Community
Protect the Coven

American Horror Story - Staffel 3, Folge 11

16.01.2014 - 11:00 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
2
0
Wie wird es für Kyle und Zoe weitergehen?
© FX
Wie wird es für Kyle und Zoe weitergehen?
Allmählich nähert sich die dritte Staffel von American Horror Stroy dem Ende zu und so kommt es, dass in der elften Episode Protect the Coven besonders viele Menschen ihr Leben lassen müssen.

Zugegebenermaßen braucht die elfte Episode Protect the Coven der aktuellen Staffel von American Horror Story ein bisschen Zeit, um in die Gänge zu kommen, doch dafür kracht es zum Ende hin nur umso mehr. Nachdem wir wieder einmal zurück in die Vergangenheit gereist sind und Madame Lalaurie (Kathy Bates) nach ihrem ersten Hühnchenmord gleich bei ihrem ersten Mord an einem Menschen zuschauen durfte, hört die Gute einfach nicht auf zu monologisieren und uns an ihren rassistischen Gedanken teilhaben zu lassen. Die eine oder andere Szene dieser etwas zu lang geratenen Einleitung brachte mich durchaus zum Schmunzeln, aber irgendwie hoffte ich die ganze Zeit, dass die Folge nun endlich richtig anfangen würde. Und auch der Axtmann (Danny Huston) konnte mich anfangs nicht so recht begeistern, doch das sollte sich zum Glück noch zum Ende dieser Folge ändern. Denn in Protect the Coven holen unsere Hexen endlich zu einem wichtigen Paukenschlag aus.

Was passiert: Nachdem Queenie gemeinsam mit der zusammengeflickten Madame Lalaurie, die brav an der Hundeleine bei Fuß gehen muss, wieder aufgetaucht ist, durchfährt ein neuer Wind den Hexenzirkel. Weil sie den Schuss einer Silberkugel überlebt hat, hält sich Queenie wie so viele in diesem Coven für die nächste Supreme und macht sogleich klar, für wie schwach sie die Schulleiterin Cordelia (Sarah Paulson) wirklich hält. Anscheinend nimmt Fionas Tochter sich das zu sehr zu Herzen und beschließt, etwas gegen ihre Hilflosigkeit zu unternehmen. Um ihre hellseherischen Fähigkeiten wieder zu erlangen, will sie freiwillig auf ihr Augenlicht verzichten und sich die Augen ausstechen, damit sie den Zirkel bei Gefahr warnen kann. Und davon gibt es mehr als genug, denn immerhin kann sie den beiden neuen besten Freundinnen Fiona (Jessica Lange und Marie Laveau (Angela Bassett nicht über den Weg trauen. Die zwei haben derweil ein Treffen mit der Spitze der Witch Kill Inc. aka Delphi Trust arangiert, in denen die Konditionen für ein friedliches Ende des Kampfes zwischen Jägern und Hexen verhandelt werden soll. Doch zwei so toughe Hexen wie Marie und Fiona lassen sich nicht so einfach um den Finger wickeln. Als die Verhandlungen ins Leere laufen, metzelt Fionas Love Interest, der Axtmann, kurzerhand jeden einzelnen Hexenjäger nieder, womit weitere Unterredungen wohl vorerst aufs Eis gelegt werden.

Doch lange können die beiden Hexen ihren Triumph nicht genießen. Während Fiona zu ihrem Axt schwingenden Herzblatt verschwindet, will Marie den Tag ganz in Ruhe im Hexenzirkel ausklingen lassen. Was die Voodoo-Königin nicht weiß: Ihre ganz eigene Haussklavin Madame Lalaurie hat zusammen mit Spalding (Denis O’Hare), oder besser gesagt dessen Geist, ein Attentat auf sie vor. Spalding hat Lalaurie dazu angestiftet, Marie umzubringen, weil er seine liebste Fiona nicht mit dem Erzfeind des Hexenzirkels sehen möchte. Lalaurie kauft dem spleenigen Butler ab, dass sie Marie mit Benadryl-Tabletten sterblich machen und sie anschließend ganz einfach mit einem handelsüblichen Messer erstechen kann. Als dieser ausgefeilte Plan überraschenderweise in die Hose geht, wird die Voodoo-Hexe einfach bewusstlos geschlagen, damit Delphine sie lebendig begraben kann.

Von der ganzen Aktion bekommen Zoe (Taissa Farmiga) und ihr Franken-Kyle (Evan Peters) schon gar nichts mehr mit. Nachdem Zoe heraus gefunden hat, dass Fiona und Marie gemeinsam den Tod von Nan zu verantworten haben, lässt sie sich von Myrtle Snow (Frances Conroy) dazu überreden, zu fliehen und den Hexenzirkel für immer hinter sich zu lassen. Auch wenn Kyle große Angst hat, Zoe zu verletzen, kann sie ihn letztendlich davon überzeugen mit ihr aufzubrechen. Zusammen steigen sie in den Bus nach Orlando und kehren damit allen Strapazen des Zirkels den Rücken. Oder drehen sie sich vielleicht doch noch ein letztes Mal um?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News