Community

Mad Max: Fury Road ohne Tom Hardy - Ein Marvel-Star wollte seine Rolle

10.04.2020 - 16:30 Uhr
0
1
Mad Max: Fury Road - Trailer (Deutsch) HD
2:30
Mad Max: Fury Road mit Tom HardyAbspielen
© Warner Bros.
Mad Max: Fury Road mit Tom Hardy
Mad Max: Fury Road ohne Tom Hardy? Im Nachhinein schwer vorstellbar. Ursprünglich hatte es aber auch ein MCU-Star auf die Nachfolge von Mel Gibson abgesehen.

Mit Mad Max: Fury Road erhielt die kultige Kinoreihe von George Miller 2015 eine erfolgreiche Frischzellenkur: Der charismatische Tom Hardy übernahm die Titelrolle von Mel Gibson, daneben begeisterte der Film vor allem mit Charlize Theron als Furiosa und viel handgemachter Action. Sogar 6 Oscars standen am Ende zu Buche.

Bis zur Fertigstellung des modernen Genre-Klassikers war es jedoch ein langer Weg. Schon Jahre vorher gab es immer wieder Gerüchte um einen 4. Teil zu Mad Max. Bevor Tom Hardy unterschrieb, kursierten mehrere andere große Namen für die Besetzung der Hauptrolle. Darunter befand sich auch ein MCU-Star, der den Part unbedingt spielen wollte.

Mad Max 4: Jeremy Renner kämpfte um die Titelrolle

Im Interview mit der kalifornischen Zeitung The Modesto Bee (via Ain't It Cool News ) verriet Jeremy Renner im Sommer 2009, dass er Probeaufnahmen für einen neuen Mad Max-Teil absolviere und sich in Gesprächen mit Regisseur George Miller befinde. Gemäß seiner Wortwahl stand das Projekt offenbar weit oben auf der Prioritätenliste des späteren MCU-Stars:

Ich kämpfe gerade darum, den neuen Mad Max-Film mit George Miller zu machen. Das könnte nächsten Sommer sein.

Max Mad: Fury Road

Anscheinend befand sich Jeremy Renner also in der engeren Auswahl für den Part in Mad Max: Fury Road, doch offensichtlich kam es dann doch nicht zu seiner Verpflichtung. Wer weiß: Vielleicht wäre die weitere Karriere Renners ganz anders verlaufen, hätte Miller ihn besetzt.

Überhaupt verlief der Casting-Prozess bei Mad Max 4 langwierig und zäh. Michael Biehn und Channing Tatum wurden neben Renner für die Darstellung des Max Rockatansky angeblich ebenso in Betracht gezogen wie Heath Ledger. Letztgenannter verstarb aber bekanntlich 2008, noch bevor die Produktion so richtig anrollte.

Die Namen Sam Worthington und Eric Bana kursierten ebenfalls in Verbindung mit der Rolle. Beide Schauspieler wurden allerdings nie von offizieller Seite kontaktiert, wie Worthington im Herbst 2009 gegenüber dem Daily Telegraph  klarstellte.

Jeremy Renner: Kein Mad Max, aber ein MCU-Star

Obwohl Jeremy Renner eine Beteiligung an Mad Max: Fury Road verpasste, hat er aus momentaner Sicht nicht wirklich Grund zum traurig sein. Im letzten Jahrzehnt war er an zahlreichen Hits beteiligt, aus denen natürlich vor allem die Filme des MCU herausstechen.

Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron mit Jeremy Renner

Seit 2011 verkörpert er in dem Kino-Universum den beliebten Hawkeye. 2021 soll sogar ein Serien-Spin-off rund um den Bogenschützen bei Disney+ an den Start gehen. Auch in der kommenden Marvel-Serie What If...? wird Clint Barton aka Hawkeye auftauchen.

Mad Max: Fury Road läuft heute Abend um 22:50 Uhr bei ProSieben.

Hättet ihr gerne Jeremy Renner in Mad Max: Fury Road gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News