Action-Spektakel bei Netflix: Der neue interaktive (!) Überlebenskampf fordert euch so richtig heraus

© Duane Howard/Netflix
Bear Grylls in Du gegen die Wildnis - Der Film
19.02.2021 - 11:37 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
5
6
Du gegen die Wildnis - Der Film ist jetzt auf Netflix. Im interaktiven Survival-Abenteuer rettet ihr entflohene Tiere - und verknallt euch ungesund in die Hauptfigur.

Du gegen die Wildnis - Der Film ist eine einzige Herausforderung, vor allem wegen seiner Hauptfigur. Ich habe in 45 Minuten Überlebenskampf mit Bear Grylls die Höhen und Tiefen einer ungesunden Beziehung erlebt und will mich euch jetzt anvertrauen. Grylls ist der einzig wahre Gott des Survivals: Er war Elitesoldat, bestieg mit 23 den Mount Everest und stellte diverse wahnwitzige Weltrekorde auf.

Nebenher hat er in Serien wie Du gegen die Wildnis Millionen von Zuschauern bewiesen, dass er in wirklich allen Umgebungen überleben kann.

Praktischer Wasserfilter für unterwegs
Zum Deal
Zu Amazon

Jetzt gibt es mit Du gegen die Wildnis - Der Film den interaktiven Actionfilm zur Serie auf Netflix, in dem ihr für Grylls Entscheidungen über Leben und Tod fällen müsst. Per Smartphone oder Fernbedienung müsst ihr den nächsten Schritt auswählen, etwa einen Wasserfall hinaufklettern oder herunterrutschen. Habt ihr euch richtig entschieden, kommt Bear ohne Blessuren davon und lobt euch vielleicht sogar. Aber Vorsicht: Auf toxische Weise werdet ihr von seiner Bestätigung abhängig.

Du gegen die Wildnis Phase 1: Tapsige Annäherung auf Netflix

Als ich mit Du gegen die Wildnis beginne, habe ich noch keinen blassen Schimmer, dass ich gleich Hals über Kopf in ein toxisches Abhängigkeitsverhältnis schlittern werde. Meinem Gedächtnis nach ist Grylls der Typ, der ständig seinen Urin zum Überleben trinkt. Nicht gerade die goldene Mitte meines Beuteschemas.

Schaut euch hier den Trailer zu Du gegen die Wildnis - Der Film an:

Du gegen die Wildnis: Der Film - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Aber davon lasse ich mich nicht abschrecken. Schließlich ist Eile geboten: Ein südafrikanisches Wildreservat braucht dringend unsere Hilfe. Der Elektrozaun ist ausgefallen und ohne Eingrenzung wandern die Tiere des Reservats munter Richtung Gefahr.

Ein Löwe bedroht Menschen. Ein Pavian namens Thimba nähert sich gefährlichen Klippen. Und der Generator des Elektrozauns wird demnächst überschwemmt. Ein Fall für zwei - Bear Grylls und mich.

Zunächst bin ich skeptisch. Grylls fordert ständig Entscheidungen von mir: Aktiviere ich zuerst den Zaun und riskiere menschlichen Kollateralschaden durch den freidrehenden Löwen? Schwimme ich durch die windgepeitsche Bucht oder baue ich ein Floß? Locke ich den Löwen mit Fleisch an oder mache ich mich selbst zur Zielscheibe?

Du gegen die Wildnis Phase 2: Was ist das für ein Typ?!

Bear Grylls im Würgegriff einer Boa Constrictor

Grylls sieht aus wie ein Model für Funktionskleidung, das mich im Turbogang hinter sich herzieht. Er drängelt und verlangt und hetzt und ich habe das leise Gefühl, dass er und schöngeistige Couch Potatoes natürliche Feinde sind. Er ist die fleischgewordene These, dass Menschen in Jogginghosen die Kontrolle über ihr Leben verloren haben.

Mit seinem permanenten "Los geht's!"-Bravado wirkt er zwischen hungrigen Löwen und mörderischen Naturgewalten wie ein Fitnesstrainer in der Todeszone. Als ich ihn einen vollgesogenen Blutegel verschlingen lasse, feiert er den Proteinschock. Mit so einem entgrenzten Adrenalinjunkie kann ich nichts anfangen, denke ich. Immerhin imponiert mir seine Tierliebe. Ich gebe Grylls also eine Chance. Und plötzlich macht es klick.

Du gegen die Wildnis Phase 3: Eine himmlische Action-Romanze

Denn als ich mich auf sein Tempo einlasse, werden Bear und ich zum Dream Team der Savanne. Wir fangen den Löwen, retten schwindsüchtige Tierforscher*innen (wo sind eure Proteine, ihr Lappen?), manövrieren uns über mörderische Schluchten, eisige Wasserfälle und messerscharfe Küstenfelsen hinweg, schlichten einen Streit zwischen Pavian Thimba und einem Geparden und bewahren sogar eine schnuckelige Elefantenherde vor gewissenlosen Wilderern.

Bear Grylls: Tierlieb, aber nicht gut für die geistige Gesundheit

Mit solchen Momenten stiehlt Grylls mein Herz. Natürlich macht er weniger Denkpausen als ein durchgedrehter Dampfhammer, aber er hat immer einen Plan. Er weiß, wie man Zäune aus Laub baut, Spuren liest und Fallen stellt. Mich beeindruckt das, denn ich sehe in jedem IKEA-Bauplan eine Lebenskrise. Und er lässt mir stets die Wahl. Er weiß, was richtig ist, aber lässt mir die Freiheit, das Falsche zu tun. Ein Göttergatte in Cargohosen.

Du gegen die Wildnis Phase 4: Abhängigkeit

So lange alles gut läuft, ist meine Netflix-Romanze mit Bear eine Utopie. Wir ergänzen uns perfekt: Er zeigt mir neue Abenteuer, ich sichere unser Überleben. Das Duo, dem die Tierwelt vertraut. Aber dann wiederhole ich ein paar Situationen, entscheide mich anders auf der Suche nach neuen Reizen. Und alles geht den Bach runter.

Denn als die Dinge schlecht stehen, als uns der Löwe entläuft und sich Bear durch meine Entscheidung das Bein verletzt, wird mir klar: Ich bin von seiner Bestätigung abhängig geworden. Wenn statt einem aufmunternden "Toll gemacht!" nur ein knappes "Das war keine gute Entscheidung" als Kommentar kommt, reißt das mein abenteuerlustiges Herz entzwei.

Du gegen die Wildnis Phase 5: Trennung

Bear Grylls auf der Fährte eines Löwen

Ich brauche seine Zuneigung wie er seinen Eigenurin. Aber er zeigt mir nur so eine passiv-aggressive Jack-Wolfskin-Schulter, statt mein Bedürfnis zu befriedigen. Es ist die Hölle. Und das alles nur, weil ich uns fast habe draufgehen lassen. Ich muss diesen kaltherzigen Survival-Gott aus meinem Leben streichen, wenn ich je wieder klar denken möchte. Nur wie?

Die Antwort ist erstaunlich einfach: Ich suche mir Stellvertreter. Auf Disney+ gibt es nämlich Bear Grylls - Stars am Limit zum streamen. * Mein einstiger Angebeteter kämpft hier mit Stars wie Brie Larson, Dave Bautista oder Channing Tatum ums Überleben in der Wildnis.

Und damit bin ich frei. 100% Adrenalinkick, 0% Abhängigkeit. Lass doch die Hollywood-Stars um Grylls Anerkennung buhlen, denke ich mir. Ich bin raus. Raubtiere, Klippen und tödliches Wetter sind die eine Sache. Bear Grylls' Charisma zu überleben, das ist die wirklich harte Nummer.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Werdet ihr euch Du gegen die Wildnis anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News