X-Men, Turtles & Godzilla

Ausblick auf das Science-Fiction-Jahr 2014

Katniss Everdeen, RoboCop & Wolverine
© StudioCanal/20th Century Fox
Katniss Everdeen, RoboCop & Wolverine

Ihr dachtet, 2013 sei ein aufregendes Jahr für die Science Fiction gewesen? Nach dem Milliarden-Hit Iron Man 3, peinlichen Enttäuschungen wie Seelen und dem Abschluss der Cornetto-Trilogie mit The World’s End blicken wir gespannt darauf, was uns in der Zukunft für Visionen erwarten. Zombies, Aliens, Kaijus, Totalitarismus, Postapokalypse, intergalaktischer Krieg, Zukunftstechnik und Kampfroboter erfreuten das Sci-Fi-Herz 2013. Auf der Folgeseite findet ihr eine Liste mit allen Science-Fiction-Filmen, die bereits einen deutschen Kinostart im Jahr 2014 haben.

Franchise vs. Originalität
Grob überschlagen sieht die bereits angekündigte Kinowelt des Science-Fiction-Films 2014 ebenso Franchise-dominiert aus wie 2013. Uns erwarten 10 eigenständige Werke (oder potenzielle Franchise-Starter?) und 11 Franchise-Produktionen. Diese Zahl speist sich aus Comic-Adaptionen, Sequels, Reboots und Remakes. Bisher halten sich das Neue und das Aufgewärmte also in etwa die Waage. Uns erwartet eine unfassbare Menge an Fanboy-Träumen, unsinnigen Sequels, Marvel-Verfilmungen und neuen Werken altbekannter Regiemeister.

Die drei spannendsten Sci-Fi-Projekte 2014
Meiner ganz persönlichen Einschätzung nach zu urteilen sind die drei spannendsten kinematografischen Sci-Fi-Projekte bereits in den ersten vier Monaten 2014 angesiedelt und ersparen uns unnötig nervenaufreibende Wartezeit im neuen Jahr, das uns ohnehin schon mit dem Einhalten neuer Vorsätze quält.

Schräge Ideen sind wir von Spike Jonze gewöhnt. In Being John Malkovich entdeckt John Cusack beispielsweise ein Türchen ins Innere von Schauspieler John Malkovich und schon bald sieht sich dieser von allen möglichen Leuten besessen. Nach seinem letzten Kino-Spielfilm Wo die wilden Kerle wohnen 2009 bringt Spike Jonze am 7.3. Her in unsere Kinos. Bei Her handelt es sich um eine Science-Fiction-Romanze, bei der bereits der Trailer mit dem rührenden Joaquin Phoenix und der erotischen Stimme von Scarlett Johansson als künstlich intelligentes Handy-Betriebssystem nach einem schluchzenden Kinoerlebnis schreit. Nicht nur lesen sich die US-Kritiken sagenhaft positiv, auch erlaubte sich das Filmfestival in Rom ein Novum und zeichnete Johansson, welche diesem Film nur Stimme und nicht Körper leiht, als beste Schauspielerin aus. Johansson wird übrigens auch in Luc Bessons Lucy ab dem 4.9. Übernatürliches vollbringen.

Am 3.4. erwartet uns dann ein Endzeit-Erlebnis der Sonderklasse. Kürzlich ließ die Verkündigung des deutschen Kinostarttermins von Bong Joon-hos hochgelobten Snowpiercer die Fanherzen höher schlagen. Die letzten Überlebenden einer unerbittlichen Eiszeit werden von einer scheinbar höheren Macht in einem Zug immer weiter die Gleise vorangetrieben. Währenddessen brodelt Unzufriedenheit in den Reihen der niederen Klassen und Chris Evans wird zum schicksalhaften Anführer eines Aufstands. Die Kritiken überschlagen sich und hier geht’s zum Trailer.

Auch sehr interessant, aber weit weniger gut einzuschätzen, ist das Regie-Debüt Transcendence des Oscar-prämierten Kameramannes Wally Pfister, der für Christopher Nolan zum Beispiel bei Inception wunderbare Bilder schuf. Diesen Monat erreichte uns der erste, spannende Trailer zu Transcendence und wie schon in Spike Jonzes Her wird hier das Thema Künstliche Intelligenz groß geschrieben. Johnny Depp wird als führender Wissenschaftler in diesem Bereich selbst zu einer scheinbar unaufhaltsamen Maschine. Transcendence startet am 24.4. Christopher Nolan selbst startet übrigens ab dem 6.11. seinen eigenen, neuen Sci-Fi-Film namens Interstellar in unseren Kinos, wobei wir euch auch hier schon einen Trailer präsentieren können.

Nächste Seite
moviepilot Team
sciencefiction Andrea Wöger
folgen
du folgst
entfolgen
Melde dich mit Fragen zum Blog und Community-Aktionen bei mir unter blogs@moviepilot.de! Jetzt alle: "But When Worlds Collide said George Pal to his bride 'I'm gonna give you some terrible thrills like ..ah!' Science Fiction a-a-ah Double Feature..."
Deine Meinung zum Artikel Ausblick auf das Science-Fiction-Jahr 2014
61ee661d12094ad5ab3a806c56f0d9d5