In der nächsten Game of Thrones-Serie fehlt das Wichtigste - und Targaryens

Game of Thrones
© HBO
Game of Thrones

Game of Thrones ist noch nicht zu Ende, doch die geplante Nachfolgeserie aus dem Hause HBO nimmt bereits Formen an. Obwohl sich das Projekt noch in einem frühen Stadium befindet (der Beginn der Dreharbeiten ist für Februar 2019 angesetzt), sind bereits einige aufregende Informationen zum Game of Thrones-Prequel durchgesickert. Nun ließ niemand Geringeres als George R.R. Martin im Interview mit Entertainment Weekly eine gewaltige Bombe platzen. Wie der Autor der Game of Thrones-Buchvorlage verriet, wird das kommende Spin-off von Jane Goldman mit einigen wesentlichen Veränderungen gegenüber der Mutterserie aufwarten. Ob diese wiederum bei allen Fans Anklang finden, darf zumindest zum jetzigen Zeitpunkt bezweifelt werden.

Das fehlt der neuen Game of Thrones-Serie

Laut Martin wird Jane Goldmans Serie unter anderem ohne Drachen und ohne Targaryens auskommen, was im zeitlichen Rahmen des Prequels begründet liegt. Tatsächlich spielt der Ableger mehrere tausend Jahre vor Game of Thrones und genau das werden wir offenbar deutlich zu spüren bekommen. Konkret beschrieb George R.R. Martin das zu erwartende Szenario wie folgt:

Westeros ist ein anderer Ort. Es gibt kein King's Landing. Es gibt keinen Iron Throne. Es gibt keine Targaryens - Valyria hat noch kaum zu wachsen begonnen mit seinen Drachen und dem großen Imperium, das es erschuf.

Das Game of Thrones-Spin-off beschreitet neue Gebiete

Diese Meldung wird einige Game of Thrones-Fans wahrscheinlich schocken, doch George R.R. Martin scheint die Herausforderung zu lieben, die die neue Game of Thrones-Serie mit sich bringt. Wie er nämlich weiter ausführt, mache diese andere und ältere Welt, die wir dann sehen, gerade "den ganzen Spaß" an der Sache aus. In Jane Goldman, mit der zusammen Martin das Spin-off entwickelt, setzt er dabei großes Vertrauen. Angeblich soll sie als Showrunnerin Gebiete erkunden, die in den Büchern bislang nur angedeutet wurden.

Was wir sonst über das Game of Thrones-Spin-off wissen

Nach jetzigem Stand wird das Game of Thrones-Prequel nicht vor 2020 erscheinen. Als Darsteller an Bord der Pilotfolge sind aber bereits Naomi Watts und Josh Whitehouse. Einen offiziellen Titel trägt die Serie bislang nicht, George R.R. Martin allerdings sprach sich persönlich schon für The Long Night (auf Deutsch: Die lange Nacht) aus. Wir haben für euch alles Wichtige zum Prequel vorab zusammengetragen.

Eine Game of Thrones-Serie ohne Tagaryens und Drachen - kann das eurer Meinung nach gut gehen?

moviepilot Team
Jenny von T Jennifer Ullrich
folgen
du folgst
entfolgen
You want it darker, we kill the flame.
Deine Meinung zum Artikel In der nächsten Game of Thrones-Serie fehlt das Wichtigste - und Targaryens
B240ccc5a28b473f82f69f767c0d3a8c