Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2

Harry Potter and the Deathly Hallows: Part II (2011), US Laufzeit 130 Minuten, FSK 12, Abenteuerfilm, Fantasyfilm, Kinostart 14.07.2011


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.2
Kritiker
47 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
21922 Bewertungen
405 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von David Yates, mit Daniel Radcliffe und Emma Watson

Das Finale der Harry-Potter-Filme läuft auf die Schlacht um Hogwarts hinaus, bei der Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint um die Zukunft der Zaubererwelt kämpfen.

‘Es endet alles’: Während Lord Voldemort (Ralph Fiennes) alles daran setzt, Herr über den unbesiegbaren Zauberstab zu werden, rüsten sich Harry (Daniel Radcliffe), Ron (Rupert Grint) und Hermine (Emma Watson) ihrerseits für die finale Schlacht gegen Voldemort und die Todesser. Nachdem in Harry Potter 7 Teil 1 bereits drei Horcruxe, die Teile der Seele Voldemorts enthalten und ihn unsterblich machen, zerstört wurden, begeben sich die drei Freunde auf die gefährliche Suche nach den verbliebenen Horcruxen. Sollte alles schiefgehen, wären da immer noch die legendären Heiligtümer des Todes. Könnten diese die letzte Rettung für Harry Potter bedeuten oder doch in den falschen Händen fatale Auswirkungen haben? In Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2 wird sich im endgültigen Kampf zwischen Gut und Böse die Zukunft der Welt entscheiden. Überleben kann nur einer: Harry Potter oder Lord Voldemort. Doch hat der 17-Jährige gegen den erfahrenen Herrscher der dunklen Magie überhaupt eine Chance?

Hintergrund & Infos zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2
Regie bei dem Fantasyblockbuster Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2 führte erneut der Brite David Yates, der bereits bei den vergangenen drei Harry-Potter-Filmen als Regisseur eingesetzt wurde. Der zweite Teil der Romanverfilmung des siebten Harry-Potter-Bandes Harry Potter und die Heiligtümer des Todes ist zugleich auch der letzte Teil der Fantasysaga aus den Federn der britischen Autorin J.K. Rowling und wird im Gegensatz zum ersten Teil auch erstmals in 3D erscheinen.

Zehn Jahre zuvor erschien 2001 der erste Film Harry Potter und der Stein der Weisen nach dem gleichnamigen Beststellerroman. Die Kinderdarsteller Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson, die im ersten Film erst zwölf Jahre alt waren, sind mittlerweile erwachsen geworden. Mit Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2 wird ein Zauberabenteuer beendet, das Millionen von Lesern und Zuschauern weltweit in den Bann gezogen hat.

Bei einem Budget von 125 Millionen US-Dollar hat Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2 am ersten Wochende weltweit 475 Millionen Dollar eingespielt und damit den bisher erfolgreichsten Filmstart aller Zeiten hingelegt. In den USA spielte der Film am ersten Wochenende 168 Millionen Dollar ein und konnte damit den bisherigen Spitzenreiter The Dark Knight (158 Millionen) vom Thron stoßen. (RS)

  • 37795279001_932532830001_ari-origin05-arc-551-1304609622893
  • 37795279001_818584625001_ari-origin05-arc-705-1299603020424
  • Action Poster Lord Voldemort
  • Action Poster Hermine Granger
  • Action Poster Ron Weasley

Mehr Bilder (45) und Videos (34) zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2
Genre
Abenteuerfilm, Fantasyfilm
Zeit
Gegenwart
Ort
England
Handlung
Angst, Angst vor dem Tod, Auserwählter, Beste Freunde, Bestimmung, Blockbuster, Bosheit, Brieffreundschaft, Böse Geister, Böse Macht, Dunkle Seite, Dämon, Erzbösewicht, Freundschaft, Gespenst, Gut und Böse, Hexe, Hexerei, Kindermörder, Klima der Angst, Magie, Magische Fähigkeiten, Monster, Mord, Mord an Eltern, Mord an Kind, Schwarze Magie, Terror, Todesangst, Töten, Verschwörung, Weiße Magie, Zauberei, Zauberer, Zauberspruch, Zauberstab, Übernatürliche Kräfte
Stimmung
Gruselig, Spannend
Zielgruppe
Familienfilm
Tag
3D Konvertierung, Bestsellerverfilmung, Blockbuster, Epos, Kinderbuch, Sequel
Verleiher
Warner Bros. Pictures Germany
Produktionsfirma
Heyday Films, Warner Bros. Pictures

Kommentare (377) — Film: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2


Sortierung

filmmanic1991

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Geniales Ende einer Filmreihe

Harry Potter 7/2 ist einfach nur phantastisch, spannend und absolut zu empfehlen. Von Anfang bis Ende hat mich dieser Film mitgerissen. Bei einigen Filmszenen kamen mir sogar die Tränen. Wichtig bei Buchverfilmungen ist mir die Übereinstimmung mit dem Roman, was perfekt gepasst hat. (ACHTUNG! SPOILER) Nur das Snapes Tod in das Boothaus verlegt wurde und der Schnatz "nur" den Stein der Auferstehung und nicht den Ring mit dem Stein offenbart hat. Aber das sind kleinere Fehler die man locker verzeiht. Danke an David Heyman für 8 tolle Filme!!! Fazit: Bombastischer Fantasyfilm, wie man sich ihn wünscht!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

KaiGueMo

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Meine Vorhersage war 7,5! Was für ein Irrtum. Ich finden den Film zusammen mit dem ersten am Besten, weil er einfach alles erklärt. Ich saß im Kino und war traurig, weil alle zu Ende war und dachte gleichzeitig immer wieder "Ahaaaaaa". Die Geschichte von Snape klärt einfach ALLE Geheimnisse/Geschehen aus ALLEN Filmen auf! WAHNSINN! Ich kann nur sagen: Danke dafür Warner Bros und Leavsden Studios! Danke!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

SvenTheKing33

Antwort löschen

Wie wäre es, wenn du statt den Studios einfach der Autorin dankst? Ohne die wäre der Film auch nicht zu Stande gekommen! :P


Jan123

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Zunächst einmal bin ich ein großer HP Fan und hatte deswegen auf dieses Finale auch sehr große Erwartungen und Ansprüche gehabt. Dadurch hatte ich schon befürchtet das diese nicht erfüllt werden können!
Doch ganz im Gegenteil!!! ;)
Die visuellen Effekte sind der absolute Wahnsinn genau wie das Szenenbild und die schauspielerische Leistung!!! ;)
Die Schlachtsequenzen sind einfach durch die perfekten Kameraeinstellungen und den atemberaubenden Bildern SUPER!!! Wie die gewaltigen und epischen Soundtracks damit zusammenarbeiten sorgt für absolute Gänsehautmomente!!!
Geniales und Episches Finale!!!!!!! ;)
Lieblingsfilm für immer!!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MemoriAria11

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

der Abschluss einer Ära ... der letzte Harry Potter Film war nach dem enttäuschenden 6. und dem spannenden 7. ein sehr starker Film. Im Gegensatz zu vielen anderen Filmreihen war es hier eine sehr gute Entscheidung den 7. Teil in 2 zu teilen. Einziges Manko war die (wahrscheinlich oft genannte) Abschlussszene (Ron hat sich sehr gehen lassen :D)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lennardB.

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Nach sieben Filmen ein fantastisches Finale.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dan92

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Eins vorweg: Dieser Kommentar kann stellvertretend für alle Harry-Potter-Filme angesehen werden.

Ich konnte mit dieser Reihe noch nie viel anfangen. Ich weiß noch, wie geflasht ich war, als ich als kleiner Steppke hörte, dass Harry Potter verfilmt werden sollte. Und doch war ich schon als 9-jähriger enttäuscht, was aus den Büchern gemacht wurde. Was mich noch am meisten begeistert hat, war die Tatsache, dass ich endlich wusste, wie die Namen richtig ausgesprochen wurden, denn damals war es mit dem Englisch noch nicht weit her.

Fakt ist: So enttäuscht ich früher auch über die Verfilmungen war, so zählen die ersten beiden der Reihe heute für mich noch zu den besten, denn danach ging es rapide bergab. Vor allem im Verglech zur jeweiligen Vorlage.
Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, warum alle den dritten Teil von Cuaron so abfeiern. Das war alles so durcheinander, dass ich mich schon damals fragte, wer diesen Film überhaupt verstand, ohne das Buch gelesen zu haben.
Doch es ging tatsächlich noch schlimmer. Der Tag als Mike Newell kam. Was war das denn bitte? Todesser mit Sido-Masken? Nur eine kurze Kameraeinstellung auf eine Leiche am Waldboden, von der später nie wieder gesprochen wird? Und dazu kam noch die Tatsache, dass alle Schauspieler in Haarwachsmittel gebadet haben. Ganz ehrlich: Da ist die YouTube-Version "Harry Potter und der Plastikpokal" wesentlich besser. Diese Version ist wenigstens nicht unfreiwillig komisch.
Wieder ein Regisseur später wurde mir klar: Viel mehr kommt da nicht mehr, ich sollte vielleicht meine Erwartungen drosseln. Denn David Yates hat sich zwar wieder wenigstens ein bisschen mehr an die Buchvorlage gehalten, reihte die Szenen aber derart lieblos aneinander, da hätte sich sogar Michael Bay noch eine Scheibe von abschneiden können. Vor allem der Endkampf zwischen Harry und Voldemort war derart over the top, das ging gar nicht. Ich fand das Wortduell im Buch wesentlich spannender als das Ringen um die besseren Effekte im Film.

Und dann wären da noch die Schauspieler: Daniel Radcliff war von vorne bis hinten ein Totalausfall. Ist ja verständlich, dass man als kleiner Junge in den ersten Filmen noch nicht komplett überzeugen kann, aber zumindest im dritten Teil hätte man schon mal mehr erwarten können. Bei Rupert Grint war es für mich etwas kurios: Am Anfang der Reihe fand ich ihn noch recht gut, vor allem mit seinen Gesichtsentgleisungen, wenn wieder irgendwas dummes passiert ist. Doch je älter er wurde, desto mehr ging es auch mit ihm bergab. Schade eigentlich.
Wen ich persönlich am überzeugendsten fand, war Jim Broadbent als Horace Slughorn. Zwar hatte ich mir die Figur ganz anders vorgestellt (weil sie im Buch ja auch anders beschrieben ist), aber trotzdem macht es einfach Spaß, ihm in der Rolle als etwas zerstreuter Professor zuzuschauen. Da war es doch eine kleine Enttäuschung, dass seine Figur in den nächsten Filmen so gut wie gar nicht mehr vorkam.
Die anderen beiden Lichtblicke waren eigentlich nur noch Alan Rickman als Snape und Maggie Smith als McGonagall, die wirklich perfekt für ihre Rollen gecastet wurden.

Alles in allem also eine recht enttäuschende Filmreihe, die ihrer Romanvorlage kaum gerecht wird. Fans der Bücher sollten wohl einen Bogen um die Verfilmungen machen, während Nicht-Leser sich wahrscheinlich eher für sie begeistern können, auch wenn meiner Meinung nach vieles nicht klar wird bzw. unverständlich wiedergegeben wird.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

MircoHein

Antwort löschen

unglaublich, wie sehr du mir aus der seele sprichst, ich war beim ersten teil 2001 auch neun, hatte vorher die ich glaube damals 4 bücher aber schon gelesen und wusste mit den namen auch vorher nichts anzufangen :D
ich verstehe j k rowling nicht, dass sie die filme so abgesegnet und z T mit geschrieben hat, weil sie doch so gar nicht das widerspiegeln, was sie in den büchern erzählt hat. der absolute tiefpunkt für mich ist teil 4, der nach seiten beinahe längste teil ist der kürzeste film, klar dass da essentielle sachen fehlen und ansonsten nur schnell aneinandergereiht werden. den hype um teil 3 kann ich auch genausowenig verstehen.
einfach versaut das ganze...


Dan92

Antwort löschen

Vielen Dank für deine Unterstützung! Ich dachte schon, ich stehe mit meiner Meinung auf verlorenem Posten. ;)


lok

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Der beste Teil der Reihe: cool, düster und echt packend!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dendos

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

War ich begeistert vor etwa 3 Jahren, nachdem ich aus dem Kinosaal kam? Ja!
Bin ich es immernoch? Nein!
Klar, ist der nun letzte Film der Potter-Reihe ziemlich unterhaltsam, sehenswert, wirklich vollgepackt mit Action, aber so krass von der Buchvorlage abweichend, wie ich es nach "HP 7.1" gar nicht mehr für möglich gehalten habe.
"HP 7.2" startet stark mit Dialogen zwischen Harry, Griphook und Mr.Ollivander. Die Szenen in Gringotts sind auch richtig große Klasse. Die Schlacht in Hogwarts beginnt und ich werde das Gefühl nicht los, dass auf einmal alles ganz schnell gehen musste. Das was ich zu sehen bekomme ist ohne Frage spektakulär, McGonagall avanciert zu einem der Highlights und so einige Gänsehautmomente will ich gar nicht leugnen. Aber dass diese 5 Minuten langen Szenen mit Explosionen im Innenhof und einem Flur, sowie ein paar herum grunzenden Trollen mit 3 Spinnen DAS unglaubliche Finale zu einem erfolgreichen Franchise sein soll, kann ich nicht glauben. Selbst auf emotionaler Ebene trifft er nicht zu 100% ins Schwarze, wie es doch machbar gewesen wäre. Lieb gewonnene Charaktere hüpfen alle mal schnell ins Bild und schreien ihren Spruch oder sterben unbemerkt und liegen plötzlich in der großen Halle herum. So ein halbherziger, versucht krampfiger Fan Service geht auch besser. Der letzte Teil hatte eine Laufzeit von (nicht mal ganz) 2 Stunden. Da wäre ganz klar mehr drin gewesen. Außerdem.. das Dämonenfeuer im Raum der Wünsche und der Flug auf den Besen sieht doch unglaublich schlecht aus?!
Zu Gute heißen möchte ich aber noch Snapes aufklärende Story, Harrys vorläufiges Schicksal und der daraus resultierende Moment im Wald.
Der finale Kampf ist aufregend, ja..weils eben der letzte Kampf ist, aber nicht das, was er sein sollte. Zu kurz, zu übertrieben und nach meinem Geschmack zu lieblos abgehandelt. Aber zumindest wurde "Schlampe" gesagt, das war mir wichtig.
Das Ende hatte mich dann doch noch getroffen, welches eigentlich gar keinen Grund hatte und nicht durfte, weils doch wirklich viel zu kitschig war? Aber die altbekannte Musik hatte es mir wohl angetan.
Nun fühle ich mich fast schon wie ein Verräter meiner selbst diesem Film keine 10 zu geben, aber er ist eben nicht der beste Harry Potter-Film und gerade so ganz knapp ein würdiges Finale. Ein kleines, würdiges Finale. Die stärksten Momente strahlen der Anfang, Snape, ein paar Explosionen und der Abspann aus. Trotzdem danke ich den Filmen für die witzigen, emotionalen und traurigen Momente. Sie sind eben ein Teil meiner Kindheit. Danke Filme. :D

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DoctorWho

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Der beste Film der gesamten Reihe. Damit haben die Regisseure wirklich alle überrascht nach den sehr schwachen Teilen 5,6 und 7.1

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Soulhunter25

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Danke J. K Rowling für zauberhafte lange Jahre mit einer Romanreihe, wie es sie lange nicht gegeben hat.

Und danke David Yates, dass du mein Potter Herz nicht gebrochen hast!

Ich hab mir Voldemorts Schlusszene zwar Buchnäher gewünscht, aber ein Abschluß wie ihn diese Saga verdient.

Werd ich in 10 Jahren noch anschauen :)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Chev-Chelios

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ist es nun ein Fluch oder ein Segen das man die Bücher vorher gelesen hat? Ich habe mittlerweile mitbekommen, das der letzte Teil um Harry Potter sehr unterschiedlich aufgenommen wurde, da er doch teils erheblich von der Buchvorlage abweicht. In diesem Fall kann ich also nur sagen das es wohl ein Fluch ist. Da ich zu denen gehöre, die bis heute kein einziges der Potter Bücher gelesen haben (obwohl sie all hier in einem Regal stehen), wurden mir die Diskrepanzen zwischen Vorlage und Film natürlich nicht bewusst und ich konnte somit ganz unbefangen an ihn herangehen. Ich muss sagen, mir gefiel was ich da gesehen habe (meiner Frau, die alle Bücher gelesen hat, gefiel der Film im übrigen auch sehr gut und sie fand die Diskrepanz zwischen Buch und Film nicht tragisch). Der erste Teil war ja schon ein Quantensprung zu den verhältnismäßig miesen Orden des Phönix und dem Halbblutprinzen. Der Abschluss der Filmographie setzt noch mal einen oben drauf. Der Film enthielt Spannung, Humor, Liebe und Hass, war kurzweilig und er hat mich sehrgut unterhalten. Im Gegensatz zu den letzten Filmen setzt man hier auf einen erhöhten Anteil an Action-Sequenzen. Dieser letzte Potter Film ist sicherlich einer der Besten aus der Reihe. Zum Beispiel der Kampf um Hogwart ,inklusive der Sequenz, in der die Zauberer diese Schutzkuppel über Hogwart legen und Voldemorts Schergen diese zerstören, ist schon sehr stark gemacht, ebenso wie die Armee der belebten Steinfiguren und deren Einsatz. Die Jagd nach den Horkruxen birgt ebenfalls einiges an Spannung und war gut gemacht. Erwähnenswert ist auch, das man während der Schlachten zu keiner Zeit den Überblick verliert und die tatsächlichen Figuren, neben den zahlreichen animierten, die ganze Zeit im Vordergrund standen. Der Finale Kampf zwischen Lord Voldemort und Harry Potter schließendlich, auf den ja schon im letzten Teil gut hin gearbeitet wurde, bestach durch erstklassige Effekte und war wirklich das große erhoffte Finale. Zu den Schauspielern kann ich sagen, alle Akteure überzeugen gewohnt und sind souverän in ihrem Spiel. Ich habe also nichts auszusetzen und denke man darf David Yates zu einem äußerst gelungen Abschluss der legendären Film-Saga gratulieren.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mr.Joshua

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Die Saga geht zuende...Sehr guter Abschluss der Reihe, nur die "Jahre danach" szene finde ich nicht so gut gemacht, hätte Jk Rowling vllt mehr rausschlagen können.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dady

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Das war doch mal ein Finale. Zum 8. und letzten Teil der Zauberersaga wurde nochmal ganz groß aufgetischt. In diesem Film wurde noch mal gezeigt was Harry Potter so ausmacht. Tolle Akteure, spannende Geschichten, überzeugende Effekte und einfach beste Unterhaltung für Groß und Klein.
Doch zum Finale wird es nochmal richtig dramatisch und man wird wortwörtlich gefesselt. Es wurde einfach ein grandioser Abschluss gefunden in dem alles aufgeboten wird was großes Kino braucht. Also Daumen hoch würde ich sagen!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Das große Finale einer der größten Fantasy-Sagas der Kinogeschichte. Darauf haben wir jahrelang gewartet. Die Erwartungen hätten nicht höher sein können. Und der Film ist ein würdiger Abschluss geworden. Nachdem der erste Teil der Geschichte den Zuschauer ruhig hierauf eingestimmt hat, hält sich der Film gar nicht lange mit Vorgeplänkel auf. Die große Schlacht beginnt schnell und dauert gefühlt fast den ganzen Film. Super Effekte, große Action und gute Kämpfe Werden einem hier geboten. Leider werden meiner Meinung nach die vielen Verluste einiger wichtiger Figuren zu schnell abgehandelt. Da hätte man mehr Emotionen herausholen können. Trotzdem bin ich mit dem Ende zu frieden.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sweeneytodd

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Man merkt dem Film doch etwas an, dass er unter der Zeitplanung litt. Möglichst viele Szenen in die vorgegebene Zeit zu drücken ist einerseits schade, andererseits aber auch verständlich. Abgesehen davon gibt es hier nichts zu meckern. Ein würdiger Abschluss für die Harry-Potter-Filme. Das dürfte auch der Film sein, wo jedem Potter-Fan klar wird, dass Severus Snape seine Lieblingsfigur ist. Die Szene mit seinen Erinnerungen war pure Gänsehaut. Schon oscarverdächtig was Alan Rickman hier ablieferte. Auch Emma Watson muss man hier lobend hervorheben, die sich unglaublich entwickelt hat.

Schade, dass es der letzte Film aus der Reihe war, aber wie gesagt, ein absolut würdiges Finale.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

JonnyvsSherlock

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Harry Potter Filmkritiken Finale (für mich einer der gelungenen Teile)
Nach dem beinahe perfekten Teil 7.1 war es irgendwie klar, dass der letzte Teil das Niveau nicht ganz halten kann. Aber immerhin hat David Yates gerade noch einen gelungen Abschluss hingelegt.
Es geht ohne viel Umschweife weiter. Irgendwie wird die Stimmung aber trotzdem komplett umgewalzt, was zu Anfang etwas gewollt wirkt.
Die Buchkürzungen sind leider wieder etwas bedauernswerter als im Vorgänger. Vor allem die Änderungen im Finale sind ziemlich blöd. Die ganze Schlacht am Ende ist zu kurz und die wirklich interessanten Teile werden ausgelassen. Schade.
Na ja, immerhin kriegen wir ein paar wirklich tolle Charaktermomente. Besonders von Neville und Molly.
Und man merkt immernoch, das Herzblut hinter dieser Verfilmung steht, was meiner Meinung nach das Wichtigste ist. Der Abschied vom Set ist den Darstellern im Film beinahe anzusehen;)
Ich kann über diesen Teil komischer Weise nicht viel mehr sagen, als dass er mir doch recht gut gefallen hat!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lord_Boris

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

6 Punkte für den letzten Harry Potter Film!

Zugegeben, der Film ist deutlich besser als seine Vorgänger, im Vergleich zur Buchvorlage, dennoch beschämend! Zu Gute halten kann man dem film dennoch hier und da einige gut umgesetzte Szenen. Er hätte auch bis zu 7 Punkte von mir bekommen können, wäre da nicht dieses abartig, grässliche Ende! Allein deshalb würde ich ihm mehr abziehen, da ich aber den Vorgänger mit 5.5 bewerte und diesen hier besser fand muss ich wohl bei den 6 Punkten bleiben...

Nach diesem Ende aber macht der Film sich selbst kaputt und damit leider auch seine ganze Reihe... Mein Tipp an diejenigen die ihn sich noch nicht angesehen haben: Macht 5-10 minuten früher aus, dann seht ihr einen brauchbaren bis guten Film!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

gandalfdergraue

Antwort löschen

Was meinst du mit grässlichem Ende? Also wieso ist das Ende grässlich?


JeanBateman

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Voldemorts retarded laugh hat mir das Finale ein bisschen zerstört aber sonst...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

runkelrübe

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Von diesem Film war ich positiv überrascht, weil er sich ausnahmsweise mal gut am Buch orientiert. Fand ihn nach der ersten Sichtung recht gut, musste die Bewertung aber nach dem zweiten Mal doch noch etwas zurückstutzen, da er zwar als Verfilmung halbwegs gelungen ist, als eigenständiger Film aber eher schwach erscheint (flache Dialoge, die die Hintergründe in Topspeed erläutern, übertriebene "Badassigkeit" an manchen stellen durch Harry oder Neville, etc.). Daher goldene Mitte, kann man sich schon mal gönnen, so als Fan.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Einar

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Tendiert zwischen 7 und 7.5, aber weil "alle" den so hoch einschätzen, möchte ich um nichts nachstehen und eher die höhere Punktzahl vergeben.
Fand dennoch den ersten Teil des Abschluss-Doubles besser, weil getragener und eine Reise. So wie ich den ersten "Herr der Ringe" auch besser fand, als die anderen Beiden.
Der achte Potter ist mir ein wenig zu hektisch, vor allem wegen der Schlacht, egal wie toll sie auch inszeniert gewesen sein mag.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch