Augen der Angst - Peeping Tom

Peeping Tom

GB · 1960 · Laufzeit 101 Minuten · FSK 12 · Thriller, Horrorfilm, Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
8.3
Kritiker
35 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.3
Community
697 Bewertungen
32 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Michael Powell, mit Karlheinz Böhm und Moira Shearer

Mark Lewis ist zurückhaltend und unscheinbar. Für seinen Chef fotografiert er Damen in recht eindeutigen Posen. Am liebsten versteckt sich Mark hinter seiner Kamera.

Anfangs sieht Mark so aus, als wäre er nichts anderes als ein unscheinbarer Kameramann. Tagsüber arbeitet er in einem Studio und wird von sämtlichen seiner Kollegen respektiert. Keiner kennt jedoch seine düsteren Geheimnisse. Als Kind missbrauchte ihn sein Vater für Experimente in einer Psychiatrie. Jede Nacht weckte er ihn auf, um ihn in Angst und Schrecken zu versetzen und dann minutiös seine Reaktionen festzuhalten. Dieser Horror hat sich fest in Marks Gehirn eingebrannt. Als Erwachsener geht er seinem ganz eigenen, krankhaften Hobby nach. Unter den verschiedensten Vorwänden überzeugt er Frauen, entweder Statistinnen oder Prostituierte, sich von ihm filmen zu lassen. Bei laufender Kamera richtet er ihnen das Objektiv direkt aufs Gesicht und jagt ihnen ein am Stativ befestigtes Messer in den Hals. Anschließend betrachtet er sich im heimischen Projektionsraum diese kurzen Streifen, um sich die Todesangst in den Augen seiner Opfer zu Gemüte zu führen. Eines Tages lernt er Helen, die Tochter seiner Vermieterin, kennen. Aber sie ahnt nicht, welch dunkles und verstörendes Geheimnis Mark in sich trägt.

Hintergrund & Infos zu Augen der Angst – Peeping Tom
Zusammen mit seinem Partner Emeric Pressburger zählt Michael Powell aufgrund von Klassikern wie Die schwarze Narzisse und Die roten Schuhe zu den wichtigsten britischen Filmschaffenden des 20. Jahrhunderts. Nach der Trennung des Erfolgsteams zum Ende der 1950er Jahre hin wandte sich der Regisseur in seinem ersten eigenen abendfüllenden Projekt einem gewagten Thema zu. Nach seinem Erscheinen ruinierte Augen der Angst – Peeping Tom mehr oder minder die Karriere seines Regisseurs, der danach nie wieder ein Bein auf den Boden bekam. Gleiches galt für den Hauptdarsteller Karlheinz Böhm, der als Kaiser der Donaumonarchie fest im Bewusstsein des Publikums verankert war. Keiner wollte den Schwiegermutterliebling als perversen Spanner und Frauenmörder sehen, so dass auch seine Laufbahn danach zunächst Schiffbruch erlitt. Der Film erhielt von Kritikern wie Zuschauern vernichtende Reaktionen. Er wurde als geschmacklos und krank empfunden. Mittlerweile haben unter anderem Martin Scorsese und Francis Ford Coppola dafür gesorgt, dass sich die Meinungen über den Thriller stark gewandelt haben. Er gilt heutzutage als Meisterwerk.

  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (6) und Videos (4) zu Augen der Angst - Peeping Tom


Cast & Crew zu Augen der Angst - Peeping Tom

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Augen der Angst - Peeping Tom
Genre
Psychothriller, Horrorfilm, Thriller, Drama
Zeit
1960er Jahre
Ort
England, Großbritannien
Handlung
Fotografie, Kameramann, Mord, Opfer und Täter, Prostitution
Stimmung
Hart, Sexy, Spannend, Verstörend
Zielgruppe
Frauenfilm, Männerfilm
Schlagwort
Klassiker
Verleiher
Filmwelt Verleihagentur GmbH
Produktionsfirma
Anglo-Amalgamated Productions

4 Kritiken & 32 Kommentare zu Augen der Angst - Peeping Tom