Werkschau zum 60.

Jean-Pierre Jeunet - Ein schwarzhumoriger Träumer

03.09.2013 - 08:50 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
16
18
Die fabelhafte Welt der Amélie
© Prokino Filmverleih
Die fabelhafte Welt der Amélie
Jean-Pierre Jeunet wird 60 und wir haben nachgesehen, wie ihr den französischen Regisseur und seine sechs Werke von der fabelhaften Welt der Amélie bis hin zur Stadt der verlorenen Kinder bewertet habt.

Von verstörenden Nahaufnahmen, über liebliche Rehaugen und grimmige Grimassen, bis hin zu triefender Romantik kann in Filmen von Jean-Pierre Jeunet alles enthalten sein. Mit einem außergewöhnlichen Stil lässt sich ein jeder seiner Filme sofort als solcher wiedererkennen, egal, ob es sich dabei um das grausige Sci-Fi-Fest Delicatessen oder die verspielte Liebesgeschichte Die fabelhafte Welt der Amélie handelt. Fantastische und schicksalshafte Elemente prägen seine Geschichten ebenso wie schräge Charaktere und seine Vorliebe für rhythmischen Schnitt und natürlich Dominique Pinon.

Die meisten seiner Filme werden sowohl von Kritikern, als auch vom Publikum als erzählerische Unikate geschätzt. Bloß für Alien – Die Wiedergeburt, dem letzten Eintrag in die Alien-Tetralogie, musste er sich oftmals rechtfertigen. Ich halte den Film für eine gelungene und amüsante Hommage, die nach einem Drehbuch von Joss Whedon, im Gegensatz zu den Vorgängern, auf Humor und Genre-Konventionen setzt. Sein aktuelles Projekt Die Karte meiner Träume mit Helena Bonham Carter soll 2014 in die Kinos kommen.

Heute feiert der begabte Franzose seinen 60. Geburtstag. Wir nehmen uns dies zum Anlass, auf sein Werk aus sechs Langspielfilmen als Regisseur zu blicken und nachzusehen, was ihr, liebe Community, von seinem skurrilen Oeuvre eigentlich hält.

6. Platz: Alien – Die Wiedergeburt (1997)
Community: 6,8
Kritiker: 6,4
Bewertungen: 7569
225 Liebhaber und 73 Hasser
Alien – Die Wiedergeburt folgt den Ereignissen von Ridley Scotts Science-Fiction-Klassiker Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt, James Camerons Aliens – Die Rückkehr, und David Finchers Alien³. Zwar starb die Protagonistin Ellen Ripley (einmal mehr die fantastische Sigourney Weaver), im Kampf gegen den berüchtigten, außerirdischen Killerorganismus, doch 200 Jahre später wird sie in Folge eines grausamen Experiments zurück unter die Lebenden geholt. Dabei durfte sie sich Eigenschaften des skrupellosen Monsters einverleiben. Gemeinsam mit einer Schmugglerbande und einer mysteriösen Mechanikerin (Winona Ryder) muss sie sich einmal mehr gegen das legendäre Alien zur Wehr setzen, doch auf welcher Seite sie dieses Mal steht, weiß keiner so genau.

5. Platz: Micmacs – Uns gehört Paris (2009)
Community: 6,9
Kritiker: 6,6
Bewertungen: 1310
21 Liebhaber und 5 Hasser
Jeunets letzer Film Micmacs – Uns gehört Paris mit Dany Boon ist eine Tragikomödie mit Krimielementen. Bazil ist eines Tages zur falschen Zeit am falschen Ort und bekommt vor seiner Pariser Videothek eine Kugel in den Kopf geschossen. Diese bringt ihn zwar nicht um, doch schon bald steht er ohne Arbeit und ohne Wohnung auf der Straße. Dort trifft er die schräge Canaille, welche mit einigen wunderlichen Außenseitern zusammenwohnt. Diese skurrile Gemeinschaft wird zu Bazils neuer Familie, die ihn bei sich aufnimmt und ihn auf eine Reise durch das wunderbare Paris mitnimmt.

4. Platz: Mathilde – Eine große Liebe (2004)
Community: 7,1
Kritiker: 6,7
Bewertungen: 1468
41 Liebhaber und 11 Hasser
Mathilde – Eine große Liebe ist Jeunets zweite Zusammenarbeit mit der franösischen Schauspielerin Audrey Tautou, welche für ihn die perfekte Actrisse darstellt aufgrund ihrer Comedy- und Drama-Qualitäten. Der Liebesfilm handelt von einer jungen Frau, die nach dem Ersten Weltkrieg nach ihrem Verlobten (Gaspard Ulliel) sucht. Sie hat erfahren, dass er einer von fünf verwundeten Soldaten ist, die von einem Kriegsgericht verurteilt und als Todgeweihte ins Niemansland zwischen den französischen und deutschen Stellungen hinausgeschickt worden sind. Auf der Suche nach ihrem Verlobten erfährt sie das Grauen des Krieges.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News