard 2.

Doch was passiert mit Quynh im The Old Guard-Comic?

Quynh vs. Noriko - Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Comic

Der Netflix-Film verarbeitet größtenteils Elemente des ersten Comic-Arcs von Autor Greg Rucka und Zeichner Leandro Fernandez. Zusammengefasst wurde dieser als The Old Guard Vol.: Opening Fire *.

Ende letzten Jahres wurde die Geschichte dann fortgesetzt mit dem Force Multiplied-Arc *, in dem wir Noriko kennenlernen. Dessen Abschluss-Heft erschien am 15. Juli in den USA. Insgesamt plant Greg Rucka übrigens eine Trilogie über die ewigen Krieger.

Warum heißt Quynh im Film anders als im Comic?

The Old Guard

Der auffälligste Unterschied zwischen Film und Comic ist der Name. Auch in den Comics gibt es eine tragische alte Flamme von Andy. Nur heißt sie hier Noriko. Die Namensänderung geht auf einen Wunsch der vietnamesischen Schauspielerin Veronica Ngo zurück. So erklärte Drehbuchautor Rucka gegenüber Polygon :

Als Veronica gecastet wurde, sagte sie 'Ich bin keine Japanerin, ich bin Vietnamesin. [Gina Prince-Bythewood] meldete sich bei mir und sagte: 'Können wir das einbinden?' Und ich antwortete: 'Auf jeden Fall.' [...] Noriko wird zu Quynh, Quynh ist jetzt Vietnamesin. Es war wirklich sehr einfach, das zu berücksichtigen und respektvoll damit umzugehen.

Noriko taucht in einer durchaus ähnlichen Szene auf. Auch sie sitzt in Bookers Wohnung. Im Comic überwältigt sie mit ihren Helfershelfern den Franzosen, nimmt ihn gefangen und hält ihn auf ihrer Yacht fest wie einen Sklaven. Noriko will nämlich das Wissen über die Old Guard aus ihm herauspressen.

Weshalb das tragische Schicksal geändert wurde

Noriko kehrt in den Comics zurück

Der zweite große Unterschied zum Film ist Norikos Geschichte. Während Andys Partnerin im Film eine grausame Strafe als vermeintliche Hexe erhält, fällt sie im Comic einem Unglück zum Opfer.

"Es war eine ganz neue Freiheit", heißt es im Comic über die Möglichkeit, die Welt per Schiff zu entdecken, bevor der Flashback uns in einen Sturm auf hoher See führt. Noriko und Andy kämpfen ums Überleben. Eine gewaltige Welle erfasst das Segelschiff und spült sie hinfort. Andy hält ihre große Liebe für tot, bis diese Jahrhunderte später wieder vor ihr steht. Mit einer Waffe im Anschlag.

Auch für diese Änderung gibt es übrigens einen pragmatischen Grund. Regisseurin Gina Prince-Bythewood verriet im Interview mit Polygon, dass sie schlicht Budget sparen wollte.

Ein Schiffsuntergang hätte "mehrere Millionen Dollar" gekostet, mit denen Netflix ebenso gut zwei Filme hätte machen können. Stattdessen wählte sie für die kurze Sequenz eine einfachere und letztlich "sadistische" Lösung.

Quynh vs. Andy: Der große Konflikt in The Old Guard 2

Sollte The Old Guard 2 gedreht werden, bietet sich der Konflikt zwischen Andy und Quynh für die Story an. Ohne die Comics zu spoilern, sei angemerkt dass sich die Figur Noriko als Gegenstück zu Andy versteht.

Andy will Gutes für die Menschen tun, Noriko will sie leiden lassen. Das würde zu Quynhs Auftritt im Film passen.

Gina Prince-Bythewood zeigt sich derweil offen für eine Fortsetzung von The Old Guard. Nun bleibt noch abzuwerten, ob Netflix mit den Abrufzahlen zufrieden ist.

Veronica Ngo in Furie

Falls ihr euch in der Zwischenzeit einen Eindruck von Veronica Ngo machen wollt, dann schaut euch den vietnamesischen Actionfilm Furie bei Netflix an. Der macht nämlich richtig Lust auf ein Duell zwischen Furie und Furiosa.

Geballte Chris-Hemsworth-Action auf Netflix: Extraction und 12 Strong im Podcast unserer Kollegen

Tyler Rake: Extraction ist ein Riesen-Hit auf Netflix. Und auch das wenig später dort erschienene Kriegsdrama Operation: 12 Strong von 2018 erfreut sich großer Beliebtheit beim Streamingdienst. Das haben unsere Kollegen von FILMSTARTS einmal zum Anlass genommen, die beiden Actioner mit Marvel-Star Chris Hemsworth in ihrem Podcast Leinwandliebe  genauer unter die Lupe zu nehmen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Ich durfte mit den Kollegen darüber diskutieren, ob der Hype um das Hemsworth-Doppel berechtigt ist.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Wollt ihr ein Sequel von The Old Guard sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News