Neue Netflix-Serie auf Platz 1 ist "hässlich", aber "fesselnd": Lohnt sich The Lincoln Lawyer?

16.05.2022 - 13:00 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
0
0
The Lincoln Lawyer
© Netflix
The Lincoln Lawyer
Auf Platz 1 der Netflix-Serien thront diese Woche die Anwaltsserie The Lincoln-Lawyer. Wir verraten euch, ob das Krimi-Abenteuer eure Zeit wert ist.

Die Krimi-Serie The Lincoln Lawyer hat sich bei Netflix zum absoluten Hit entwickelt und führt gegenwärtig die Serien-Charts auf Platz 1 an. Aber lohnt es sich wirklich, in das immerhin 10 Folgen lange Anwalts-Abenteuer einzusteigen? Für alle Unentschlossenen fassen wir das Kritik-Echo zusammen.

Platz 1 auf der Netflix Top 10: Deswegen lohnt sich Lincoln Lawyer

Genau wie Matthew McConaugheys Der Mandant greift die Netflix-Serie eine Romanvorlage von Michael Connelly auf. In der Streaming-Adaption kehrt der abgehalfterte Mickey Haller (Manuel Garcia-Rulfo) ins Anwaltsgeschäft zurück, nachdem ein Kollege brutal ermordet wurde. Alle Geschäfte wickelt er vom Rücksitz seines Autos der Marke Lincoln ab.

Schaut euch hier den englischen Trailer zu Netflix' The Lincoln Lawyer an:

The Lincoln Lawyer - S01 Trailer (English) HD
Abspielen

Das übermäßig positive Kritik-Echo zur Serie verdeutlicht, dass es sich bei The Lincoln Lawyer nicht um einen läppischen Klon des Kinofilms handelt. Unter anderem bekommt die Serie folgende Bewertungen:

  • Moviepilot-Wertung: 6,6
  • IMDb -Wertung: 7,6/10
  • Rotten Tomatoes : 76% Kritiker*innen, 79% Publikumswertung
  • Metacritic : 60%, was ein "durchschnittliches" Echo widerspiegelt


Rogerebert.com  lobt etwa Garcia-Rulfos Schauspielleistung, die "klugerweise keine 1-zu-1-Kopie der McConnaughey-Rolle" darstellt. Im Übrigen "sind die Gerichtsszenen der Jackpot", die die Serie zu "höchst fesselnder Unterhaltung" machen.

Unverdienter Platz 1 bei Netflix? The Lincoln Lawyer ist "hässlich"

Es gibt auch wenige, wenngleich deutliche Gegenstimmen. Collider  kritisiert neben der "besonders hässlichen" Ästhetik der Serie den Plot und das unübersichtliche Gewirr an Handlungen.

Die Serie beginnt lahm und wird immer langweiliger. Sie verheddert sich in überflüssigen Nebenhandlungen ohne klare Richtung. [...] Das Ganze ist schrill beleuchtet und faul kadriert. [Die Ästhetik] wirkt billig und zerrt die ohnehin schon ums Überleben kämpfende Story in den Dreck.

Am Ende lohnt sich The Lincoln Lawyer vielleicht vor allem für die Zuschauenden, die die Anwaltsserien mögen. Schöpfer David E. Kelley (Ally McBeal) ist ein Meister dieses Fachs.

Die 20 besten Serienstarts im Mai: Von Obi-Wan Kenobi bis Stranger Things

Ihr braucht noch mehr frische Streaming-Tipps? Die spannendsten Serien, die ihr im Mai bei Netflix, Amazon, Disney+ und Co. streamen könnt, findet ihr hier in der Monats-Vorschau:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Neben der Star Wars-Serie Obi-Wan Kenobi bei Disney+ und der langerwarteten Netflix-Rückkehr Stranger Things warten weitere versteckte Highlights auf euch. Wir haben Netflix, Amazon, Disney+, Sky, Apple TV+ und weitere Dienste geprüft und stellen euch die 20 großen Highlights des Monats im Moviepilot-Podcast Streamgestöber vor.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was haltet ihr von The Lincoln Lawyer?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News