Obi-Wan-Serie entfesselt endlich die Wut eines vergessenes Star Wars-Charakters

23.05.2022 - 09:30 Uhr
4
0
Obi-Wan Kenobi - S01 Trailer (English) HD
1:29
Obi-Wan KenobiAbspielen
© Disney
Obi-Wan Kenobi
Star Wars ist eine Geschichte übermenschlicher Helden. Die Figur Owen Lars könnte diese Perspektive in der Obi-Wan-Serie für immer verändern.

Star Wars-Fans fiebern Star Wars: Obi-Wan Kenobi entgegen. Viele fragen sich, wer die neue Bösewichtin Reva ist oder wie Darth Vaders Rückkehr aussieht. Die spannendste Figur der Disney+-Serie ist aber eine der unscheinbarsten. Der Feuchtfarmer Owen Lars (Joel Edgerton) könnte das Franchise für immer verändern. Mit seiner wilden, aber berechtigten Wut.

Vergessene Star Wars-Figur: Obi-Wan gibt Owen Lars endlich eine Chance

"Lass uns einfach in Ruhe!", verlangt Lars von Obi-Wan Kenobi (Ewan McGregor) im ersten langen Trailer. "Irgendwann muss [der junge Luke Skywalker] ausgebildet werden", entgegnet der Jedi-Meister. "Ach, so wie du seinen Vater [Darth Vader] ausgebildet hast?", ist der wütende Kommentar.

Schaut euch hier den neuesten Trailer zu Obi-Wan Kenobi an:

Obi-Wan Kenobi - S01 Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Owen Lars' Wut ist in doppelter Hinsicht erfrischend. Einerseits, weil er eine kriminell unterbewertete Star Wars-Figur ist. Lars hat Luke (in der Obi-Wan-Serie: Grant Feely) jahrelang großgezogen. Dann wird er in Krieg der Sterne von Sturmtrupplern in einen rauchenden Knochenhaufen verwandelt, um seinem Ziehsohn dramaturgisch die Flucht vom Heimatplaneten Tatooine zu vermöglichen. Sein Auftritt in der Prequel-Reihe als Obi-Wans Ziehvater-Wahl für Luke ist sehr kurz.

Da ist es folgerichtig, wenn Star Wars der für den Retter der Galaxis so wichtigen Figur Emotionen und eine längere Szene zugesteht. Lars' Zorn ist aber noch in einer anderen Hinsicht Neuland. Er öffnet den Blick auf die kleinen Leute und stellt das Selbstverständnis der Jedi in Frage.

Owen Lars statt Jedi und Sith: Obi-Wan revolutioniert Star Wars

Immerhin ist Star Wars im Kern die elitäre Heldengeschichte übernatürlich begabter Ritter. Jedi und Sith zanken um die Galaxis nach Maßgabe ihrer jeweiligen Ideologien. Planeten werden dabei verwüstet, ganze Generationen an Unschuldigen hinweggefegt. Und wozu?

Owen Lars (Edgerton) bietet Bösewichtin Reva (Moses Ingram) die Stirn

In ihrer grenzenlosen Selbstüberschätzung haben die Jedi ein Monster in schwarzer Rüstung geschaffen, das nun das Universum unterjocht. Sie haben in den Elfenbeintürmen ihrer Republik den Aufstieg der Sith verschlafen. Sie haben unzählige Welten in einen Bürgerkrieg gezerrt. Mit denselben kaltblütigen Soldaten, die sich schließlich ohne zu zögern gegen sie wenden. Nichts ist in der Star Wars-Galaxis so mörderisch wie der gute Wille der Jedi.

Dagegen erhebt Owen Lars seine Stimme. Es ist eine Riesenchance für das Star Wars-Franchise. Es kann die zwischen Jedi und Sith Aufgeriebenen zu Wort kommen lassen. Das eigene ewige Story-Fundament des Krieges zwischen guten und bösen Übermenschen kann so immens an Tiefe gewinnen.

Erster Star Wars-Film: Owen Lars (Phil Brown) in Krieg der Sterne

Owen Lars ist nicht allein. Gerade The Mandalorian oder Star Wars: Das Buch von Boba Fett haben zuletzt den Blick auf die Farmer, Bauern oder gelangweilten Teenager von Star Wars gelenkt. Luke Skywalkers Ziehvater aber könnte von ihnen allen den größten Auftritt hinlegen. Er könnte Obi-Wan Kenobis größte Herausforderung sein.

Joel Edgerton spielt Owen Lars in Obi-Wan: Woher ist der Star Wars-Star bekannt?

Mit Edgerton steht dafür in Obi-Wan glücklicherweise auch kein unbeschriebenes Blatt vor der Kamera. Nach dem Durchbruch in den Star Wars-Prequels spielte er Charakterrollen in Warrior, Black Mass oder The Green Knight. Er war darüber hinaus auch im Horror-Remake The Thing oder dem Action-Thriller Zero Dark Thirty zu sehen. In Krieg der Sterne wurde Owen von Phil Brown gespielt.

Wann ist Schauspieler Joel Edgerton in Obi-Wan auf Disney+ zu sehen?

Wie gut Edgerton in seine alte Rolle hineinfindet, können Star Wars-Fans schon bald beurteilen. Am 27. Mai 2022 startet Obi-Wan Kenobi bei Disney+. Der Darsteller soll laut IMDb  in allen 6 Episoden mitspielen.

Die 20 besten Serienstarts im Mai: Von Obi-Wan Kenobi bis Stranger Things

Ihr braucht noch mehr frische Streaming-Tipps? Die spannendsten Serien, die ihr im Mai bei Netflix, Amazon, Disney+ und Co. streamen könnt, findet ihr hier in der Monats-Vorschau:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Neben der Star Wars-Serie Obi-Wan Kenobi bei Disney+ und der langerwarteten Netflix-Rückkehr Stranger Things warten weitere versteckte Highlights auf euch. Wir haben Netflix, Amazon, Disney+, Sky, Apple TV+ und weitere Dienste geprüft und stellen euch die 20 großen Highlights des Monats im Moviepilot-Podcast Streamgestöber vor.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Freut ihr euch auf Owen Lars in Obi-Wan Kenobi?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News