Melissa McCarthy hat für schwarzhumoriges Biopic unterschrieben

Melissa McCarthy in St. Vincent
© Polyband
Melissa McCarthy in St. Vincent

Nach jahrelangem Verweilen in der US-amerikanischen Comedy-Sphäre hat Ulknudel Melissa McCarthy nun beschlossen, einmal das Fach zu wechseln. Nachdem sie diesen Sommer als Geisterjägerin im brandneuen Ghostbusters-Film weltweit die Kinoleinwände unsicher gemacht hat, wird sie sich nämlich der schauspielerischen Arbeit an einem Biopic der Indie-Nachwuchsregisseurin Marielle Heller (The Diary of a Teenage Girl) widmen, wie Variety berichtet.

Bei dem geplanten schwarzhumorigen Drama Can You Ever Forgive Me? handelt es sich um die Adaption von Lee Israels gleichnamigen kuriosen Memoiren. Das Drehbuch dazu liefert die Filmemacherin Nicole Holofcener (Genug gesagt). Erzählt wird die dubiose Lebensgeschichte der erfolgreichen Journalistin Lee Israel, die in den 1970er- und 80er- Jahren ihr Geld mit gefeierten Star-Porträts wie etwa von Katharine Hepburn verdient hat. Jahre später, als Lees ruhmreiche Tage als Journalistin weit zurückliegen und der Erfolg als Schriftstellerin schon lange ausbleibt, beschließt sie verzweifelt, eigens gefälschte Briefe von bereits verstorbenen Berühmtheiten zu veröffentlichen, um so wieder ein wenig mediale Aufmerksamkeit zu bekommen und ihr leeres Bankkonto aufzufüllen. Doch Lee Israel muss sich mehr und mehr in Acht nehmen, mit all ihren meisterhaften Fälschungen nicht doch noch aufzufliegen.

Eigentlich war zunächst Julianne Moore für die Rolle der Fälscherin Lee Israel vorgesehen, die prestigeträchtige Schauspielerin verließ das Biopic-Projekt allerdings letztes Jahr aufgrund der sagenumwobenen "kreativen Differenzen". Nun sollen die Dreharbeiten zu dem schwarzhumorigen Filmprojekt mit der eingesprungenen Melissa McCarthy Anfang 2017 beginnen.

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Melissa McCarthy hat für schwarzhumoriges Biopic unterschrieben
6537e5b9d3bb4979b8fc2d1bb5071f6d