Nach The Irishman: Neuer DiCaprio-Film ist für Scorsese echte Neuheit

Robert De Niro und Leonardo DiCaprio spielen in Martin Scorseses neuem Film mitAbspielen
© Netflix/Sony
Robert De Niro und Leonardo DiCaprio spielen in Martin Scorseses neuem Film mit
19.02.2020 - 10:12 UhrVor 5 Tagen aktualisiert
5
4
Nach The Irishman dreht Martin Scorsese mit Leonardo DiCaprio und Robert De Niro. Neue Aussagen über Killers of the Flower Moon lassen ein Novum in der Karriere der Regielegende erwarten.

The Irishman hat beim Oscar enttäuschend abgeschnitten, doch in der langen Karriere von Martin Scorsese ist so eine Preisverleihung nur ein Wimpernschlag. Die Regielegende hinter Filmen wie Goodfellas und Wie ein wilder Stier arbeitet schon am nächsten Werk. Killers of the Flower Moon heißt das Projekt, das zwei von Scorseses Lieblings-Stars vor der Kamera vereint: Leonardo DiCaprio und Robert De Niro.

In einem Interview hat Scorsese Killers of the Flower Moon kürzlich beschrieben und ausgehend von seinen Aussagen erwartet uns eine echte Neuheit in der Filmografie des Regisseurs, der von Abenteuerfilmen (Hugo) bis zum historischen Liebesdrama (Zeit der Unschuld) schon allerhand Genres beackert hat.

Nach The Irishman dreht Martin Scorsese einen Western

Martin Scorsese beschreibt die Sachbuch-Adaption Killers of the Flower Moon als Western. Gegenüber dem französischen Magazin Premiere  erklärte er nämlich in Bezug auf die wahre Geschichte:

Wir glauben, es ist ein Western. [Die Geschehnisse] fanden zwischen 1921 und 1922 in Oklahoma statt. Es gibt auf jeden Fall Cowboys, aber die haben Autos und auch Pferde.

Martin Scorsese beim Location Scouting für seinen neuen Film:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Location scouting

Ein Beitrag geteilt von Martin Scorsese (@martinscorsese_) am

Der neue Film und mutmaßlich erste Western von Martin Scorsese basiert auf dem Sachbuch Das Verbrechen: Die Osage-Morde und das FBI von David Grann, der auch die Vorlage von James Grays Die versunkene Stadt Z verfasst hat. Eric Roth (Forrest Gump, The Insider) hat die True Crime-Geschichte fürs Kino adaptiert.

Worum geht es in dem Western mit Leonardo DiCaprio & Robert De Niro?

"Die reichsten Menschen der Welt" in den 1920ern, heißt es in der Beschreibung des Buchs, "waren die Osage-Indianer im amerikanischen Bundesstaat Oklahoma". Grund waren die Ölvorkommen auf dem Gebiet ihres Reservats. Das ist die Ausgangslage.

So beschreibt Scorsese seinen neuen Film im Interview:

Der Film dreht sich hauptsächlich um das Osage-Volk, ein indigener Stamm, dem ein schreckliches Gelände zugewiesen wurde, das sie aber mochten, weil sie sich sagten, dass die Weißen niemals daran interessiert sein würden. Dann haben wir Öl dort entdeckt und ungefähr zehn Jahre lang wurde das Osage-Volk das reichste der Welt nach Pro-Kopf-Vermögen.

Doch der Reichtum währte nicht lange:

Dann, wie in den Mienenregionen des Yukon und Colorado, lassen sich die Aasgeier nieder, der weiße Mann, der Europäer kommt an, und alles wurde verloren. Die Unterwelt hatte in dieser Gegend so viel Macht, dass es wahrscheinlicher war, für das Töten eines Hundes ins Gefängnis zu gehen als für die Ermordung eines Indianers.

Eine Mordserie unter dem Osage-Volk beginnt, die das Ziel verfolgt, ihnen die Kontrolle über das Öl zu nehmen.

Killers of the Flower Moon: Wen spielen De Niro und DiCaprio?

Bei Premiere wird der Film bereits mit Gangs of New York verglichen, da beide auf die Gründung und frühe Entwicklung der Vereinigten Staaten schauen.

Robert De Niro in The Irishman

Diesmal geht es um die Kolonisierung des nordamerikanischen Kontinents und den Prozess der Verdrängung und Ausbeutung der Native Americans durch die Europäer. Wie fügen sich die beiden Stars des Films, Leonardo DiCaprio und Robert De Niro in die Story?

Dazu Scorsese:

Leonardo DiCaprio spielt die Hauptrolle, Bob (De Niro) wird William Hale spielen, den 'König der Osage Hügel', der Mann, der verantwortlich für die meisten der Morde ist. Der Rest wird von indigenen Schauspielern gespielt.

Der Rinderzüchter William Hale schreckte auch vor Morden in der eigenen Familie nicht zurück, um an Ölrechte zu kommen. Für DiCaprio könnte sich eine Rolle als FBI-Agent anbieten (J. Edgar Hoover hat er ja bereits gespielt), doch das bleibt Spekulation.

Ist das wirklich Martin Scorseses erster Western?

Martin Scorsese bezeichnete schon Gangs of New York als "Western, der auf dem Mars spielt", doch Killers of the Flower Moon dürfte nun wesentlich näher am Genre sein.

Setting und Story liegen irgendwo zwischen Neo-Western und Spätwestern. Zwar spielt der Film nicht in der Frontier-Zeit, als die USA nach Westen hin erweitert wurden. In den bisherigen Angaben zum Film finden sich allerdings bekannte Elemente des Genres, etwa das Territorium, der Konflikt mit Ureinwohnern um die natürlichen Reichtümer und die Figur des Rinderzüchters, der in einem gesetzlosen Klima zu Kapital kommt.

Killers of the Flower Moon kommt 2021 ins Kino. Scorsese dreht wieder mit Schnittmeistern Thelma Schoonmaker und Kameramann Rodrigo Prieto.

Ist The Irishman ein langweiliges Meisterwerk? Hört den Moviepilot-Podcast:

Andrea, Esther und Jenny stellen sich in der 7. Folge Streamgestöber die Frage, wo The Irishman auf der Scorsese-Skala von Mafia-Meisterwerk bis ultralangweilig einzuordnen ist und kommen zu einem erstaunlichen Fazit: Gerade die Unterschiede zu klassischen Mafia- und Gangstergeschichten zeichnen das Netflix-Epos aus. Bei 00:06:38 geht es mit The Irishman los.

Freut ihr euch auf den neuen Film von Martin Scorsese?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News