Filmspot - Die Kino-News vom 15.11.2007

© 20th Century Fox

Biopics über einen großen Regisseur
Selten hat es ein Regisseur geschafft, selbst zum Stoff für die Leinwand zu werden. Das Leben von Roman Polanski soll nun verfilmt werden. Kein Drehbuchautor kann derart Dramatisches erfinden, wie es der Künstler selbst erlebt hat. Seine Mutter wurde in Auschwitz ermordet, er konnte durch die Hilfe polnischer Bauern, die ihn in einem Kuhstall versteckten, überleben. In Polen zum Regisseur ausgebildet, ging er 1963 in die USA, wo er mit Meisterwerken wie Tanz der Vampire und Rosemaries Baby erfolgreich war. 1969 wurde seine hochschwangere Frau Sharon Tate vom rassistischen Sektenführer Charles Manson ermordet. Ende der 1970er Jahre wird er angeklagt, ein 13-jähriges Mädchen unter Drogeneinfluss sexuell missbraucht zu haben, und flieht nach Frankreich, um der Gefängnisstrafe zu entgehen. Dort dreht er weiter Filme, erhält 2002 in Abwesenheit den Oscar für Der Pianist. So ein Drehbuch kann nur das Leben schreiben. Bleibt nur zu hoffen, dass der Regisseur Damian Chapa, der bisher nur durch einige trashige Action-Filme aufgefallen ist, sich für diesem Stoff auch als würdig erweist. (ZELLULOID)

Alte Männer wollen es noch mal wissen
Wie alt darf eigentlich ein Action-Star sein? Bruce Willis hat mit 52 Jahren in Stirb langsam 4.0 bewiesen, dass er immer noch mit einem witzigen Spruch auf den Lippen cool und sexy sein kann und ganz nebenbei eben auch die Welt rettet. Sylvester Stallone ist als 60-jähriger wieder in den Boxring gestiegen und konnte in Rocky Balboa Kritiker wie Zuschauer überzeugen. In Kürze wird er im vierten Teil der umstrittenen Rambo-Serie zu sehen sein, deren letzte Folge 1988 in Afghanistan spielte. Nun setzt er doch noch einen drauf: Der Schauspieler soll in einem Remake von Ein Mann sieht rot (1974) zum Rächer werden. Damals spielte Charles Bronson die Rolle eines Familienvaters, der zur Selbstjustiz greift. Dieser “Back-to-the-Roots”-Strategie folgt auch Mickey Rourke, gerade 53 geworden, der in einem Drama des Independent-Regisseurs Darren Aronofsky den abgehalfterten Boxer Randy “The Ram” Robinson spielen wird und dafür ebenfalls noch mal auf seine Box-Karriere zurückgreift. Ob es auf Dauer gelingt, mit alten Männern Zuschauer ins Kino zu locken? Wir melden Zweifel an! (FR)

Zum Zweiten: Wer ist der Schönste im ganzen Land?
Gestern noch berichteten wir hier an gleicher Stelle, dass Daniel Craig der „sexiest man of the world“ ist. Schon heute ist alles ganz anders. Das US-amerikanische Magazin “People” hat seine 100 schönsten Männer gekürt. Und der aktuelle James Bond taucht nicht unter den ersten 10 auf. Der Sieger ist aber trotzdem ein Schauspieler, der dem britischen Agenten Konkurrenz macht: Matt Damon. An den Kinokassen sah es zwar genau umgekehrt aus, da konnte James Bond 007 – Casino Royale den Action-Kracher Das Bourne Ultimatum von Paul Greengrass weltweit schlagen, aber sonst ist der bescheidene Familienvater voll auf der Erfolgsspur: Das Wirtschaftsmagazin “Forbes” hat Matt Damon im Sommer 2007 zum profitabelsten Star in Hollywood gekürt. Für jeden Dollar Gage hat er mit seinen vergangenen drei Filmen im Durchschnitt 29 Dollar wieder eingespielt. Eine Super-Investitution! (SPIEGEL)

Weitere Nachrichten und Artikel von heute:
Moritz Bleibtreu über seinen neuen Film Free Rainer.
Interview mit Meike Fries in der Zeit
Interview in Vanity Fair

Tagebuch eines Kinogehers.
Rüdiger Suchsland auf artechock

Bilanz der Viennale 2007
Thomas Willmann auf artechock

Kleines taiwanisches Filmfest in Hamburg.
Bericht von Wilfried Hippen in der taz

Resümee vom 17. Festival des osteuropäischen Films in Cottbus.
Ralf Schenk in der Berliner Zeitung

Rumänisches Kino.
Rezension zu Vier Monate, drei Wochen und zwei Tage von Christoph Egger in der Neuen Züricher Zeitung
Querschnitt das rumänische Filmschaffen von Markus Bauer in der Neuen Züricher Zeitung

Ernst Lubitsch – Retrospektive in Zürich.
Jürgen Kasten in der Neuen Züricher Zeitung

Moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
Chefredakteurin von Moviepilot, sozialisiert von Gerippchen Unsterblich, David Lynch und Kirk aus Stars Hollow. Einziges Redaktionsmitglied, welches Mathe mag. Wertet deshalb am liebsten Daten aus.
Deine Meinung zum Artikel Filmspot - Die Kino-News vom 15.11.2007