Kino-Charts: Halloween massakriert die Konkurrenz an den deutschen Kinokassen

Halloween
© Universal Pictures
Halloween

Halloween ist weiterhin auf mörderischer Erfolgstour. David Gordon Greens Nachfolger des berühmten Horror-Franchises verteidigte seine Spitzenposition auch am zweiten Wochenende in den nordamerikanischen Kinos und half dabei, einen neuen Umsatzrekord für die USA und Kanada im Monat Oktober aufzustellen. Bis zum Sonntag generierten Lichtspielhäuser hier Einnahmen von 785 Millionen US-Dollar, berichtet Box Office Mojo. Damit wurde der bisherige Spitzenwert von 758 Millionen Dollar aus dem Jahre 2014 übertroffen. Auch in Deutschland schaffte der elfte Halloween-Film auf Anhieb den Sprung an die Spitze, blieb aber hinter einem älteren Ableger der Reihe.

Halloween ist derzeit ohne Konkurrenz

Eine Woche nach seinem erfolgreichen Debüt blieb Halloween mit neuerlichen 32 Millionen Dollar weiterhin die Nummer eins in Nordamerika. Nach zehn Tagen konnte der Schauderstreifen um Horror-Ikone Michael Myers bereits über 126 Millionen Dollar allein in den USA und Kanada einspielen. Dem steht ein Budget von 10 Millionen Dollar gegenüber. Bradley Coopers Musikdrama A Star Is Born verharrte mit 14,1 Millionen Dollar unterdessen auf der zweiten Position, gefolgt vom Marvel-Film Venom (10,8 Millionen Dollar). Die Top 5 schlossen die Gruselkomödie Gänsehaut 2 (7,5 Millionen Dollar) und der Neustart Hunter Killer (6,65 Millionen Dollar) mit Gerard Butler und Gary Oldman.

In Deutschland debütierte Halloween an seinem ersten Wochenende ebenfalls weit vor der Konkurrenz. 325.000 Besucher lösten Tickets im Wert von 3 Millionen Euro, berichtet Blickpunkt: Film. Besser startete vor zwanzig Jahren nur Halloween H20, der 565.000 Menschen auf Anhieb in die hiesigen Lichtspielhäuser lockte. Auf Grund der Zugkraft des Horrorfilms fiel Johnny English 3 mit 190.000 Besuchern und 1,6 Millionen Euro auf den Silberplatz zurück. 150.000 verkaufte Tickets und Einnahmen in Höhe von 1,3 Millionen Euro entfielen derweil auf Sönke Wortmanns Komödie Der Vorname. Unter die erfolgreichsten fünf Filme schafften es an diesem Wochenende zudem Pixars Die Unglaublichen 2, der ebenfalls auf 150.000 Zuschauer (1,1 Millionen Euro) kam sowie Venom, für den sich 105.000 Interessierte (1,1 Millionen Euro) eine Eintrittskarte holten.

Die Top 10 der nordamerikanischen Kino-Charts (in US-Dollar):

  • 1. Halloween (32,05 Millionen; insgesamt: 126,7 Millionen)
  • 2. A Star Is Born (14,15 Millionen; insgesamt: 148,72 Millionen)
  • 3. Venom (10,8 Millionen; insgesamt: 187,28 Millionen)
  • 4. Gänsehaut 2: Gruseliges Halloween (7,5 Millionen; insgesamt: 38,35 Millionen)
  • 5. Hunter Killer (6,65 Millionen; Neustart)
  • 6. The Hate U Give (5,1 Millionen; insgesamt: 18,3 Millionen)
  • 7. Aufbruch zum Mond (4,94 Millionen; insgesamt: 37,88 Millionen)
  • 8. Smallfoot (4,75 Millionen; insgesamt: 72,59 Millionen)
  • 9. Night School (3,26 Millionen; insgesamt: 71,45 Millionen)
  • 10. Mid90s (3 Millionen; insgesamt: 3,35 Millionen)

Top 10 via Box Office Mojo.

Was habt ihr am Wochenende im Kino geschaut?

moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Kino-Charts: Halloween massakriert die Konkurrenz an den deutschen Kinokassen
9a5f79a31f0546d3ad7fc321c7bac2ed