The Big Bang Theory

Romantische Komödie, Komödie, Sitcom

Bigbang

Community

8.2Ausgezeichnet 11923 Bewertungen
von 10

Deine Wertung

Bewerte diese Serie

Leonard und Sheldon sind ausgezeichnete Physiker, die sich lieber mit Elementarteilchen als mit dem anderen Geschlecht befassen. Daher ist es auch kein Problem, daß die beiden in einer Mietswohnung in einer Wohngemeinschaft zusammenleben. Als gegenüber die hübsche, blonde Penny einzieht, sind die Jungs begeistert.

edit trailer admin admin Moviemaster:Series

Handlung von The Big Bang Theory

Leonard und Sheldon sind zwei geniale Wissenschaftler, die allerdings mit dem “normalen” Leben ihre Probleme haben. Besonders Sheldon leidet an Zwangsneurosen und fehlender sozialer Kompetenz. Gemeinsam mit ihren Freunden Howard und Rajesh haben sich die beiden Mitbewohner allerdings ihren eigenen kleinen Kosmos aufgebaut.

Dieser gerät ins Wanken, als in die gegenüberliegende Wohnung die attaktive Penny einzieht. Die Kellnerin träumt von einer Karriere als Schauspielerin. Von Anfang an hat Leonard ihr gegenüber Gefühle und später beginnen die beiden eine Beziehung miteinander.

Auch Leslie, ebenfalls Wissenschaftlerin, sorgt immer wieder für Verwirrungen. Sie hat sowohl mit Howard als auch Leonard kurze Affären, ist aber letztlich genauso unfähig, eine Beziehung zu führen, wie die anderen Nerds.

Die Komik von The Big Bang Theory resultiert größtenteils aus dem Zusammentreffen der hochintelligenten, aber sozial inkompetenten Geeks mit der schönen, naiven, aber gesellschaftsfähigen Nachbarin.

Hauptcharaktere von The Big Bang Theory

Leonard Hofstadter, Ph.D. (Johnny Galecki) hat mit einem IQ von 173 bereits mit 24 Jahren seinen Doktor erhalten hat. Er bildet den “vernünftigen” Gegenpart zu seinem Verschrobenen Mitbewohner Sheldon Cooper.

Sheldon Cooper, Ph.D. (Jim Parsons) der ursprünglich aus Ost-Texas stammt, besuchte bereits mit 11 Jahren das College, direkt nachdem er die 5. Klasse abgeschlossen hat. Er ist Theoretischer Physiker, was Ursache für vielerlei Diskussionen mit seinem Mitbewohner Leonard sorgt. Er hat zwei Doktorgrade und einen IQ von 189. Sheldon zeigt deutliche anzeichen des Savant-Syndroms. Er besteht auf die exakte Einhaltung ritueller Handlungen und selbst minimale Abweichungen von seinen Gewohnheiten sorgen für wütende Diskussionen.

Howard Wolowitz, M.Eng. (Simon Helberg) ist Der Ingenieur für Weltraumtechnologie, wohnt noch bei seiner Mutter und entgegen seiner Selbstwahrnehmung als Frauenschwarm sind seine Annährungsversuche meist von Mißerfolg geprägt. Anders als seine Freunde hat er keinen Doktorgrad, was wiederholt Ursache für Spötteleien bietet.

Rajnesh Koothrappali, Ph. D. (Kunal Nayyar) ist Astro-Physiker. Er hat die Neurose, dass er in Gegenwart von Frauen nicht sprechen kann. Diese soziale Behinderung kann er nur durch den Konsum von Alkohol überwinden.

Penny (Kaley Cuoco) ist die attraktive Blondine lebt auf dem Flur gegenüber. Sie träumt von einer Karriere als Schauspieler, muss aber um die Rechnungen zu bezahlen als Kellnerin arbeiten. Sie freundet sich mit der Nachbar-WG an und die Liebesbeziehung zwischen Leonard und ihr bildet einen der Hauptstränge der Handlung.

Leslie Winkle, Ph.D. (Sara Gilbert) ist ebenfalls Wissenschaftlerin und bildet die einzige weibliche Alternative für die vier Freunde. Sie hat sowohl mit Leonard als auch Howard kurze Affären, die jedoch an ihrer Kaltherzigkeit scheitern.


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch

Forum 1 Thema Neues Thema hinzufügen

Antworten Letzter Beitrag
Meinungen zur vierten Staffel Eigenbrötler: Hat irgendjemand schon die ... mehr 18

Kommentare

über The Big Bang Theory

masal

Kommentar löschen

Die letzte Staffel ist so grottisch schlecht! In jeder Folge gibt es irgendwelches gesülze über Freundschaft, Liebe, Familie bla bla bla. Der charme der ersten Staffeln ist einfach futsch....

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Soulhunter25

Kommentar löschen
10.0Herausragend

Als der Trubel um die NERDS auf Pro7 begann, war ich genervt.

Heute, kann ich nicht ohne. Großartige Charaktere , liebevolle Geschichten und jeder , wirklich verflucht jeder Gag sitzt perfekt an der richtigen Stelle.

Es ist selten, das Serien/ Sitcoms mit der Zeit besser werden, doch hier bin ich absolut begeistert, welche Steigerung von Staffel zu Staffel erfolgt.

Auf die nächsten Jahre ! * knock knock Penny *

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Miss.Morgue

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Ich liebe The Big Bang Theory!
Staffel 1-3 sind grandios!
Nur seit Staffel 4 scheint sich da eine Art Flaute einzuschleichen, als würde es den Drehbuchautoren momentan etwas Kreativität und Motivation fehlen ...

Am Anfang hat mich vorallem die Schrulligkeit der Charaktere begeistert, jeder hatte seine Macken und die Handlung drehte sich mal nicht um das übliche "Frauen und Männer sind so unterschiedlich, haha"-Gedöns, um das es in nahezu allen, momentan beliebten, Sitcoms zu gehen scheint.
Es ging um Wissenschaft, Spiele, Comics und Filme - einfach mal etwas anderes!

Jetzt ist das "Nerdtum", was TBBT bekannt gemacht hat, sehr in den Hintergrund gerutscht und immer mehr stehen die Frauengeschichten der Jungs im Vordergrund und die früher so liebenswerten Macken beginnen allmählich in's Nervige abzurutschen ...

Ich hoffe, das ganze nimmt in Zukunft wieder mehr Fahrt auf, jetzt wo die Serie verlängert wurde.
Sie ist ja trotzdem immernoch sehr unterhaltsam, nur leider momentan unter ihrem Potenzial.

Plus : Unbedingt im OT schauen, die deutsche Synchro macht hier wirklich sehr, sehr viel kaputt!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Samweis_Gamdschie

Kommentar löschen
2.0Ärgerlich

Grandios.....

bedenklich? Kommentar gefällt mir 5 Antworten

Oekolampad

Antwort löschen

...natürlich: Die sind doch extra nach Amerika geflogen und haben die Serie produziert; weiß doch jeder ;)


Samweis_Gamdschie

Antwort löschen

Ich meine das etwas anders, nämlich einfach nur eine Serie die auf einem drecks Sender ausgestrahlt wird. Jede Serie auf Pro 7 ist der letzte Dreck. Ich meine doch nicht, dass Pro 7 die Serie gedreht hat.
Schwachsinn. Leute so etwas weiß jedes kleine Kind.


Krisisconfused

Kommentar löschen
5.0Geht so

Mit The Big Bang Theory ist es so ne Sache, typische Chuck Lorre Produktion.
Zu Beginn der Serie sind die Charaktere neu und interessant. Nach ein paar Staffeln (teilweise reichen 3) fällt einem aber auf dass die Charaktere alle zu stereotyp sind und keinen richtigen Charakter haben.
Sheldon fand ich immer am besten. Weil er nicht richtig dazu passt, rücksichtslos und ein wenig ignorant ist. Ich habe mir allerdings sagen lassen (von Freunden die die Serie hassen, weil sie anscheinend aus der Sicht von Penny erzählt und sich nur über "Nerds" lustig mache), dass Sheldon anscheinend unter dem Asperger-Syndrom leidet...oder sein Verhalten zumindest dem Asperger-Syndrom ähnelt (Es heißt immer, Sheldon sei so klug, allerings versteht er Sarkasmus nicht, was wiederum kein Zeichen für hohe Intelligenz sei). Ich finde es schade, dass in keinster Weise auf die Asperger-Syndrom-Anzeichen eingegangen wird. Sheldon ist nur komisch und es wurde überprüft, dass er nicht verrückt sei. In Grey's Anatomy und auch in Glee kommen Leute mit Asperger-syndrom vor, dies wird aber besser beleuchtet, oder zumindest erwähnt. (In Grey's Anatomy erwähnt die Ärztin, dass sie die Gefühle anderer Menschen nicht beurteilen kann, jedoch merkt, wenn sich andere über sie lustig machen).
Außerdem finde ich die Charaktere zu eindimensional. Penny ist irgendwie nur ungebildet, hat keine Ahnung von Physik und Mathe, und findet alles doof was die männlichen Hauptcharaktere mögen. Die Differenz zu den Nerds finde ich zu groß. Aller Nerds haben Probleme mit Frauen, in unterscheidlicher Weise. Ist ein guter Ansatz, aber ich finde ihn zu wenig ausgebaut. Gut ist nur, dass sich Sheldon einen Dreck um Frauen schert....zumindest in den ersten Staffeln.
Zu Beginn fand ich es gut, dass Amy und Bernadette hinzukamen, da sie den "Nerds" gewachsen waren..intellektuell..anscheinend. Aber als Amy sich in Sheldon verliebt... Grässlich! Wieso hat der einzige Charakter der sich einen Dreck um Liebe und Beziehung schert 'ne Freundin? Allgemein sind mir alle Charaktere zu weich und lasch. Wenn doch wenigstens einer gut in Sport wäre, oder eine Frau der Hauptcharaktere ein Videospiel gern hat...aber nein.
Vergleiche ich die Serie mit anderen "Nerds" in anderen Tv-Serien, zB. iCArly: Freddy ist ein Nerd, kann aber gut mit Mädchen und ist später muskulös. Die Zauberer von Waverly Place: Justin mag Action-Figuren, ist schlau, unsportlich (?), lässt sich aber leicht hinters Licht führen. Dann gab es da noch Steve Urkel: schlau, nervig, konnte sich aber gegen Rowdys verbal zu Wehr setzten. Aber die Nerds in the Big Bang Theory sind alle schlau, unsportlich und können nicht mit Frauen reden und können sich nicht durchsetzten (außer Sheldon gegenüber seinen Freunden).
Am Anfang fand ich die Anspielungen und Witze ganz lustig, beeindruckend war, wie man Fakten, die man normaler Weise nicht kennt, in die Handlung eingebaut hat. Für Eselsbrücken für den Physikunterricht hat's dann aber doch nicht gereicht. Aber als Einführung für den Dopplereffekt im Physikunterricht könnte man die Sequenz mit Sheldon schon verwenden...bloß schade dass niemand in der Serie nur ansatzweise den Dopplereffekt erkannt hat. Als wären die Nerds die Einzigen die in The Big Bang Theory jemals eine Schule besucht haben.

Außerdem driftet die Serie in dieses - ich nenne es jetzt mal "allgemeines Chuck-Lorre-Produktions-Liebe-Sex-Beziehungs-Gelaber" ab. Schade eigentlich. Da mag ich The IT-Crowd mehr.

bedenklich? Kommentar gefällt mir 4 Antworten

Centipede

Antwort löschen

Damm sag deinen Freunden, dass sie bezüglich Sheldon und so falsch liegen. =) Das Thema mit den Beziehung ist der Lauf der Serien Dinge. Damit kannst du schon mal die Mädels ködern. ;)


Krisisconfused

Antwort löschen

ja, hatte ich auch vor xD
lustigerweise sind meine freunde alle Mädchen...ich inklusive... und so beziehungszeug - in irgendeiner Folge ging's darum, wer romantisch ist und wer nicht... find ich bei the big bang theory irgendwie langweilig. Andere Folgen sind dann wieder okay. Und das mit Sheldon und Amy finde ich manchmal ...unheimlich. Ich glaub insgesamt finde ich die Charaktere auf Dauer einfach nicht cool, oder zu nett, oder zu unselbstbewusst. ach, wie auch immer xD


JonnyvsSherlock

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

Wenn man im O-Ton guckt und sich Zeit nimmt, die Charaktere kennen zu lernen, dann erwartet einen eine grandios unterhaltsame und mit der Zeit auch wahnsinnig lustige Serie!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 11 Antworten

DanielW_88

Antwort löschen

Ja, sind sie. Was steht denn sonst für Qualität?
Ohne Sheldon wäre die Serie doch nur halb so lustig und man könnte sich nicht über zehn Staffeln freuen.
Seine Synchronstimme gehört diCaprio, niemand anderem. ;)


DanielW_88

Antwort löschen

Keine Ahnung was du meinst, aber es ist mir auch relativ egal. :D


Filmfan30

Kommentar löschen

Die Serie war mal gut als die Nerds noch Nerds waren. Als Lennard Pech bei Frauen hatte, als Howard noch der aufdringliche Trampel war, der überall abblitzt, als Raj noch nicht mit dem anderen Geschlecht reden konnte. Ja, und Sheldon hätte nicht im Traum daran gedacht sich eine Freundin zuzulegen, geschweige denn dieser je den Hintern zu versohlen oder mit ihr im Kino Händchen zu halten. Was soll an Tratsch und Klatsch zwischen den drei Mädels Penny, Amy und Bernardette noch mit Wissenschaft und Videospielen zu tun haben? Wo ist der Nerdfaktor hin, den wir Fans an der Serie so lieben. Wo????? Jetzt machen sich alle nur noch lächerlich, vor allem die Männer. Schade darum.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

Grambambuli

Antwort löschen

das sind immer noch Nerds. Mein tägliches Leben zeigsts :P


Filmfan30

Antwort löschen

Das musst du mir erklären. Was hat dein tägliches Leben damit zu tun?


Lincoln67

Kommentar löschen
10.0Herausragend

"The Big Bang Theory" ein Urknall der Comedyserien, mit genialen Geschichten und super Charakteren. Wie Leonard der Frauenversteher ... Sheldon der Besserwisser ... oder Penny ein wenig naiv, die aber zum Schluss doch alle um den kleinen Finger wickelt. So soll Comedy sein ...:)..!!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

Soulhunter25

Antwort löschen

Ich liebe Penny !!!!!


rasendesFaultier

Kommentar löschen
1.5Ärgerlich

Hier mal ein Beispiel wie "lustig" die Serie ist ohne das nach jedem Satz dieser widerliche Laugh Track abgespielt wird.

https://www.youtube.com/watch?v=ASZ8Hks4gko

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 3 Antworten

rasendesFaultier

Antwort löschen

Ohne die Lacher würde die Serie von 4 Autisten handeln, die es nicht schaffen sozialen Kontakt mit anderen aufzunehmen, die nur über Sex und Comics reden und die sich die ganze Zeit beleidigen und sich über sich lustig machen.
Lustig.


Filmfan30

Antwort löschen

Verstehe, du magst die Serie nicht. Ist ja okay. Ich fand sie früher gar nicht schlecht. Mittlerweile ist sie ausgelutscht.


MartyMcFly1987

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Anfangs gar nicht mein Fall, aber dann gings ab. Mann muss halt auch die Charaktere kennen um eine Serie zu mögen mit ihren ganzen Eigenheiten und davon hat Sheldon Cooper viele. Witzig ist auch wenn Howard mit seiner Mutter herumschreit oder Sheldon einfach mal wieder alle nervt kann man immer wieder gern sehen :)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Kommentar schreiben | Alle Kommentare (270)


Genre
Romantische Komödie, Komödie, Sitcom
Zielgruppen
Männerfilm, Pärchenfilm
Zeit
Gegenwart, 2000er Jahre