Max Beckmann - Departure

Max Beckmann - Departure

DE · 2013 · Laufzeit 97 Minuten · FSK 6 · Dokumentarfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
1 Bewertungen
Skala 0 bis 10
-
Community
4 Bewertungen
0 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Michael Trabitzsch

In Max Beckmann – Departure ist Michael Trabitzsch dem Maler und Bildhauer Max Beckmann auf der Spur.

Max Carl Friedrich Beckmann, oder besser bekannt als Max Beckmann ist einer der außergewöhnlichsten Künstler der Moderne. Kaum ein anderer Künstler hat sich den essentiellen Problematiken des 20. Jahrhunderts so intensiv gewidmet wie Max Beckmann: den Wahnsinn des Krieges, die soziale Krise und die Brüche zwischen Individuum und Massengesellschaft. In seiner Dokumentation Max Beckmann – Departure möchte Regisseur Michael Trabitzsch nicht nur dem Künstler, sondern auch dem Menschen Max Beckmann postum ein Denkmal setzen. Unterwegs an Originalschauplätzen und unter Berücksichtigung historischer Dokumente, wirft das Kameraauge einen ästhetischen Blick in das belebte Dasein des, 1950 in New York City verstorbenen, Künstlers. (BG)

  • Max Beckmann - Departure - Bild
  • Max Beckmann - Departure - Bild
  • Max Beckmann - Departure - Bild
  • Max Beckmann - Departure - Bild

Mehr Bilder (12) und Videos (1) zu Max Beckmann - Departure


Cast & Crew zu Max Beckmann - Departure

Drehbuch
Filmdetails Max Beckmann - Departure
Genre
Dokumentarfilm
Zeit
20. Jahrhundert, Gegenwart
Ort
Deutschland
Handlung
Bildung, Biographie, Kunst, Kunst und Kultur, Kunstexperte, Kunstwerk, Moderne Kunst, Portrait
Stimmung
Eigenwillig, Entspannt, Geistreich
Zielgruppe
Seniorenfilm
Verleiher
Piffl Medien GmbH
Produktionsfirma
Norddeutscher Rundfunk , Prounen Film

1 Kritiken & 0 Kommentare zu Max Beckmann - Departure