Sons of Anarchy: Gefeuerter Schöpfer wütend über geändertes Mayans MC-Finale

JD Pardo in Mayans MC
© FX
JD Pardo in Mayans MC
Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.

Legt sich Disney mit Kurt Sutter an oder Kurt Sutter mit Disney? Wer muss hier wen fürchten? Der Streit zwischen dem Showrunner- und Schöpfer und dem Entertainment-Riesen erhält neues Feuer. Sutters Sons of Anarchy und Mayans MC gehören - klingt komisch, ist aber so - über drei Ecken zu Disney.

Disney entband Sutter vor wenigen Wochen von seinen Aufgaben und kam damit wohl seinem freiwilligen Rücktritt zuvor. Damit endet die Geschichte aber nicht.

Disney soll das Ende von Mayans MC-Staffel 2 geändert haben

Was ist passiert? Letzte Woche ist das Finale von Mayans MC Staffel 2 ausgestrahlt worden, das Sutter noch mitproduzierte. Sutter fielen dabei Änderungen an seiner Version der Episode auf, wie er einem Tweet mitteilt. So berichtet The Wrap. Hier sein Statement:

Ich fühle mich verpflichtet, den Fans mitzuteilen, dass, nachdem ich entlassen wurde, Tage bevor es ausgestrahlt wurde, das [Studio und das Network] das Ende von Staffel 2 änderten.

Nachfolgend geht Sutter auf die Art der Änderungen ein: "Sie haben es dümmer gemacht und sicherer." Weiter ins Detail geht er nicht. Allerdings deutet Sutter an, dass es sich bei dem Eingriff um einen Verstoß gegen die Richtlinien der Autorengilde der USA (WGA) handelt.

Der Tweet wurde kurz nach der Veröffentlichung gelöscht und mit einem zweiten Tweet, den Sutter daraufhin absendete, deutet der Autor an, dass Disney hinter der Löschung steckt. Zumindest löschte er ihn nicht selbst.

Wie meine letzte Version von Staffel 2 ist mein letzter Tweet verschwunden im mythologischen Ethos. Wie ihr alle bin auch ich schockiert.

The Wrap liegen die gelöschten Tweets von Sutter vor.

Die Entlassung von Kurt Sutter: Kein Platz im Disney-Korpus

Die angebliche Änderung des Finals ist eine weitere Episode im Streit zwischen Kurt Sutter und seinem ehemaligen Arbeitgeber Disney. So sind die Gründe seiner Entlassung noch immer unklar.

Sutter hatte sich in der 2. Staffel von der Produktion zurückgezogen. Seine Abwesenheit habe zu chaotischen Zuständen am Set geführt. Disney habe daraufhin eine Untersuchung wegen der "inakzeptablen Bedingungen" eingeleitet, schrieb Sutter in einem Brief, in dem er sich weitgehend selber die Schuld für die Entlassung gibt.

Allerdings habe es zwischen Sutter und Disney schon länger geknirscht. So war Sutter den Disney-Verantwortlich schlicht zu unbequem. "Die Wahrheit ist, die Anzugträger wollten mich loswerden. Ich bin auf Füße getreten, habe Egos beschädigt. In diesem Disney-System bin ich gefährlich für ein Markenbild." Das ist Sutters Version. Disney hat sich zu der Sutter-Situation bisher nicht geäußert.

Mittlerweile wurde - trotz allem - eine 3. Staffel Mayans MC bestätigt.

Kann Mayans MC auch ohne Kurt Sutter weitergehen?

Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.
Deine Meinung zum Artikel Sons of Anarchy: Gefeuerter Schöpfer wütend über geändertes Mayans MC-Finale
1a7808ff64584738b78a1b9d9d779361