Harry Potter 3 - Wurde Dumbledores Schicksal bereits viel früher verraten?

06.04.2016 - 15:10 Uhr
14
1
Michael Gambon als Albus Dumbledore in Harry PotterAbspielen
© Warner Home Video
Michael Gambon als Albus Dumbledore in Harry Potter
Das Schicksal von Zauberer Albus Dumbledore in den Harry Potter-Abenteuern hat viele Fans damals sehr bewegt. Dabei hätten wir in Harry Potter und der Gefangene von Askaban ahnen können, was passieren würde.

Achtung, wer bisher noch nichts mit Harry Potter am Hut hatte, dies aber gerne nachholen möchte, sei hiermit vor Spoilern gewarnt.

Harry Potter ist ein Phänomen für sich. Man könnte meinen, dass fünf Jahre nach dem Erscheinen des letzten Films Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2 endlich alle Geheimnisse um den Zauberer gelüftet sein müssten. Doch gerade wenn wir nicht mehr daran denken, entdeckt wieder jemand ein Detail, das den Blick auf das Franchise verändert. Buzzfeed  hat einen Post von Tumblr-User mynameisdavid23  ausgegraben, der ein einleuchtende Beweisführung vorbrachte. In seinem Beitrag zeigt er, dass der Tod von Zauberer Albus Dumbledore in Harry Potter und der Halbblutprinz bereits im dritten Abenteuer Harry Potter und der Gefangene von Askaban angedeutet wurde.

Mehr: Neue Harry Potter-Storys von J.K. Rowling über die Magie in Nordamerika

In Teil 3 der Harry Potter-Saga gibt es ein Weihnachtsessen, zu dem diverse Leute eingeladen sind. Als letztes stößt Sibyll Trelawny (Emma Thompson), die Lehrerin für Wahrsagen, zur Gesellschaft. Kurz bevor sie sich setzt, erschreckt sie sich, da sie erkennt, dass bereits zwölf Personen an der Tafel sitzen. Sie erklärt, dass es Unglück bringt, wenn 13 Personen zusammen speisen. Sie sagt weiter, dass in diesem Fall derjenige zuerst sterben würde, der sich als Erster wieder erhebt. Dumbledore (Michael Gambon) versucht Trelawny zu beruhigen und verlässt die Tafel, bevor sich Trelawny setzt, damit die Gesamtzahl zwölf Personen nicht übersteigt. Trelawny ist beruhigt, hat jedoch etwas übersehen: Ein 13. Gast hat bereits ungeladen am Tisch gesessen.

Mehr: Harry Potter-Autorin J.K. Rowling bestätigt: Fantastic Beasts wird Trilogie

Nahezu das komplette Schuljahr trägt Ron Weasley (Rupert Grint) nämlich seine Ratte Krätze in der Hosentasche, die sich später als Peter Pettigrew (Timothy Spall) entpuppt. Als Dumbledore sich also von seinem Stuhl erhebt, haben bereits 13 Personen am Tisch gesessen und er hat somit sein eigenes Schicksal besiegelt. Trelawnys Prophezeiung ist einige Jahre später also wahrhaftig in Erfüllung gegangen.

Ist euch dieses kleine Harry Potter-Detail zuvor aufgefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News