Game of Thrones-Knaller: Schöpfer enthüllt unfassbaren Auftritt

31.03.2020 - 16:05 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
2
2
Game of Thrones, Staffel 1
© HBO
Game of Thrones, Staffel 1
In der ersten Game of Thrones-Folge gab es einen Cameo-Auftritt, der leider der Schere zum Opfer fiel: Niemand Geringeres als George R.R. Martin gab sich die Ehre.

Im Verlauf seiner 8 Staffeln überraschte Game of Thrones mit einigen Cameos bekannter Persönlichkeiten - darunter Ed Sheeran sowie die Bands Sigur Rós und Mastodon. Nicht alle abgedrehten Gastauftritte indes bekamen wir am Ende zu sehen.

Auch George R.R. Martin, der Schöpfer der Vorlage, stand einmal für die Fantasy-Serie vor der Kamera. Jedoch erblickte die entsprechende Szene nie das Licht der Welt. Im neusten Eintrag auf seiner Online-Plattform Not a Blog  enthüllte der Autor nun nähere Details dazu und postete sogar ein Foto.

Game of Thrones: Das war George R.R. Martins Auftritt

Wie Martin verrät, sollte er schon in der allerersten Folge von Game of Thrones auftauchen. Seine Rolle war die eines namenlosen Hochzeitsgasts bei der Trauung von Daenerys Targaryen und Khal Drogo. Der Schriftsteller trug einen gigantischen Hut und eine überdimensionale Kugelkette. Da dieser Anblick nur schwer vorstellbar ist, teilte er obendrein ein Bild von sich am Set:

George R.R. Martin

Erst später wurde der Part der Daenerys mit Emilia Clarke neu besetzt (ursprünglich spielte Tamzin Merchant die Drachenkönigin) und die besagte Zeremonie musste daher noch einmal abgedreht werden. Diesem Umstand fiel unweigerlich auch George R.R. Martins Gastauftritt zum Opfer.

George R.R. Martin und seine verpassten Game of Thrones-Cameos

Danach kämpfte der Autor weiter um einen kleinen Auftritt in der Serie, aber ohne Erfolg. Zunächst wollte er einer der abgetrennten Köpfe an den Wänden des Roten Bergfried neben dem von Ned Stark sein, doch dafür reichte das Budget nicht.

Schließlich liebäugelte Martin damit, als Statist bei der berüchtigten Roten Hochzeit in Staffel 3 zu sterben. Die Idee wurde von den Verantwortlichen abgelehnt, denn man befürchtete, seine Präsenz in der Folge Der Regen von Castamaer würde die Zuschauer aus dem blutigen Moment herausreißen. Damit waren seine Pläne als Game of Thrones-Darsteller endgültig Geschichte.

Bei Sky könnt ihr aktuell alle acht Staffeln von Game of Thrones streamen.

Podcast für Fantasy-Fans: Wir setzen große Hoffnungen auf die Herr der Ringe-Serie

Jenny, Andrea und Esther diskutieren in dieser Streamgestöber-Folge den Hype für die kommende Der Herr der Ringe-Serie:

250 Millionen Dollar hat Amazon alleine für die Rechte am Herr der Ringe-Universum investiert, um eine Serie in J.R.R. Tolkiens Mittelerde produzieren zu können. Esther und Andrea erklären ab Minute 00:36:00, warum sie große Hoffnungen auf den Fantasy-Blockbuster im Serienformat setzen.

Hättet ihr gerne die Szene mit George R.R. Martin in Game of Thrones gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News