Beliebt

Bilbo aus Der Herr der Ringe: Ian Holm ist tot

Ian Holm als Bilbo in Der Herr der RingeAbspielen
© Warner Bros.
Ian Holm als Bilbo in Der Herr der Ringe
19.06.2020 - 14:05 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
24
2
Der britischen Schauspieler Ian Holm ist tot. Seine bekannteste Rolle spielte er als Bilbo Beutlin in Der Herr der Ringe. Als Android war er in Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt zu sehen.

Ian Holm ist tot. Der britische Film- und Theaterschauspieler starb im Alter von 88 Jahren friedlich im Kreis seiner Familie an den Folgen einer Parkinson-Erkrankung, wie der Guardian  berichtet. Er war vor allem für die Darstellung des abenteuerlustigen Hobbits Bilbo Beutlin in den Herr der Ringe- und Hobbit-Filmen von Peter Jackson bekannt. Darüber hinaus verkörperte er den Androiden Ash in Alien.

Ian Holm - Shakespeare, Hobbits und Aliens

Geboren wurde Ian Holm am 12. September 1931 in Goodmayes, Essex, England. Er war der Sohn einer Krankenschwester und eines Psychiaters. Nach seiner Kindheit und Jugend besuchte er 1949 die Royal Academy of Dramatic Arts in London, musste sein Studium aufgrund des Militärdienst jedoch für ein Jahr unterbrechen, sodass sein Abschluss erst 1959 folgte.

Als Mitglied der Royal Shakespeare Company sammelte Ian Holm über 15 Jahre lang Erfahrung auf der Bühne. Große Erfolge feierte er mit diversen Shakespeare-Aufführungen, die ihn schließlich auch zum Broadway in New York führten. Anschließend fand er langsam, aber sicher seinen Weg vor die Kamera, zuerst im Fernsehen, dann im Kino.

Ian Holm als Ash in Alien

Sein erster großer Leinwandauftritt, der bleibenden Eindruck in der internationalen Filmgeschichte hinterlassen hat, findet sich in Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt wieder. Unter der Regie von Ridley Scott spielte Ian Holm den zwielichtigen Androiden Ash. In Terry Gilliams Brazil fand er sich erneut in einer düstere Zukunftsvision wieder, dieses Mal als unliebsamer Mr. Kurztmann.

Ian Holm besuchte mehrmals das Auenland

Auch seinen Shakespeare-Wurzeln blieb er im Kino treu. Zusammen mit Kenneth Branagh arbeitete er 1989 an Henry V, ehe er sich ein Jahr später mit Franco Zeffirelli für Hamlet zusammenschloss. Mehrmals wagte er sich außerdem in die filmischen Albträume von David Cronenberg: Naked Lunch von 1991 und eXistenZ von 1999 wären hier zu nennen.

Als 2001 Der Herr der Ringe: Die Gefährten in die Kinos kam, kehrte Ian Holm ins Auenland zurück. Bereits 1981 sprach er nämlich Frodo Beutlin in einer BBC Radio-Adaption von J.R.R. Tolkiens einflussreicher Literaturvorlage. Im Zuge der von Peter Jackson inszenierten Kinoversion schlüpfte er in die Rolle von Frodos Onkel, Bilbo Beutlin.

Ian Holm als Bilbo in Der Herr der Ringe

Nach Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs übernahm Ian Holm die Rolle später auch bei den Hobbit-Filmen, erneut aber wieder nur im ersten und letzten Teil der Trilogie: Der Hobbit: Eine unerwartete Reise und Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere. Beide Filme markieren die letzten Einträge in seiner Filmographie. Im Videospiel Alien: Isolation lieh er nochmal Ash seine Stimme.

Für seine Darbietung in dem Drama Die Stunde des Siegers, das 1981 in die Kinos kam, erhielt Ian Holm eine Nominierung für den Oscar als Bester Nebendarsteller. Insgesamt fiel er als Schauspieler weniger durch große Hauptrollen als durch feine, extrem präzise gespielte Parts in Nebenrollen auf.

Ian Holm war vier Mal verheiratet und hinterlässt fünf Kinder.

Mit welcher Rolle bleibt euch Ian Holm in Erinnerung?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News