"Rettung des MCU" und "komplettes Desaster": Doctor Strange 2-Kritiken gespalten wie selten zuvor

Doctor Strange in the Multiverse of Madness - Trailer (Deutsch) HD
2:17
Doctor Strange in the Multiverse of MadnessAbspielen
© Disney
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
04.05.2022 - 09:33 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
4
1
Doctor Strange in the Multiverse of Madness startet heute in den deutschen Kinos. Lohnt sich der Marvel-Blockbuster mit Benedict Cumberbatch? Wir haben die Kritiken sortiert.

Der Nostalgie-Event Spider-Man: No Way Home wurde zum erfolgreichsten Film der Corona-Ära. Als erster großer MCU-Blockbuster 2022 (Morbius klammern wir hier mal raus) nimmt Doctor Strange in the Multiverse of Madness den Faden wieder auf. Heute am Mittwoch startet der Benedict Cumberbatch-Film in den deutschen Kinos.

Aber wie gut ist Doctor Strange 2? Die Erwartungen sind hoch und das hat viele Gründe

Doctor Strange 2 ist ein ECHTER Sam Raimi Film | Multiverse of Madness Review
Abspielen

Die ersten Reviews zu Doctor Strange 2 sind entsprechend schwer überschaubar. Viele Kritiker:innen scheinen komplett unterschiedliche Filme gesehen zu haben. Es gibt viele Aspekte zu beachten. Die Beurteilung der Qualität ging bei einem MCU-Film schon lange nicht mehr so weit auseinander. Wir geben euch einen möglichst kompletten Spiegel der Kritiken zu Doctor Strange 2. Wir kommen ohne Spoiler aus.

Die positiven Kritiken: "Doctor Strange 2 rettet das MCU"

Eine positive Stimme zum Marvel-Blockbuster kommt überraschend vom für gewöhnlich Marvel-skeptischen Indie Wire-Kritiker David Ehrlich . "Sam Raimi rettet das MCU vor sich selbst", schreibt er in seinem Text. Was meint er damit? Doctor Strange 2 bringe das MCU an einen neuen Punkt, in dem er die "Regeln bricht". Das MCU sei festgefahren in seinen Formeln und ein kreativ eigenwilliger Regisseur wie Sam Raimi sei "die perfekte Person, um Marvel der sanften Darmspiegelung zu unterziehen, die es so lange gebraucht hat." Doctor Strange 2 sei kein großartiger Film, aber "er ist ein Sam Raimi-Film".

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die meisten positiven Kritiken heben den deutlich spür- und sichtbaren Einfluss von Sam Raimi hervor. Etwa Slash Film :

Auch wenn er nicht ganz den versprochenen "Wahnsinn" heraufbeschwört, so zeigt er den Kids doch in kurzen, leuchtenden Momenten, wie Superheldenfilme auch gemacht werden können.

Lest hier unser Interview mit Sam Raimi, der über den organisatorischen Albtraum spricht, einen Marvelfilm zu drehen.

Ein MCU-Film muss Action liefern. Mashable  erkannte neben dem "ulkigen" Humor von Raimi auch hier Vorzüge: "Kampfszenen, wie sie das MCU noch nie gesehen hat harmonieren mit komödiantischer Gelassenheit, auch dank eines vielschichtigen Scores von Danny Elfman."

Zum Abschluss der positiven Review hier die wohl beste Kritik von Comic Book :

In den Händen eines jeden anderen kreativen Teams hätte Multiverse of Madness leicht eine Karussellfahrt aus Gimmicks werden können. Aber dank Regisseur Raimi und Autor Michael Waldron ist der Film geerdet in einem starken, emotionalen Kern. Waldrons Drehbuch nimmt die traditionellen MCU-Oneliner und gibt ihnen etwas mehr Klamauk und Persönlichkeit, während er trotzdem den Druck dessen anerkennt, was die Figuren durchmachen.

Die negativen Kritiken zu Doctor Strange 2: "Eine komplette Katastrophe"

Ihr habt es vielleicht schon mitbekommen: Doctor Strange 2 spielt in einem Multiversum. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt. Autor:innen und Regisseure können sich austoben, aus dem Vollen schöpfen, gerade in einer an Figuren reichen Welt wie dem MCU. Dass dieser Reichtum dem Film nicht guttut, darin sind sich die folgenden Reviews größtenteils einig. Etwa die vom Independent , die in der Überschrift die Worte "komplette Katastrophe" aneinanderreiht.

Es stellt sich heraus, dass der Sinn des Multiversums [...] nicht sein kreatives Potential ist. Es sind seine Cameos. Eine Millionen Universen könnten existieren und sie alle könnten überraschende Auftritte von Leuten und Dingen enthalten, über die sich Fans freuen können, bevor sie als Spielzeuge auf dem Weg aus dem Kino gekauft werden.

Wir hatten oben erwähnt, das Doctor Strange 2 viele Filme auf einmal sein muss. Das ist ein großes Problem, wie Brian Tallerico von Roger Ebert  bemerkt:

Er ist ein Franken-Film, ein Blockbuster, der zusammengenäht wurde aus anderen Filmen, Comics und TV-Serien und dem Leben gegeben wurden mit der Elektrizität eines Marvel-Budgets. [...]
Es gibt Beschwerden über MCU-Inhalte, dass sie sich anfühlen würden, als würden sie nur existieren, um die Menschen in den nächsten Film oder die nächste Serie zu locken. Aber es hat sich noch nie so sehr angefühlt, als würde eine Schlange sich selber auffressen wie hier.

Der Telegraph  hat auch für den Punkt wenig übrig, den die positiven Kritiken oben hervorheben: Sam Raimi.

Aber die Idee, dass Raimis Signatur genügt, um alte Blüten aus seiner Arbeit der letzten vier Jahrzehnte aufzuwärmen, ist eine ziemlich peinliche und naive Art, über Filme zu denken: Was du hier wirklich kriegst, ist der Marvel-House-Stil mit Raimi-Aroma darüber verstreut und alles, was sich wild anfühlt, tut das im Kontext des restriktiven Regelwerks des Franchise.

Fazit und Zusammenfassung der Kritiken: Lohnt sich Doctor Strange 2?

Spider-Man 4 mit Tobey Maguire & Doctor Strange 2: Yves trifft Sam Raimi | Interview
Abspielen

Bei Metacritc  erhält Doctor Strange 2 derzeit eine Zustimmung von 63 Prozent. Zwei Drittel der Krikter:innen mögen ihn also oder können ihm zumindest etwas abgewinnen. Damit liegt er 4 Prozentpunkte unter Black Widow und 8 unter Spider-Man: No Way Home. Was der Film schafft und was im MCU nicht selbstverständlich ist: Der Stil des Regisseurs ist sichtbar. Zudem werden MCU-Fans kriegen, was sie lieben: Humor und Action + etwas Horror.

Doctor Strange 2 scheint aber der nächste Beweis zu sein, dass die Marvel-Formel wenig Individualität zulässt und sich selbst gegen die kreativen Kräfte eines Sam Raimi und eines Multiversum durchsetzt und letztlich ein eintöniges Produkt hervorbringt.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News