Disneys Loki-Serie könnte zur riesigen Enttäuschung für alle Marvel-Fans werden

Tom Hiddleston als Loki
© Walt Disney
Tom Hiddleston als Loki

Mit Disney+ will der Mäusekonzern Walt Disney ab diesem Jahr den Frontalangriff auf Netflix starten und eine eigene Streamingplattform anbieten. Um gleich zum Start möglichst viele Zuschauer abgreifen zu können, entstehen derzeit mehrere ambitionierte Projekte, darunter auch Serien, die im Marvel Cinematic Universe angesiedelt sind. Neben einer Serie über Falcon und den Winter Soldier und Vision and the Scarlet Witch ist für Disney+ auch eine Loki-Serie in Arbeit. Die Marvel-Anhänger haben gerade auf die ein Auge geworfen, ist doch der von Tom Hiddleston verkörperte Loki ein heimlicher Fanliebling. Doch könnte es sein, dass wir Hiddleston als Loki gar nicht sehen werden?

Loki-Serie: Ein neuer Darsteller für den Gott des Schabernacks

Angeblich soll jemand ganz anderes den Gott des Schabernacks darstellen, während Hiddleston nur als Erzähler fungiert. Demnach hätte der Brite lediglich eine Sprechrolle und wir sehen stattdessen eine junge Variante von Loki, die folglich von einem jüngeren Schauspieler verkörpert wird. Das schreibt jedenfalls der für That Hashtag Show schreibende Charles Murphy. Allerdings betont Murphy in seinem Tweet selbst, dass es nur ein Gerücht sei, eine Quelle nennt er nicht. Von daher ist die Angelegenheit mit Vorsicht zu genießen.

Bisher war Tom Hiddleston als Hauptdarsteller für die Loki-Serie bestätigt, es wäre jedenfalls denkbar, dass Disney sich hier in Wirklichkeit auf die Erzählerrolle bezieht. Vielleicht wurden die Marvel Studios hierbei von der Serie Young Sheldon inspiriert: Diese ist ein Spin-off zur Sitcom The Big Bang Theory, wo die Figur Sheldon Cooper im Mittelpunkt steht. Dessen Darsteller aus der Hauptserie, Jim Parsons, füllte bislang in Young Sheldon ebenfalls nur eine Erzählfunktion aus, während Jungdarsteller Iain Armitage die Kinder-Version seiner Figur spielt.

Tom Hiddleston zeigte sich bereits voller Vorfreude

Achtung, Spoiler zur Lokis Rolle im Marvel Cinematic Universe: Auch wenn eine Vorgeschichte über den jungen Loki zweifelsfrei sehr interessant wäre, verbinden viele mit Thors zwielichtigem Bruder das Gesicht von Tom Hiddleston und wären bei einer Neubesetzung wahrscheinlich sehr enttäuscht. Disneys Kommunikation wäre demnach ziemlich fragwürdig, galt es doch als gesetzt, dass Hiddleston auch visuell die Hauptrolle in der Serie innehat.

Von daher ist es schwer vorstellbar, dass Murphys Aussage wirklich in Gänze zutrifft, auch weil Hiddleston sich persönlich bereits voller Vorfreude zeigte. Bisher waren allerdings auch keine Details zur Handlung bekannt. Diese vor den Ereignissen der drei bisherigen Marvel-Film-Phasen anzusetzen, liegt relativ nah: Loki kam immerhin gleich zu Beginn von Avengers 3: Infinity War ums Leben und könnte eventuell auch in Zukunft tatsächlich tot sein. Eine Geschichte, die in der Vergangenheit spielt, ergibt jedenfalls Sinn.

Während wir abwarten müssen, ob sich das Gerücht bewahrheitet oder nicht, sieht es bei der zweiten MCU-Serie Vision and the Scarlet Witch schon sicherer aus: Elizabeth Olsen und Paul Bettany sollen nämlich definitiv in ihren Rollen als Mutantin Wanda und Tony Starks Ex-Siri-Verschnitt Vision zu sehen sein. Auch beim noch unbetitelten Ableger zu Falcon und dem Winter Soldier darf man davon ausgehen, dass Sebastian Stan und Anthony Mackie vor der Kamera agieren werden. Einen Starttermin gibt es noch zu keiner der drei bisher bestätigten Avengers-Spin-off-Serien, die voraussichtlich jeweils sechs bis acht Episoden umfassen. Da der Streamingdienst Disney+ Ende 2019 seine virtuellen Pforten öffnet, ist auch frühestens da mit einer Veröffentlichung zu rechnen.

Könnt ihr euch die Loki-Serie auch ohne (sichtbaren) Tom Hiddleston vorstellen?

moviepilot Team
AlexX2 Alexander Friedrich
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Disneys Loki-Serie könnte zur riesigen Enttäuschung für alle Marvel-Fans werden
540dc881645349a69f2c383af1a076c2