Der Marvel-Trost für die Black Widow-Verschiebung ist ein peinliches Trauerspiel

28.03.2021 - 09:00 Uhr
3
0
Black Widow - Finaler Trailer (Deutsch) HD
2:23
Black WidowAbspielen
© Disney
Black Widow
Der MCU-Kracher Black Widow wurde erneut verschoben. Zur Ankündigung hat Disney ein neues Marvel-Poster veröffentlicht, dem die zermürbende Wartezeit anzusehen ist.

Die Geschichte des Marvel-Blockbusters Black Widow mit Scarlett Johansson ist bisher eine einzige Tragödie. Ursprünglich als Kino-Einstieg für Phase 4 des MCU gedacht, musste das Abenteuer um die Avengers-Elitekämpferin wegen Corona ein ums andere Mal verschoben werden. Nun verzögert sich der Kinostart erneut: Black Widow kommt im Juli ins Kino und zu Disney+.

Erschöpfter Marvel-Kracher: Black Widow bereits um mehr als ein Jahr verschoben

Das bedeutet, dass der MCU-Kracher sich mittlerweile um mehr als ein Jahr im Hintertreffen befindet. Ursprünglich für einen Kinostart im April 2020 vorgesehen, verzögerte sich Scarlett Johannsons Solo-Auftritt erst in den November 2020 und dann um ein weiteres halbes Jahr in den Mai 2021. Der aktuelle Start im Juli ist hoffentlich der wirkliche und letzte, denn all die Verzögerungen gehen langsam an die Substanz.

Black Widow wartet schon ewig auf ihren Solo-Auftritt

Was eigentlich der krönende Abschluss für eine der beliebtesten MCU-Figuren hätte sein sollen, verkommt durch die ewige Wartezeit nämlich zur Farce. Es ist, als würde Disney der MCU-Heldin nach ihrem tragischen Ableben noch einmal würdevoll die Augen schließen wollen - aber sie gehen ständig wieder auf. Die ganze Erhabenheit wandelt sich in Erschöpfung, und das zeigt sich auch, etwa auf dem neuen Poster, das Disney zur Verschiebung veröffentlicht hat.

Marvels Trost zur Black Widow-Verschiebung zeigt die Zermürbung

Gewissermaßen als Trost für die erneut erhöhte Wartezeit gewährten Marvel und Disney den Fans einen neuen Blick auf ihre MCU-Heldin (hier via Twitter ):

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Darauf ist die Avengers-Kriegerin in ihren neuen weißen Kampfklamotten zu sehen, die geliebten Schlagstöcke sind allerdings geblieben. Bei genauerem Hinsehen fallen allerdings auch ein paar Aspekte an dem Poster auf, die dort definitiv nicht hineingehören.

Die Gesichtsproportionen Scarlett Johansson scheinen nicht ganz zum Haaransatz zu passen und zusammen mit dem Hochglanz-Look des Bildes deutet alles auf einen dezenten Fall von Photoshop-Ausrutscher hin. Die Häme der Fans, etwa auf Reddit , ließ nicht lange auf sich warten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Was zur heiligen Mutter von Photoshop ist DAS denn", macht ein Nutzer seiner Bestürzung Luft. "Bin ziemlich sicher, sie haben Scarlett Johansson einfach einem Künstler beschrieben, der sie noch nie gesehen hatte - und hier haben wir das Resultat", fasst ein anderer den Tenor der Diskussion zusammen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

In der Tat wirkt es ein wenig so, als wurde das Poster trotz all der zusätzlichen Zeit in letzter Sekunde verfertigt. Und der Ausdruck auf Johanssons Gesicht tut sein Übriges, um das neue Poster für die Fans der Lächerlichkeit preiszugeben.

Scarlett Johanssons Poster-Ich hat die Schnauze voll vom Black Widow-Verzug

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Bin froh, dass sie sich für das 'Ich habe es verdammt satt, dass sich mein Film ständig verschiebt'-Gesicht entschieden haben", heißt es in einem Kommentar. Und tatsächlich: Selbst ohne Photoshop-Sperenzchen wirkt Johanssons Mimik wie ein ermatteter Kommentar auf das Black Widow-Trauerspiel.

Wann kommt Black Widow ins Kino und zu Disney+?

Mit solchen Schnitzern ersetzt der Mäusekonzern ungewollt den feierlichen MCU-Moment von Black Widows Tod immer mehr durch die bisher zähe Leier ihres Andenkens.

Das ist auch deswegen unvorteilhaft, weil Disney dem Film per Doppelstrategie eine große Bedeutung beimisst: Als erster MCU-Blockbuster wird Black Widow nicht nur am 8. Juli 2021 in den deutschen Kinos, sondern am 9. Juli auch mit VIP-Zugang bei Disney+ zu sehen sein.

Mit Black Widows Avengers-Kollegen: Alle 17 neuen Marvel-Serien im Überblick

WandaVision und Falcon and the Winter Soldier haben eine neue Ära des Marvel Cinematic Universe bei Disney+ begonnen. In dieser Folge von Streamgestöber schauen wir auf die 17 neuen Marvel-Serien, auf die ihr euch 2021 bis 2023 freuen könnt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Matthias, Max und Patrick haben sich die 17 (!) Marvel-Serien näher angeschaut, die uns demnächst bei Disney+ erwarten. Im Podcast erfahrt ihr alles zu den neuen Serien, welche wirklich Highlight-Potenzial haben und welche unser Interesse kaum wecken können.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Freut ihr euch auf Black Widow?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News