Iron Man-Rückkehr: Robert Downey Jr. zieht sich verdächtig aus der Affäre

Robert Downey Jr. in Avengers 4: Endgame
© Disney
Robert Downey Jr. in Avengers 4: Endgame

Achtung, Spoiler zur Avengers 4: Letztes Jahr durften wir im Kino nicht nur den Endkampf gegen Bösewicht Thanos erleben, sondern ebenfalls die Abschiedsvorstellung von Robert Downey Jr. im Marvel Cinematic Universe. Heldenhaft opferte er sich in den finalen Minuten von Avengers 4: Endgame, um seine Freunde und das Universum zu retten. Doch war das wirklich der letzte Auftritt von Iron Man aka Tony Stark?

Robert Downey Jr. über mögliche Rückkehr als Iron Man

Aktuell bewirbt Robert Downey Jr. seinen neuen Film, Die fantastische Reise des Dr. Dolittle. Dabei wird er von den Journalisten bei den Presseevents nicht nur nach den sprechenden Tieren gefragt, sondern auch nach seiner Rückkehr als Iron Man. Cinema Blend hat eine seiner Antworten aufgegriffen - und die fällt gar nicht so eindeutig aus, wie man denken könnte. So richtig festlegen will sich Robert Downey Jr. nicht.

Ich bin mir nicht sicher. Verhandeln wir jetzt? Ich freue mich sehr darüber, dass ich da gelandet bin, wo ich es getan habe. Ich habe das große Glück, dass ich nicht der Typ bin, der - ich versuche, es stilvoll zu halten. Wir werden sehen.

Das ist eine Antwort, mit der man auf dem ersten Blick wenig anfangen kann, da sie der Frage ausweicht. Doch das ist hier die wichtigste Information: Warum kann Robert Downey Jr. nicht einfach einen Schlussstrich ziehen und sich deutlich von Tony Stark verabschieden? Es reicht ein Blick auf die MCU-Geschichte, um zu wissen, dass verstorbene Figuren niemals wirklich tot sind. Im Gegenteil: Sie kehren immer wieder zurück.

Iron Man möglicherweise in Black Widow und What If...?

Sei es in Form einer Serie, eines Flashbacks oder eines Prequels, wie wir es gerade auch im Fall von Black Widow erleben: Genauso wie Iron Man segnete die von Scarlett Johansson verkörperte Superheldin in Avengers 4: Endgame das Zeitliche. Gerüchte, dass in diesem Film auch Iron Man in irgendeiner Form auftauchen könnte, gab es auch schon. Außerdem wäre da noch die Animationsserie What If...?, die ikonische MCU-Momente neu erfindet.

Viele Stars des Franchise sollen im Rahmen der Disney+-Serie zurückkehren, um ihren Figuren ihre Stimmen zu leihen. Warum auch nicht Robert Downey Jr.? Dass er auf der Dolittle-Pressetour so ausweichend auf die Iron Man-Frage reagiert, könnte durchaus daran liegen, dass im Hintergrund bereits Gespräche stattgefunden haben. Wir halten euch über alle weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.

Der nächste MCU-Film, der im Kino startet, ist Black Widow. Wer weiß, vielleicht sehen wir Iron Man schon am 30. April 2020 in Form eines kurzen Cameo-Auftritts wieder.

Was glaubt ihr, werden wir Robert Downey Jr. nochmal als Iron Man sehen?

Moviepilot Team
Beeblebrox Matthias Hopf
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Schaut zu viel ins Internet, mag den Weltraum und fühlt sich auf Tatooine genauso zu Hause wie in Hogwarts und Mittelerde.
Deine Meinung zum Artikel Iron Man-Rückkehr: Robert Downey Jr. zieht sich verdächtig aus der Affäre
Acc8701052354e7096ce180c75a5be66