Fear the Walking Dead Staffel 6: Wir brauchen Madison zurück

26.11.2020 - 09:50 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
13
0
Fear the Walking Dead
© AMC
Fear the Walking Dead
In der 6. Staffel von Fear the Walking Dead wird Morgan von einer unbekannten Person gerettet. War es etwa die totgeglaubte Madison? Der Zeitpunkt für ihre Rückkehr könnte kein besserer sein.

Fear the Walking Dead erlebt mit der 6. Staffel einen überraschenden Höhenflug im Vergleich zur desaströsen Staffel 5. Damit sich das The Walking Dead-Spin-off endgültig rehabilitieren kann, fehlt noch etwas essentielles: Die Rückkehr von Madison Clark (Kim Dickens). Könnte die unrühmlich aus der Handlung katapultierte Hauptfigur tatsächlich bald zurückkehren?

Ähnlich wie Rick Grimes noch immer einen Schatten über The Walking Dead wirft, ist auch Madison für Fear zu einem Gespenst geworden, das in den Hintergrund verbannt wurde und geduldig auf die große Rückkehr wartet. Nun verdichten sich die Anzeichen, dass wir Madison bald wiedersehen werden. Wir brauchen Madison zurück!

Im Podcast: Unsere Meinung zu Fear the Walking Dead Staffel 6 und Madison

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Fear the Walking Dead: Staffel 6 bereitet Madisons Rückkehr vor

Bevor Fear the Walking Dead zur Morgan-Show umgewandelt wurde, war es eine Geschichte über die Familie Clark. Das sollte sich in Staffel 4 ändern, als nicht nur Nick Clark, sondern gleich auch die zentrale Hauptfigur Madison ins Jenseits befördert wurde. Wäre da nicht das nicht unwichtige Detail, dass wir Madison nie wirklich haben sterben sehen.

Madison in Fear the Walking Dead

Um ihre Familie zu retten, ließ Madison umringt von Untoten das Stadion in Flammen aufgehen. Eine fast identische Szene ließ bereits den Charakter Daniel Salazar in der 2. Staffel ausscheiden. Nur wenige Folgen später kehrte er überraschend zurück. Es wäre also nicht das erste Mal, dass uns Fear the Walking Dead mit der Rückkehr einer totgeglaubten Figur überrascht.

In der aktuellen 6. Staffel verdichten sich die Anzeichen auf Madisons Rückkehr. Gleich zu Beginn wird der angeschossene Morgan von einer unbekannten Person gerettet und zusammengeflickt. Diese hinterließ ihm eine Nachricht: "Du kennst mich nicht, aber ich habe deine Nachricht gehört. Du musst das auch tun. Du hast noch einiges zu tun.".

Schaut den neuen Trailer zu Fear the Walking Dead Staffel 6 Teil 2:

Fear the Walking Dead - S06 Final Episodes Trailer (English) HD
Abspielen

Nachdem Fans zuerst Sherry oder Virginias Schwester Dakota als mögliche Kandidatinnen ins Spiel brachten, wurden diese Möglichkeiten in Verlauf der ersten 7 Folgen ausgeschlossen. Viele Charaktere, die Morgan nicht kennt, gibt es nicht mehr. Dass nun im Midseason-Finale sowohl das Stadion als auch Madisons geheimer Walkie Talkie-Trick Erwähnung finden, kann kein Zufall sein.

Madison in Fear the Walking Dead Staffel 6? Die Showrunner machen Hoffnung

Nicht nur Kim Dickens war bitter enttäuscht, dass sie und Lennie James aka Morgan nie in einer Szene zusammen zu sehen waren. Diesen bösen Fehler muss Fear the Walking Dead korrigieren.

Die Fear the Walking Dead-Showrunner Ian Goldberg und Andrew Chambliss gießen zusätzlich Öl ins Feuer der Fan-Hoffnung und weigern sich seit jeher Madisons Tod zu bestätigen. So zuletzt auch im Interview mit Insider :

Also, wir haben nie ihre Leiche gesehen. Und Madison selbst sagte: 'Niemand ist fort, bis er wirklich fort ist.'

Auf die Frage, ob eine Rückkehr in Planung sei, gaben sie zu Protokoll: "Es ist durchaus etwas, das wir besprechen.". Die Fans (und auch Kim Dickens) brauchen für ihren Seelenfrieden endlich eine definitive Antwort, was mit Madison passiert. Das quälende Madison-Baiting vor und hinter der Kamera muss endlich ein Ende haben. Aber passt ihre Figur überhaupt noch in die runderneuerte Serie?

Fear the Walking Dead und Madison: Passt das noch zusammen?

In der 6. Staffel von Fear the Walking Dead ist einiges anders als zuvor. Helfersyndrome und Altruismus aus Staffel 5 gehören der Vergangenheit an. Endlich gibt es wieder Konflikte unter den Figuren, die sich nicht mehr in die Kategorien Gut und Böse einteilen lassen. Auch zu Beginn war Fear eine Serie voller ambivalenter Menschen.

Madison in Fear the Walking Dead

Jede Figur muss moralisch fragwürdige Entscheidungen treffen, um sich und ihre (noch) Freunde zu beschützen und Virginias Franchise zu entkommen. Und genau hier würde sich Madison perfekt eingliedern. Denn auch sie war stets eine Figur, die grausam handeln kann, wenn es die Situation verlangt.

Einzig die aktuelle Handlung rund um den Krieg zwischen Morgan und Virginia (eine 3. Partei bringt sich bereits in Stellung) lässt noch wenig Spielraum für eine Rückkehr Madisons. Aber sollte der Virginia-Handlungsbogen irgendwann abgeschlossen sein, hätten wir schon eine Idee, wer die Führung der zahlreichen Gemeinschaften in Texas übernehmen könnte.

Unsere Theorie lautet: Madison vs Morgan. Sollten sich ihre Tochter Alicia und ihre ehemaligen Mitstreiter Strand, Daniel und Luciana für eine Seite entscheiden müssen, würde das nämlich einige spannende Konflikte entfachen und ihren unrühmlichen Abgang zuvor dramaturgisch sinnvoll erklären.

Ein besseres Finale für Fear the Walking Dead (womöglich) in Staffel 7 könnten wir uns nicht vorstellen.

Wie steht ihr zu Madison? Wollt ihr, dass sie zu Fear the Walking Dead zurückkehrt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News