Was zur Hölle? Gleich 7 (!) weitere Kingsman-Filme in Planung

08.12.2020 - 15:08 UhrVor 12 Monaten aktualisiert
9
1
Taron Egerton in Kingsman 2: The Golden Circle
© 20th Century Fox
Taron Egerton in Kingsman 2: The Golden Circle
Der Actionspaß Kingsman mit Taron Egerton expandiert. Laut neuen Aussagen sind um die 7 neue Filme aus dem Agenten-Universum in Arbeit. Das klingt nach Größenwahn à la Marvel.

Stellt euch auf Jahrzehnte voll mit Kingsman-Filmen ein. Denn geht es nach den Machern, wird die Agenten-Action nach den Comics von Mark Millar und Dave Gibbons noch ewig weiter verfilmt.

Circa 7 weitere Kingsman-Filme mit Taron Egerton und Co. sollen in Planung sein. Und dazu gehört nicht einmal das bereits fertig gedrehte Prequel The King's Man, das wegen der Coronavirus-Pandemie verschoben wurde. Es klingt, als wäre Kingsman ein Franchise vom Format eines James Bond, Marvel oder Star Wars. Wer will das sehen?

Das sind die Pläne für 7 weitere Kingsman-Filme

Dass Kingsman expandiert, war schon länger bekannt, aber so viele Filme? Laut Produzent Zygi Kamasa plant Regisseur Matthew Vaughn "sowas wie 7 weitere Kingsman-Filme".

Kamasa arbeitet bei der Produktionsfirma Marv Group schon seit Längerem mit Vaughn zusammen, dürfte also tiefen Einblick in die Pläne für die Kingsman-Filme haben.

Schaut euch den deutschen Trailer für The King's Man an:

The King's Man - The Beginning - Trailer 3 (Deutsch) HD
Abspielen

Gegenüber Deadline  erklärte er weiterhin, dass die Storys um Eggsy und die Agentenorganisation nur ein Teil der größeren Franchise-Expansion der Firma ist:

Wir wollen unser Geschäft und unsere Produktion wachsen lassen. Wir arbeiten an einer Kingsman-Serie und es gibt zwei bis drei andere Franchises, die neben Kingsman entwickelt werden.

Diese neuen Kingsman-Filme sind schon bekannt

Bisher sind zwei Filme aus der Reihe im Kino erschienen, nämlich The Secret Service (2014) und The Golden Circle (2017). Das Prequel The King's Man mit Ralph Fiennes, Daniel Brühl und Harris Dickinson wurde in den Februar 2021 verschoben.

Darüber hinaus ist bereits Kingsman 3 in Planung, der die Geschichte von Eggsys (Taron Egerton) Beziehung zu seinem Mentor Harry (Colin Firth) zu Ende erzählen soll. Im Oktober 2019 berichtete Egerton von einem Skript für Teil 3, dass die Eggsy-Trilogie abschließen werde:

Ich würde mich gern von [Eggsy] in einer passenden Art und Weise verabschieden und die Trilogie abschließen. (via JoBlo)

Geben die Comics einen Hinweis für die Franchise-Zukunft?

Es ist also gut denkbar, dass das Prequel den Weg nach dem Ende von Eggsys Story weist. Die Kingsman als Organisation bilden das Gerüst des Franchise, die einzelnen Agenten sind austauschbar. So kann die Kingsman-Kuh theoretisch endlos gemolken werden.

Die Comics geben bislang übrigens keine Vorlage für zukünftige Filme ohne Eggsy. Sowohl in Mark Millars The Secret Service * als auch in der Fortsetzung The Red Diamond * von Rob Williams und Simon Fraser ist Jung-Agent Eggsy die Hauptfigur.

Wer will 7 weitere Kingsman-Filme sehen?

Was spricht für die Erweiterung dieser Actionwelt um zahlreiche neue Filme? Es ist natürlich das Geld. Kingsman war 2014 eine positive Box Office-Überraschung mit einem Einspielergebnis von weltweit 414 Millionen Dollar.

The Red Diamond

Interessanterweise ist das Ergebnis des Nachfolgers nicht gestiegen, wie es bei anderen Reihen dieser Art der Fall ist. The Golden Circle spielte 410 Millionen Dollar ein. Damit ist es aber auch nicht drastisch gefallen. Das unterscheidet die Agentenreihe beispielsweise von Mark Millars anderem Kinobaby Kick-Ass, dessen Nachfolger deutlich weniger eingenommen hat. Mit Budgets von 90 bis 100 Millionen Dollar sind die britischen Spione auch weniger kostenintensiv als andere Comicverfilmungen.

Kritiken und Community-Bewertungen sprechen allerdings eher von einer Skepsis gegenüber der Qualität der Reihe. Bei Moviepilot fiel die Bewertung von guten 7,5 für Teil 1 auf mittelmäßige 6,6 für The Golden Circle. Der Kritiken-Aggregator Rotten Tomatoes verzeichnete einen Niedergang von 74 Prozent auf 51 Prozent bei The Golden Circle.

Insofern dürfte The King's Man ein entscheidender Gradmesser werden: Will die Zuschauerschaft nur Eggsy sehen oder ist die Marke selbst attraktiv genug, um sich mit einem anderen Cast zu erneuern? So lange, bis irgendwann 7 weitere Kingsman-Filme zu Buche stehen...

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Wollt ihr weitere Kingsman-Filme sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News