Jessie Buckley

Beteiligt an 8 Filmen (als Schauspieler/in) und 7 Serien
Zu Listen hinzufügen
Poster zu Jessie Buckley
Geburtstag: 28. Dezember 1989
Geschlecht: weiblich
Anzahl Fans: 16

Biografie von Jessie Buckley

Die irische Schauspielerin und Sängerin Jessie Buckley wurde im Dezember 1989 in Killarney geboren. Ihre Mutter arbeitete als Vocal Coach und ermutigte sie schon früh zum Singen. In der Mittelschule übernahm sie bei Theater-Aufführungen des Öfteren die männliche Hauptrolle, so bei West Side Story und Chess.

Buckley besuchte die Die Royal Irish Academy für Musik und ist außerdem Mitglied des Tipperary Millennium Orchestra. Um ihren Gesang und ihr Schauspiel zu verbessern, nahm sie an Workshops der Association of Irish Musical Societies teil. Dort wurde ihr Talent entdeckt und sie erhielt die Empfehlung, die Royal Academy of Dramatic Art in London zu besuchen. Die Ausbildung schloss sie 2013 ab.

2008 versuchte Jessie Buckley ihr Glück bei britischen Castingshow I’d Do Anything. Zu vergeben bei dem Wettbewerb war die Hauptrolle der Nancy für die West End-Neuauflage des Musicals Oliver! - Buckley belegte den zweiten Platz.

Rollen in Film und Fernsehen

Ihr TV-Debüt gab Jessie Buckley 2010 in der vierteiligen Rosamunde Pilcher-Produktion Vier Frauen (im Original: This September) als Emily Strong.

2016 war sie in der BBC-Miniserie Krieg & Frieden zu sehen, einer Adaption des berühmten Werks von Leo Tolstoy. Für ihre Verkörperung der Marya Bolkonskaya erhielt sie positive Kritiken.

Ebenfalls von BBC produziert wird das Drama Taboo, das 2017 mit seiner 1. Staffel Premiere feierte und noch im selben Jahr um eine 2. Staffel verlängert wurde. Zum Ensemble zählt hier neben Buckley unter anderem auch Superstar Tom Hardy.

Im Bereich Film tat sich Jessie Buckley durch ihre Beteiligung an dem Animationsabenteuer Jack und das Kuckucksuhrherz hervor, für das sie 2013 der Luna ihre Stimme lieh.

2017 übernahm Buckley die Hauptrolle in dem Kriminaldrama Beast von Michael Pearce. Mit The Last Post folgte im selben Jahr zudem ein Engagement in einer weiteren BBC-Serie. Hier ergatterte sie ebenfalls den Hauptpart.

Jessie Buckley in Chernobyl und künftige Projekte

2019 trat Jessie Buckley in der gefeierten Miniserie Chernobyl nach wahren Begebenheiten an der Seite von Jared Harris, Emily Watson und Stellan Skarsgård auf.

Zu den kommenden Projekten der Britin zählen das Biopic Judy, das hochkarätig besetzte Drama Ironbark mit Benedict Cumberbatch sowie I'm Thinking of Ending Things, der neue Film von Charlie Kaufman. (JU)

Jessie Buckley ist bekannt für

Chernobyl Chernobyl USA/Großbritannien · 2019
Beast Beast Großbritannien · 2017
Wild Rose Wild Rose Großbritannien · 2018
Fargo Fargo USA · 2014

Komplette Filmographie

News

die Jessie Buckley erwähnen
I'm Thinking of Ending Things
Veröffentlicht

Einer der besten Netflix-Filme: Nach Tenet kommt direkt der nächste Gehirnknoten

Zurzeit sorgt Tenet für rauchende Köpfe im Kino. Bei Netflix könnt ihr ab sofort einen neuen Film streamen, der im Vergleich zu Christopher Nolans Mindfuck noch eine Schippe drauflegt. Mehr

I'm Thinking of Ending Things
Veröffentlicht

Verstörendster Netflix-Trip 2020: Der Trailer macht euch komplett wahnsinnig

Anfang September kommt der neue Charlie Kaufman-Film zu Netflix. Der beeindruckende erste Trailer zu dem Psychothriller verspricht schon jetzt ein verstörendes Mindfuck-Erlebnis. Mehr

I'm Thinking of Ending Things
Veröffentlicht

Netflix-Mindfuck des Jahres: Spannende Infos zum neuen Charlie Kaufman-Film

Dieses Jahr erwartet uns mit I'm Thinking of Ending Things der erste Charlie Kaufman-Film seit fünf Jahren. Auf Netflix wird die Romanverfilmung ihre Premiere feiern. Mehr

Chernobyl
Veröffentlicht

Chernobyl ist genau der Serien-Hit, den wir nach Game of Thrones brauchen

Düster, deprimierend und ein Phänomen: Die Serie Chernobyl hat sich im Windschatten von Game of Thrones zum Hit entwickelt. Warum sehnen wir uns so nach einem wahren Downer? Mehr

Alle 10 News

Kommentare zu Jessie Buckley

9432ec8272374d40a8c39f1464fe0b46