Heute im TV: Einer der besten Sci-Fi-Filme der letzten 10 Jahre, dessen Ende wegen Nolans Interstellar stark verändert werden musste

24.08.2023 - 08:00 UhrVor 6 Monaten aktualisiert
ArrivalSony Pictures Releasing GmbH
0
0
Heute läuft ein Sci-Fi-Meisterwerk im TV, das ursprünglich ganz anders ausgehen sollte. Das Ende wurde nach dem Kinostart von Christopher Nolans Interstellar überarbeitet.

Viele Filme enden anders als ursprünglich geplant. Dass allerdings ein Blockbuster wegen eines anderen Filmes ein neues Finale bekommt, ist eher unüblich. So ist es mit Arrival geschehen: Wegen zu großen Ähnlichkeiten zu Christopher Nolans Interstellar musste das Ende umgeschrieben werden. Heute läuft der Sci-Fi-Film von 2016 im TV.

Vorsicht, Spoiler!

Im TV: Sci-Fi-Highlight endete mit Raumschiff wie Nolans Interstellar

Arrival dreht sich um den Erstkontakt mit Aliens, deren Sprache Wissenschaftler:innen wie Louise Banks (Amy Adams) Rätsel aufgeben. Wie sich herausstellt, benötigen die Außerirdischen in der Zukunft die Hilfe der Menschen. Als Werkzeug dazu entpuppt sich im Finale die Kommunikation der Besucher selbst, die ein anderes Verständnis von Zeit ermöglicht.

Amy Adams in Arrival

Wie Regisseur Denis Villeneuve (Dune) gegenüber Collider  enthüllte, war ursprünglich ein anderes Ende geplant:

In früheren Versionen hinterließen die Aliens eine Blaupause für ein Raumschiff, eine Art Arche. Dann kam Chris Nolans Interstellar raus und wir hockten uns zusammen und meinten: 'Das klappt jetzt nicht mehr.' Als konzentrieren wir uns [...] auf die Macht der [Alien-] Sprache.

Das ursprüngliche Ende von Arrival und das tatsächliche Ende von Interstellar sind zwar nicht gleich, in einigen Aspekten aber ähnlich. So landet Astronaut Cooper (Matthew McConaughey) am Ende von Nolans Film ebenfalls auf einer interstellaren Arche, die dank der fünfdimensionalen (!) Kommunikation mit seiner Tochter Murph (Jessica Chastain) in der Vergangenheit überhaupt erst gebaut werden konnte.

Wann läuft Arrival im TV?

Arrival läuft am heutigen Donnerstag, den 24. August 2023, um 22.30 Uhr auf Vox. Wer da keine Zeit hat, kann den Film am 26. August um 22.50 Uhr nachholen. Neben Amy Adams ist unter anderem Jeremy Renner (Hawkeye) vor der Kamera zu sehen.

  • Erster Trailer zu Zack Snyders großem Sci-Fi-Epos bei Netflix

Podcast: Warum ist deutsches TV so langweilig?

70 Mal CSI pro Woche und Germany’s Next Topmodel zur Primetime: Das deutsche Free-TV ist am Tiefpunkt und trotzdem nicht totzukriegen. Warum das so ist, diskutieren wir im Moviepilot-Podcast Streamgestöbter:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir erklären, warum sich das deutsche Fernsehen schon vor Netflix & Co. in einer Abwärtsspirale von Billig-TV und Ideenlosigkeit befand und warum trotzdem noch so viele einschalten. Während sich Andrea zur TV-Henkerin aufschwingt, verteidigt TV-Anwalt Hendrik das Fernsehen mit Leidenschaft.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News