Keanu Reeves überall: Mega-Hype des John Wick-Stars eskaliert so langsam

Keanu Reeves als John Wick
© Concorde
Keanu Reeves als John Wick
24.11.2019 - 09:30 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
79
4
Jetzt ist er auch noch Gottes Stroh und Teufels Beitrag. Bei Keanu Reeves kennt der Hype keine Grenzen. Oder hat die Abgötterei des Megastars in Wirklichkeit schon ihren Zenit erreicht?

Lange galt er als Hollywoods tragische Figur, die an ihren einen großen Hit nicht mehr anzuknüpfen vermag. Bei Keanu Reeves waren es zugegeben ein paar mehr dieser filmischen Volltreffer. Vor Matrix begeisterte der Schauspieler nämlich auch schon im hyperrasanten Speed und natürlich im kultigen Bill & Ted's verrückte Reise durch die Zeit.

Mit dem Anbruch des neuen Jahrtausends endete jedoch jäh der Höhenflug des Ausnahmekünstlers. Zwar dürfte er mit den extrem hohen Gagen der Matrix-Fortsetzungen für immer ausgesorgt haben, dennoch waren dem heute 55-Jährigen anschließend kaum noch echte Erfolge vergönnt. Heute sieht das ganz anders aus. Keanu ist nicht nur zurück – er ist plötzlich einfach überall.

Keanu Reeves: Der Special One

Entweder schießt er böse Russen über den Haufen, bringt demnächst selbst potente PC-Hardware zum Schmelzen und spricht kanadische Spielzeuge - oder wird jetzt zu Stroh. Galt der gebürtige Libanese vor nicht allzu langer Zeit noch als fast schon verblasster Stern am Walk of Fame, kann Hollywood heute von Keanu gar nicht genug kriegen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

In Wahrheit hatte der Mann wohl nie eine Durststrecke, denn seine große Karriere stand ihm noch bevor. Ausgerechnet in der zeitgenössischen Kunst der Memes und popkulturellen Reizüberflutung schafft es der als Neo einst "Auserwählte" so richtig Fuß zu fassen.

Jedoch geht es nur noch selten um die Filme, viel mehr um den eigentlichen Personenkult. Fraglich ist, ob man da nicht langsam übersättigt oder schlicht "over-reeved" ist.

Warum liegt hier eigentlich Stroh?

Ohne den Kanadier geht gefühlt nichts mehr. Der neue Trailer zum kommenden SpongeBob-Kinofilm etwa wäre vielleicht im Internet-Nirvana versandet, hätte sich die Matrix-Legende im Clip nicht diesen überraschenden wie stark absurden Gastauftritt gegönnt. Könnte man meinen – die Vorschau zum Vorgängerfilm brachte es vor vier Jahren auch ohne Keanu auf über 40 Millionen Aufrufe.

Der Keanu-Boost ist also vielleicht nur ein Aberglaube. Wäre die Matrix-Ikone wirklich ein garantierter Publikumsmagnet, wären viele seiner Werke wie 47 Ronin oder Der Tag, an dem die Erde stillstand nicht so an den Kinokassen untergegangen. Womöglich soll der Reeves-Effekt auch einfach nur etwaige Schwächen kaschieren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Man wird den Gedanken nicht los, dass der neue Schwammkopf den Machern mit seinem ernüchternd künstlichen 3D-Look etwas zu wenig "atemberaubend" war. Den knallharten Bikini Bottom-Fans dürfte es beim Anblick des Trailers nicht anders ergehen. Bis Keanu Reeves kommt. Als Der Weise begegnet er SpongeBob und Patrick darin in Form eines göttlichen Strohballs, der allwissende Ratschläge erteilt.

Was das jetzt soll, könnte sich der verdutzte Zuschauer fragen. Aber eigentlich irrelevant, denn die Reaktionen fallen immer noch gewohnt begeistert aus. Vermutlich wäre selbst der geschasste erste Sonic-Trailer zum gefeierten Netzphänomen avanciert, hätte Keanu Reeves zum Beispiel ein Gastspiel als philantropische Tomate verzeichnet.

Keanu-Hype dank Cyberpunk 2077

Oder weniger zynisch formuliert: Dieser Mann kann momentan einfach nichts falsch machen. Dabei ist es noch nicht lange her, da leistete sich der Akteur schon wieder einen gewaltigen Flop: Anfang 2019 konnte sein Sci-Fi-Thriller Replicas gerade mal 4 Millionen US-Dollar an den nordamerikanischen Kinokassen einspielen. Nach Luft schnappten hier nur die Buchmacher.

In Matrix spielte Keanu Reeves als Neo seine wohl größte Rolle

Seine sympathische Art wie seine charmante Ausstrahlung wird der sonst schauspielerisch oft kritisierte Reeves trotzdem wohl nie ablegen. Im Sommer gönnte sich die Speed-Ikone dennoch einen deutlich pointierteren Cameo als diesen Stroh-Gig. Als er wie aus dem Nichts auf der Bühne der diesjährigen E3-Spielemesse auftauchte, um zu enthüllen, dass er im CD Project-Spiel Cyberpunk 2077 dabei ist.

Als NPC (ein nicht spielbarer Avatar) Johnny Silverhand steht der virtuelle Keanu Reeves im 2020 erscheinenden Videospiel dem Spieler stets mit Rat und Tat zur Seite. Der Auserwählte als innere Stimme oder als Engel und Teufel auf des Spielers Schultern – ein Traum wird wahr.

Eben "atemberaubend“, wie Keanu selbst bei der Präsentation kommentierte und damit DAS Meme des Jahres schuf. Da fiel auch niemandem auf, dass der knappe E3-Trailer zum Spiel selbst kaum Neues zeigte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Im Zuge dieser Begeisterungswelle, das Timing hätte kaum besser sein können, kündigte das Hollywoodstudio Warner nach 16 Jahren Pause den nächsten Matrix-Film an. Und natürlich ist Keanu Reeves im vierten Teil dabei. Es ist nur die Spitze des Eisbergs, denn auch Fortsetzungen zu John Wick und Bill & Ted sind in Arbeit.

Von Marvel bis Fast & Furious: Jeder will seinen Keanu Reeves

Selbst große Franchise-Marken reißen sich um den Superstar. Zuletzt fand er seinen Weg ins kunterbunte Pixar-Abenteuer Toy Story 4, wo er passenderweise dem kanadischen Spielzeug-Stuntman Duke Kaboom seine Stimme lieh. Und Marvel-Chef Kevin Feige etwa will Reeves schon seit Jahren für sein MCU und scheitert eigentlich nur daran, dass er keine richtige Rolle für ihn finden kann . Wer atemberaubend ist, dem muss man halt erstmal gerecht werden.

In der englischen Fassung von Toy Story 4 hören wir Reeves als Stimme von Duke Kaboom

Der Strohball in SpongeBob Schwammkopf unterstreicht es eigentlich nur: Rollen werden nicht mit Keanu Reeves besetzt, sie werden für ihn geschaffen. Und auch beim PS-starken Fast & Furious könnte schon bald für den ursprünglichen Beiruter eine Figur maßgeschneidert werden.

Schon beim Ableger Hobbs & Shaw war für Reeves ein Part in Planung, sollte der Schauspieler demnächst endlich mal Zeit finden, steht einer Spritztour mit Vin Diesel nichts im Wege. Die Macher der Reifenverschleiß-Saga verspüren jedenfalls "ein brennendes Verlangen, ihn auf jeden Fall in die Reihe zu bringen".

Keanu Reeves dürfte gut ins abgedrehte Fast & Furious-Universum passen

Abgesehen von John Wick, wo Keanu Reeves mit einem beispiellosen Einsatz beeindruckt, sind seine Rollen ein bisschen wie ein Tesla (das elektrische Auto). Kosten viel, braucht man nicht unbedingt, sind aber irgendwie cool und jeder will ein Exemplar.

Vielmehr verkörpert der zurzeit vielleicht populärste Schauspieler in Hollywood aber einfach eine Art Influencer, der der jeweiligen Marke automatisch eine gewaltige Resonanz in den Sozialen Medien verschafft. Was heute viel mehr wert ist als in den 2000er-Jahren.

Wie lange diese ambivalente katalysierende Wirkung noch anhält, bleibt abzuwarten. Für Keanu Reeves war es so oder so ein außergewöhnliches Jahr. Wer "zu gut für diese Welt" ist, wie es der New Yorker  schreibt, der kann solange auch weiterhin einem Film das gewisse Etwas geben.

Speziell, wenn man sich den Reddit-Shitstorm sparen will, reicht eigentlich der Segen von Strohball Keanu. Star Wars 8 und Game of Thrones, ihr habt euch wirklich was entgehen lassen.

Bei Keanu Reeves läuft's. Feiert ihr den Star oder nervt der Hype euch langsam?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News