X-Men: Zukunft ist Vergangenheit - Die längere Fassung ist nicht im TV zu sehen

18.12.2019 - 19:30 Uhr
0
0
Hugh Jackman in X-Men: Zukunft ist Vergangenheit
© Twentieth Century Fox
Hugh Jackman in X-Men: Zukunft ist Vergangenheit
Auf ProSieben könnt ihr heute einen weiteren Film der X-Men-Reihe sehen. Doch von Zukunft ist Vergangenheit gibt es mehrere Schnittfassungen. Wir erklären, was im TV läuft.

Die X-Men sind eine komplizierte Angelegenheit. Bislang gibt es 13 Filme der Reihe, New Mutants mitgezählt. Wer die richtige Reihenfolge verstehen will, muss aber einiges an Hirnschmalz aufwenden. Größter Übeltäter ist dabei X-Men: Zukunft ist Vergangenheit. Darin geht es nämlich um eine Zeitreise von Wolverine (Hugh Jackman).

Diesen verschlägt es in die 70er, wo er einen Mord verhindern muss, um die Zukunft zu retten. Allerdings gibt es von dem Film laut Schnittberichte  zwei Schnittfassungen: Der sogenannte "Rogue Cut" wurde später für das Heimkino veröffentlicht. Welche Version ist heute im TV zu sehen?

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit: Was ist der Rogue Cut?

Durch die Zeitreise bringt Zukunft ist Vergangenheit die beiden großen X-Men-Casts zusammen. Jedoch sind nicht alle Helden zu sehen: Rogue (Anna Paquin) fehlte in der Kinofassung komplett. Kurz vor dem Kinostart wurde bekannt, dass eine rund zehnminütige Sequenz mit Rogue aus dem Film flog.

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

Das führte zu Unmut unter Fans, auch wenn der Film zu den beliebtesten Superheldenfilmen zählt. Letztendlich durften sie sich auf den Heimkino-Release von Zukunft ist Vergangenheit freuen, dort wurde der Rogue Cut veröffentlicht. Insgesamt ist diese Version um über 19 Minuten länger.

  • X-Men: Zukunft ist Vergangenheit - 131:35 min.
  • X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (Rogue Cut) - 148:45 min.

Dabei gibt es neben der Rogue-Szene tatsächlich auch andere Änderungen. Auf ProSieben müsst ihr heute allerdings mit der Kinofassung vorlieb nehmen.

Zukunft ist Vergangenheit: Diese Änderungen beinhaltet der Rogue Cut

Hauptsächlich ist natürlich die Rogue-Sequenz neu. Diese spielt in der Gegenwart und kommt erst im letzten Drittel des Filmes zum Tragen. Darin wird Rogue aus den Fängen der Sentinels in einer Rettungsaktion befreit. Danach ersetzt sie teilweise Kitty Pryde (Ellen Page) mit Wolverine. Es gibt aber noch mehr Neuerungen im Rogue Cut.

  • Eine neue Szene mit Beast und Mystique
  • Vor der Zeitreise eine ausführliche Diskussion der X-Men, neuerdings auch mit Blink und Sunspit
  • Neue Szenen zwischen Iceman und Kitty
  • Zwei neue Wolverine-Momente in der Vergangenheit

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit läuft heute, am 18. Dezember um 20:15 Uhr auf ProSieben.

Welchen Cut von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit findet ihr besser?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News