Vergesst Loki und Hawkeye: Das sind die Helden von Disneys neuer Marvel-Serie

Avengers: Age of Ultron
© Disney
Avengers: Age of Ultron

Es ist eine Wahrheit, mit der wir uns besser noch nicht zu genau beschäftigen wollen: Nach dem zweiten Teil von Avengers: Infinity War werden wir uns von einigen vertrauten Helden verabschieden müssen. Aber Disney wäre nicht Disney, wenn sie nicht schon für diese entstehende Lücke vorgesorgt hätten. So erwarten uns demnächst einige neue Marvel-Miniserien mit den Helden des Marvel Cinematic Universe, die noch keine eigenen Filme hatten. Die erste dieser Serien hat nun einen Drehbuchautoren gefunden: Wie Variety berichtet, soll Malcolm Spellman die Skripte für Disney-Eigenproduktion Nummer eins verfassen. Und die Helden dieser Serie sollen nicht etwa Scarlet Witch, Hawkeye oder Loki werden, sondern Captain Americas Sidekicks, namentlich Falcon und der Winter Soldier.

Disney sorgt weiter für spannende Heldendynamik und Diversität

Mit diesen beiden Charakteren dürfen wir uns auf ein diverses und vor allem unterhaltsames Duo freuen. Dass Bucky Barnes alias der Winter Soldier (Sebastian Stan) und Sam Wilson alias Falcon (Anthony Mackie) eine herrlich bissige Hassliebe zueinander pflegen, wissen wir spätestens seit ihren Interaktionen in Captain America: Civil War. Die beiden sind in ihrer Persönlichkeit grundverschieden, teilen aber auch einige Gemeinsamkeiten. Sie sind beide Kriegsveteranen, die trotz Traumata weiterkämpfen. Sie haben beide feste Ideale. Und sie müssen nach dem Infinity War vermutlich erst einmal den Verlust von Captain America verarbeiten.

Sam und Bucky bieten also jede Menge Stoff, aus dem ein guter Autor eine großartige Geschichte zaubern kann. Apropos zaubern: Der verpflichtete Malcolm Spellman mag zunächst klingen wie ein verschollener Cousin der Teenie-Hexe, die erst vor Kurzem eine neue Netflixserie erhalten hat. Tatsächlich ist er aber ein erfahrener Autor und eine interessante Wahl für den Job. Als Drehbuchautor und Co-Produzent war er etwa für den Erfolg von Empire mitverantwortlich. Noch dazu folgt Disney mit der Verpflichtung des afro-amerikanischen Spellman weiter einem positiven Diversitätstrend. Seit dem Durchbruch von Black Panther scheint endlich anzukommen, dass nicht nur beim Casting, sondern auch hinter den Kulissen eine Änderung von Nöten ist.

Winter Soldier und Falcon kommen, während sich die Netflix-Helden verabschieden

Sehr viel mehr Konkretes ist noch nicht zur Entwicklung der Marvel-Miniserien bekannt. Weder Marvel noch Disney haben bislang Stellung zu den Informationen von Variety bezogen. Spellmans Verpflichtung ist der erste tatsächliche Produktionsschritt, was die Marvel-Miniserien angeht. Wir wissen soweit nur, dass neben Falcon und den Winter Soldier die Namen Loki, Scarlet Witch und Hawkeye folgen könnten.

Die neuen Marvel-Miniserien sollen sechs bis acht Folgen umfassen und im Vergleich zu anderen TV-Serien ein recht großes Budget besitzen. Damit arbeitet Disney weiter an seinem Marvel-Monopol. Denn die Netflix-Serien über Marvels Straßenhelden wie Daredevil und dem Punisher verschwinden langsam, aber sicher von der Bildfläche, nachdem zuerst Iron Fist und dann auch Luke Cage abgesetzt wurden.

Freut ihr euch auf Disneys Winter-Soldier-Falcon-Serie?

moviepilot Team
pleasant28 Sophia Rosenberger
folgen
du folgst
entfolgen
"I'd be lost without my blogger." Ich blogge zwar nicht für Sherlock, aber immer gerne für euch ;)
Deine Meinung zum Artikel Vergesst Loki und Hawkeye: Das sind die Helden von Disneys neuer Marvel-Serie
924c52be1d7d4d49bd74ef69103e2a04