Community

Detektiv Conan: Der neueste Fall ist schon jetzt ein Klassiker der Anime-Reihe

Detektiv Conan: Zero der Vollstrecker - Trailer (Deutsch) HD
1:28
Detektiv Conan: Zero der VollstreckerAbspielen
© Gosho Aoyama/Detective Conan Committee 2018
Detektiv Conan: Zero der Vollstrecker
25.06.2019 - 08:50 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
9
1
Unser kleiner Meisterdetektiv Conan Edogawa ermittelt wieder in einem spannenden neuen Fall. Diesmal verfolgt er die Spur eines Attentäters, die ausgerechnet zu Kogoro führt!

Konnte uns im Mai noch das Anime-Märchen Mirai verzaubern, will uns Detektiv Conan diesmal im Rahmen der KAZÉ Anime Nights ins Kino locken. Mit seinem bereits 22. Leinwand-Abenteuer, Detektiv Conan: Zero der Vollstrecker, will unser kleiner Meisterdetektiv jetzt auch unsere Lichtspielhäuser erobern. Warum ihr seinen neuen Fall heute Abend nicht verpassen dürft, erfahrt ihr in unserem Text.

Conan ist in Zero der Vollstrecker einem Terroristen auf der Spur

Conan und seine Freundin Ai sehen im TV schockierende Bilder: Eine Explosion hat einen Teil der neu errichteten Tokyo Summit Hall vernichtet! Die Polizei schließt angesichts eines bevorstehenden Kongresses mit internationaler Beteiligung auch einen Terroranschlag nicht aus. Sämtliche Beweise führen schließlich zu Kogoro Mori, dem wegen des Anschlags der Prozess gemacht werden soll. Wird Conan Rans Vater entlasten können?

Kogoro wird des Terrorismus beschuldigt

Mit Kogoro als Terror-Verdächtigen sind die Einsätze in Conans 22. Kino-Abenteuer so hoch wie selten zuvor und als Zuschauer spüren wir förmlich, wie sehr unseren kleinen Meisterdetektiv die Vorwürfe gegen sein "Onkelchen" mitnehmen und ihn immer wieder anspornen. Im Laufe seiner Ermittlungen liefert der Film auch uns Zuschauern immer wieder unaufdringlich kleine Indizien auf die Identität sowie das Motiv des Täters. Wie in jeder guten Detektiv-Geschichte rätseln wir somit zu jeder Sekunde mit.

Wahrheit oder Gerechtigkeit? Der Konflikt in Zero der Vollstrecker

Der zentrale Konflikt des Films spielt sich dabei zwischen Conan und einem eher untypischen Gegenspieler ab. Wie bereits im 20. Kinofilm unseres kleinen Meisterdetektivs spielt erneut Toru Amuro eine große Rolle, dessen Ansichten mit denen Conans mehrfach kollidieren. Als Ermittler der Sonderpolizei will Amuro um jeden Preis, dass seiner Vorstellung von Gerechtigkeit Genüge getan wird.

Anders als unsere kleine Spürnase ist er jedoch auch dazu gewillt, ethische, moralische sowie juristische Grenzen zu überschreiten, beispielsweise falsche Fährten zu legen oder Unschuldige als Sündenböcke auszunutzen, wenn ihm dies dabei helfen sollte, den wahren Schuldigen zur Strecke zu bringen. Zeros (Amuros Spitzname aus Kindheitstagen) Vollstreckung der Gerechtigkeit darf sich nichts in den Weg stellen.

Amuro

Während für Amuro die Gerechtigkeit immer zuerst kommt und er dieser mit Leib und Seele dienen will, geht es für Conan beziehungsweise Shin'ichi seit jeher um nichts anderes als die Wahrheit. Wie sein großes Vorbild Sherlock Holmes will unser kleiner Detektiv die Wahrheit ans Licht bringen, denn nur dann, wenn diese, oder in diesem Fall der wahre Drahtzieher hinter den Terroranschlägen enthüllt wird, wird letztendlich die Gerechtigkeit triumphieren können.

Der Film setzt bei uns für diesen Konflikt ein gewisses Verständnis sowie einige Grundkenntnisse über die japanische Sicherheitspolizei, ihre Arbeitsweisen sowie die mit ihr arbeitenden Organe voraus. Im Laufe der Handlung werden diese zwar grob erklärt, sollte der Zuschauer jedoch nicht allzu gut mit dieser Materie vertraut sein, gibt es dennoch eine gewisse Hürde zu nehmen, um diese nicht unwichtige Facette des Films vollends genießen zu können.

Die deutsche Bearbeitung von Zero der Vollstrecker ist top

Vergangenes Jahr lief mit Detektiv Conan: Der purpurrote Liebesbrief der 21. Kinofilm des Franchise auf Deutsch in unseren Lichtspielhäusern. Kritisiert wurde der Film von den hiesigen Fans dabei besonders für die deutsche Bearbeitung von TV+ Synchron. Die Qualität der Arbeit des Studios litt im Laufe der Zeit immer mehr. Abmischungsfehler und Sprecherwechsel waren die Folge.

Letztendlich beauftragte KAZÉ die in Berlin ansässigen Oxygen Studios mit den weiteren Arbeiten an Detektiv Conan. Nach ihrer Premiere im TV-Special Episode ONE zeichnet sich das Studio mittlerweile ebenfalls für die neuen Detektiv Conan-Folgen sowie mit Zero der Vollstrecker für den aktuellen Kinofilm der Reihe verantwortlich. Ein Wechsel, der sich absolut auszahlt.

Conan in Gefahr

Mit Detektiv Conan: Zero der Vollstrecker liefert Oxygen erneut sehr gute Arbeit ab. Die deutsche Bearbeitung ist hervorragend gelungen, weshalb der Film, rein auditiv, den neuen Episoden in Nichts nachsteht. Ein Grund hierfür ist ebenfalls, dass der etablierte Cast rund um Tobias Müller (Conan/Shin'ichi) und Giuliana Jakobeit (Ran) erneut an Bord und wie immer mit Herzblut bei der Sache ist.

Darüber hinaus verwöhnt eine feine Abmischung unsere Ohren, welche speziell in den brachialen Action-Sequenzen des Films wunderbar druckvoll gelungen ist. Abgerundet wird das auditive Erlebnis von einem stimmungsvollen Soundtrack, welcher gekonnt auf die mal ruhigen, mal aufregenden Momente der Handlung abgestimmt wurde.

Zero der Vollstrecker ist schon jetzt ein Klassiker der Detektiv Conan-Reihe

Einen Großteil seiner Faszination zieht Zero der Vollstrecker aus seinem ungleichen Helden-Duo, das, trotz ihrer sehr gegensätzlichen Ansichten sowie einer gewissen Prise Misstrauen für den jeweils anderen, erstaunlich gut miteinander harmoniert. Gerade in den spektakulär inszenierten Action-Szenen des Films, welche herrlich dynamisch gefilmt und animiert worden sind, können ihre Stärken glänzen.

Conan unterwegs auf seinem Skateboard

Detektiv Conan: Zero der Vollstrecker ist pure Anime-Unterhaltung und darüber hinaus einer der besten Filme der Reihe, den ihr euch im Kino nicht entgehen lassen solltet. Neben seinen sympathischen Protagonisten sowie der Conan-Amuro-Dynamik ist es speziell der spannende Fall selbst, der euch unweigerlich miträtseln lassen wird.

Diesen packenden Anime-Krimi solltet ihr, trotz kleinerer verzeihbarer Schwächen wie eines gewissen Vorwissens rund um die Sicherheitspolizei, unbedingt auf der großen Leinwand verfolgen. Zero der Vollstrecker ist schon jetzt ein Klassiker der Detektiv Conan-Reihe. Wie bei den Conan-Filmen gewohnt, solltet ihr übrigens unbedingt bis zum Ende sitzen bleiben, denn dann gibt es einen Mini-Vorgeschmack auf den 23. Detektiv Conan-Kinofilm.

Werdet ihr euch Detektiv Conan: Zero der Vollstrecker im Kino anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News