Sci-Fi-Gigant von Avatar-Schöpfer floppte, ist aber ein Action-Feuerwerk mit grandioser Technik

Alita: Battle Angel
© 20th Century Studios
Alita: Battle Angel
15.03.2021 - 16:05 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
14
8
Zwar konnte der von Avatar-Mastermind James Cameron produzierte Science-Fiction-Film Alita: Battle Angel an den Kinokassen nicht die Erwartungen erfüllen. Mitreißend ist er dennoch.

James Cameron hat uns im Lauf seiner Karriere einige fantastische Science-Fiction-Blockbuster geschenkt. Da wäre seine Alien-Fortsetzung sowie die ersten zwei Terminator-Filme, ganz zu schweigen vom Box-Office-Überlieger Avatar - Aufbruch nach Pandora. Seit Ende der 1990er Jahre arbeitete der visionäre Filmemacher an einem ähnlich ambitionierten Projekt: Alita: Battle Angel.

Alita: Battle Angel: Ein großartiger Science-Fiction-Film

Basierend auf dem gleichnamigen Manga versteckt sich hier eine spannende Geschichte über die Beziehung zwischen Mensch und Maschine in einer dystopischen Welt - der perfekte Cameron-Stoff. Trotzdem schmorte Alita: Battle Angel fast zwei Dekaden in der Entwicklungshölle. Als der Film 2019 schließlich in die Kinos kam, erfüllte das Einspielergebnis nicht die Erwartungen des Studios.

Hier könnt ihr Alita: Battle Angel streamen
Zu Amazon
Auf ProSieben verpasst?

Bei einem Budget von 200 Millionen US-Dollar konnte Alita: Battle Angel weltweit nur rund 400 Millionen US-Dollar einnehmen. Das ist natürlich sehr viel Geld, für einen Science-Fiction-Blockbuster dieser Größenordnung jedoch eindeutig zu wenig, zumal Alita: Battle Angel ein ganzes Franchise starten sollte. Lasst euch davon aber bitte nicht abschrecken: Denn der Film ist absolut großartig!

Hier könnt ihr den Trailer zu Alita: Battle Angel schauen:

Alita: Battle Angel - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Die Handlung entführt ins Jahr 2563 und spielt damit 300 Jahre nach einen verheerenden Ereignis, das als der "Große Krieg" bezeichnet wird. Die Welt, wie wir sie kennen, existiert in Alita: Battle Angel nicht mehr. Die Reichen haben sich in klinische Himmelsstädte geflüchtet, die Armen leben auf der verdreckten Erdoberfläche, auf der die unbrauchbaren Überreste jener Luftschlösser abgeladen wird.

Alita, Schrotthaufen und der sagenhafte Motorball

Ausgerechnet in einem dieser Schrotthaufen findet der Wissenschaftler Dr. Ido (Christoph Waltz) die Überreste eines Cyborgs, den er mit nach Hause nimmt und wieder zusammenflickt. In diesem Moment wird Alita (Rosa Salazar) geboren und ein aufregendes Science-Fiction-Abenteuer beginnt - inklusive einer der wuchtigsten Actionszenen, die es in den vergangenen Jahren auf der großen Leinwand zu sehen gab.

  • Hinter den Kulissen: Inszeniert wurde Alita: Battle Angels letzten Endes nicht mehr von James Cameron. Obwohl er den Film als Drehbuchautor und Produzent über die Ziellinie brachte, gab er 2015 die Regie an Robert Rodriguez ab. Der demonstriert besonders in den Actionszenen sein Können.

Innerhalb des Alita-Universums existiert ein Rennsport namens Motorball, der eine Mischung aus Baseball und Formel 1 darstellt. In einem gigantischen Stadion rasen Cyborgs durch eine labyrinthische Strecke und versuchen, sich gegenseitig aus dem Weg zu schaffen. Auch Alita nimmt an einem dieser Rennen teil. Es ist eine Sequenz voller atemberaubender Bewegungen und entfesselter Energie.

Alita: Battle Angel

Alita: Battle Angel beeindruckt in diesem Zuge mit grandiosen Spezialeffekten, die uns direkt in diese faszinierende wie gefährliche Welt hineinkatapultieren. Der erstaunlichste Effekt ist allerdings nicht spezifisch mit einer Actionszene verbunden, sondern zieht sich durch den gesamten Film. Es handelt sich um die riesigen Augen von Alita - die lebendigsten digitalen Augen seit Gollum in Der Herr der Ringe.

Alita: Battle Angel und der Blick in die Seele eines Cyborgs

Am Set trug Rosa Salazar einen Motion-Capture-Anzug, sodass sämtliche ihrer Bewegungen aufgezeichnet und später am Computer überarbeitet werden konnten. Alita ist somit nicht nur im Film eine spannende Mischung aus Mensch und Maschine. Die Entstehung der Figur vereint Salazars Schauspiel mit den Möglichkeiten digitaler Technologie. In den Augen verschmelzen beide Hälften perfekt miteinander.

Alita: Battle Angel ermöglicht uns einen Blick in die Seele des titelgebenden Cyborgs und erdet das große Sci-Fi-Spektakel geschickt in zwischenmenschlichen Momenten. Zum Bombast gesellen sich somit viele unscheinbare Augenblicke voller kostbarer Entdeckungen, besonders dann, wenn Alita in den Genuss von Orangen und Schokolade kommt. Das ist genauso phänomenal wie der atemlose Motorball.

Falls ihr nach Alita: Battle Angel auf der Suche nach ähnlichen Filmen seid, haben wir eine Liste mit 11 Sci-Fi-Abenteuern zusammengestellt, die sich als ideale Ergänzung anbieten.

Podcast: Wie gut ist James Camerons Avatar gealtert?

Im Moviepilot-Podcast Streamgestöber prüfen wir, wie gut sich der Science-Fiction-Blockbuster Avatar - Aufbruch nach Pandora nach 11 Jahren auf der Couch gucken lässt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Was bleibt von Avatar und den technischen Revolutionen nach über einem Jahrzehnt übrig? Und was wissen wir bereits über den heiß ersehnten Nachfolger Avatar 2? Andrea und Hendrik reden im Podcast über das popkulturelle Phänomen.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Wie hat euch Alita: Battle Angel gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News