Netflix-Hit 1899: Der große Twist wurde schon in Folge 1 verraten, aber du musst genau hinsehen

24.11.2022 - 09:20 UhrVor 3 Tagen aktualisiert
0
0
© Netflix
1899
Der Serien-Hit 1899 auf Netflix hat den gewaltigen Twist schon direkt am Anfang verraten – mit einem sehr gut versteckten Hinweis, der euch sicher entgangen ist.

Achtung, Spoiler: Mit 1899 haben die beiden Dark-Masterminds Jantje Friese und Baran bo Odar einen weiteren Netflix-Hit gelandet. Vollgespickt mit Rätseln und großen Sci-Fi-Offenbarungen liefert die Serie ein belohnendes Erlebnis für alle Fans, die Freude an der Suche nach versteckten Hinweisen auf spätere Enthüllungen haben. Davon gibt es einige.

Schon Dark lehrte uns, genauer hinzusehen. So wurde die Auflösung vom Ende schon lange vorher gezeigt. Auch 1899 offenbart zahlreiche augenöffnende Momente, die spätere Enthüllungen schon vorher ankündigen. Der große Twist wurde sogar schon in den ersten Minuten von Folge 1 verraten – aber nur für eine Millisekunde.

Versteckter Hinweis: 1899 entblößt die digitale Simulation schon in Folge 1

Am Ende der ersten Staffel von 1899 wird enthüllt, dass all die Vorkommnisse auf der Kerberos nicht real waren. Das Bewusstsein zahlreicher Hauptfiguren befindet sich in einer digital erschaffenen Simulationsschleife, aus der Maura (Emily Beecham) schließlich entkommen bzw. erwachen kann.

Im Podcast-Gespräch mit Moviepilot verriet 1899-Regisseur Baran bo Odar, dass er bewusst einen Moment in der ersten Episode einbaute, der bereits lange vor der eigentlichen Enthüllung verrät, dass sich die Kerberos-Passagiere in einer digitalen Realität befinden müssen.

1899

Ihr müsst jetzt aber nicht die 60-minütige Auftaktfolge Bild für Bild nach diesem Moment absuchen. Wir haben ihn für euch bereits ausfindig machen können. Und zwar bei Minute 10:51. Der kaum zu bemerkende Moment versteckt sich in jener Szene, in der sich die Passagiere im Speisesaal an Bord der Kerberos einfinden und dabei seltsam synchron ihre Tassen erheben.

Wenn wir in diesem Moment auf den Arm der Nicht-Geisha Ling Yi (Isabella Wei) achten, fällt etwas äußerst befremdliches auf. Denn für den Bruchteil einer Sekunde wird Lings Armbewegung von einem Glitch überlagert. Mit diesem "Fehler in der Matrix" enttarnt 1899 schon nach wenigen Minuten, dass wir hier keine realen Personen sehen.

Netflix' 1899 im Podcast: Mit Erklärungen und Theorien der Dark-Masterminds

Die neue Mystery-Serie 1899 lädt bei Netflix zum Rätseln ein. Wir entwirren die Wendungen der 1. Staffel, erklären das Ende und zeigen, wo der düstere Rätsel-Pfad noch hinführen könnte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Zu Gast im Streamgestöber sind dabei Baran bo Odar und Jantje Friese, die als Serien-Creator von 1899 und Dark bereits einige Andeutungen zu Twists und Staffel 2 dalassen.

Habt ihr den Glitch-Moment im Auftakt zu 1899 bemerkt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News