Die ersten Details zum Harley Quinn-Joker-Film sind da

Suicide Squad
© Warner Bros.
Suicide Squad

Von fünf möglichen DC-Projekten mit dem Joker und/oder Harley Quinn ist nur bei der Joaquin Phoenix-Version sicher, dass sie passiert und nichts mit den Figuren aus dem bisher bekannten DCEU zu tun hat. Die anderen Filme befinden sich erstmal in verschiedenen Entwicklungsstadien. Für den nächsten gemeinsamen Auftritt der Comic-Schurken Harley Quinn und Joker ist nun zumindest die Handlung durchgesickert, nachdem die die Regisseure des Projekts gegenüber Metro ihr fertiges Skript und seine verschiedenen Inspirationen vorstellten.

Harley Quinn und der Joker gegen Dr. Phil

Harley Quinn Vs. The Joker wird von Glenn Ficarra und John Requa umgesetzt. Das Duo arbeitete unter anderem gemeinsam an Die Biber Brüder, Smallfoot, Bad Santa und This Is Us. Die letzteren beiden Titel dienen für den kommenden DC-Film auch als Hauptinspiration, denn ein Händchen für verstörte Charaktere war hier sehr notwendig:

Das war so: Wir schrieben vor ein paar Jahren Bad Santa, und diese Sensibilität vermischten wir mit unserer This Is Us-Sensibilität. Wir haben die irgendwie zusammengeflochten. Das ist ein Beziehungs-Film, aber mit der Mentalität eines Bad Santas, mit abgefuckten, geistesgestörten Menschen. Das war sehr spaßig.

Zur Handlung ließen sich die beiden auch aus. Dabei sprechen sie von einem anderen Charakter, der das Joker-Harley Quinn-Liebespaar zum Trio erweitert und der auf einer wahren Person basiert: Fernsehpsychologe Phil McGraw alias Dr. Phil:

Die ganze Sache beginnt damit, dass Harley Dr. Phil entführt. Hoffentlich von Dr. Phil gespielt. Weil sie und der Joker Probleme in ihrer Beziehung haben.

Und wann kommt Harley Quinn Vs. The Joker nun raus?

Die Pläne wirken hier schon weitaus konkreter als bei anderen DC-Verfilmungen. Trotzdem kann noch nicht genau gesagt werden, wann die abgefahrene Romantische Komödie mit dem Joker und Harley Quinn in die Kinos kommt:

Ich weiß nicht, wo das in der Warteschlange der DC-Filme steht.

Erstmal klingt es so, als wäre der Film vom Erfolg anderer DC-Ableger mit dem Joker oder Harley Quinn abhängig:

Wir übergaben das Skript und jeder hat es geliebt. Aber ich weiß nicht, wann sie es umsetzen. Ich weiß, dass sie Birds of Prey planen und Todd [Phillips] Joker zuerst kommen. Wenn [die] gut laufen, sind wir vielleicht als nächstes dran.

In Sachen DC-Verfilmungen steht erstmal Aquaman im Dezember an, bevor nächstes Jahr der Joker-Solofilm mit Joaquin Phoenix als Clownprinz des Verbrechens erscheint. Alles danach steht in den Sternen: Unter den geplanten DC-Filmen mit Bösewichten in den Hauptrollen wirkt Birds of Prey am wahrscheinlichsten, darüber hinaus bestehen Pläne eines Solofilms für Jared Letos Joker, den hier beschrieben Beziehungsfilm mit dem Joker und Harley Quinn sowie das verzögerte Suicide Squad-Sequel.

Was haltet ihr von den neue Details zum Joker-Harley Quinn-Film?

moviepilot Team
Thunderdrome Sebastian Wienecke
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Die ersten Details zum Harley Quinn-Joker-Film sind da
0ab147f9afbb4721a8be929a53101d00