Marvel enthüllt alternatives Iron Man-Ende

Iron Man
© Disney
Iron Man

Dieses Jahr fand eine Dekade Kinogeschichte mit Avengers: Endgame ihr Ende. Der Film konnte nicht nur den größtmöglichen Kinorekord knacken, sondern führte darüber hinaus auch die Infinity Saga des Marvel Cinematic Universe zu ihrem großen Finale. Letztes Wochenende hatte MCU-Mastermind Kevin Feige außerdem noch eine ganz besondere Überraschung in petto, die vor allem langjährigen Fans der Reihe gefallen dürfte.

"Wir holten einige Dinge aus dem Tresor" - Kevin Feige bei den Saturn Awards

Bei den diesjährigen 45. Saturn Awards sollte Kevin Feige der Stan Lee World Builder-Award verliehen werden. Da Feige jedoch nicht persönlich vor Ort sein konnte, wurde stattdessen eine Videobotschaft von ihm abgespielt. Wie unter anderem /Film berichtet, bot dieses Video eine große Überraschung: Eine alternative Post-Credit-Szene des ersten Iron Man.

In besagtem Video, welches von Adam Hlavac über Twitter veröffentlicht wurde, erzählt Kevin Feige, er und seine Kollegen hätten einige Dinge aus ihrem Tresor geholt, die bald erstmals Fans gezeigt werden sollen. Den Anfang macht dabei besagte verworfene Iron Man-Szene, in der Nick Fury (Samuel L. Jackson) Tony Stark (Robert Downey Jr.) aufsucht und interessante Details erwähnt:

Als ob Gamma-Unfälle, radioaktive Käferbisse und allerlei Mutanten nicht schon genug wären, muss ich mich jetzt auch noch mit einem verzogenen Bengel herumärgern, der nicht gut mit anderen klarkommt und seine Spielzeuge für sich behalten will.

Nick Fury spielt mit seinen Äußerungen offensichtlich auf weitere große Marvel-Charaktere wie Spider-Man und die X-Men an, was letztendlich womöglich auch der Grund dafür gewesen sein dürfte, wieso die Szene es nicht in den finalen Film schaffte. Marvel Studios hielt zu jener Zeit bekanntlich nicht die Rechte an diesen Charakteren.

Kevin Feige kündigt die Infinity Saga-Box offiziell an

Des Weiteren kündigte Kevin Feige eine Film-Kollektion an, welche die gesamte Infinity-Saga umfassen soll und somit aus insgesamt 23 Filmen bestehen wird. Als besonderes Extra soll dieser Sammlung unveröffentlichtes Material, beispielsweise gelöschte Szenen, beiliegen, das bisher unter Verschluss gehalten wurde. Eine solche Filmsammlung deutete Feige bereits einmal im Gespräch mit Empire an.

Einen genauen Veröffentlichungstermin für die Infinity Saga-Box nannte Kevin Feige indes nicht; er sprach lediglich davon, dass der Release später dieses Jahr erfolgen soll.

Hättet ihr die alternative Post-Credit-Szene gerne in Iron Man gesehen?

Moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?
Deine Meinung zum Artikel Marvel enthüllt alternatives Iron Man-Ende
Aecfdf0513ef44738f4f412e0de67611